Polizeibericht 23. Dezember 2014

Veröffentlicht am 23. Dezember 2014 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Paketdieb aufgeflogen

HALLSTADT. Zahlreiche Wertsendungen hat ein 25-jähriger Kurierfahrer aus dem Großraum Nürnberg im Laufe der letzten drei Monate entwendet. Der Kripo Bamberg gelang es den Dieb zu überführen und festzunehmen. Der Mann sitzt in einer Justizvollzugsanstalt ein. Bereits Ende Oktober erstattete ein 50-jähriger Bayreuther Anzeige, da ein versendetes Paket angeblich „verloren gegangen“ war.  Im Zuge der akribisch geführten Ermittlungen der Bamberger Kripo rückte der Kurierfahrer ins Visier der Beamten. Wie sich herausstellte, hat der 25-Jährige in mehreren Fällen Pakete nicht zugestellt oder sich so geschickt aus deren Inhalt bedient, dass dies erst sehr spät auffiel. Der Mann hat so hochwertigen Schmuck und Münzen im Wert von mehreren 10.000 Euro erbeutet. Mitte Dezember war die Beweislast gegen den Dieb so erdrückend, dass ihn Spezialisten des Fachkommissariats für Einbruchskriminalität festnahmen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg führten die Beamten den Mann dem Ermittlungsrichter vor, der Haftbefehl gegen ihn erließ. Der 25-Jährige sitzt nun in einer Justizvollzugsanstalt ein.

Wohnungseinbrüche gescheitert – Prävention schützt!

KEMMERN, BISCHBERG. Gerade in der „dunklen Jahreszeit“ nutzen Einbrecher bei ihren Beutezügen den Schutz der früh einsetzenden Dämmerung. Bislang  Unbekannte haben am vergangenen Wochenende versucht in drei Einfamilienhäuser einzubrechen. In allen Fällen scheiterten sie an den Sicherungseinrichtungen. Die Täter nutzten die kurze Abwesenheit der Bewohner und wollten am Freitag, in der Zeit von etwa 10.30 Uhr bis zirka 14.30 Uhr, die Eingangstür eines Anwesen in Bischberg, in der Straße „Leinritt“, aufhebeln. Die Täter scheiterten jedoch bei ihrem Vorhaben und konnten unerkannt entkommen. Ein Anwesen in der Breitengüßbacher Straße, in Kemmern,  geriet ebenfalls in den Fokus der Einbrecher. Die Unbekannten versuchten von Freitag, zirka 17 Uhr, bis Samstag, etwa 10.45 Uhr, sich durch ein Fenster in der Haustür Zutritt zu dem Gebäude zu verschaffen, was ihnen aber misslang. Bei einem weiteren Einbruchsversuch in Kemmern am Samstagabend, in der Zeit von etwa 18.45 Uhr bis zirka 23.30 Uhr, wollten die Täter ein Fenster aufhebeln und so in das Haus gelangen. Das Fenster hielt den Einbrechern stand und die Täter mussten aufgeben. In allen drei Fällen waren die guten Sicherungseinrichtungen dafür verantwortlich, dass es nur beim Sachschaden blieb. Die Spezialisten für Einbruchskriminalität der Kripo Bamberg haben die Ermittlungen aufgenommen und bitten die Bevölkerung um Mithilfe: Wer hat im Tatzeitraum an den Ereignisorten verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge beobachtet? Wer kann sonst sachdienliche Hinweise zu den versuchten Einbrüchen geben? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Bamberg unter Tel.-Nr. 0951/9129-491 entgegen.

Unfallflucht von Zeugen beobachtet

HALLSTADT. Beim Einparken stieß ein zunächst unbekannter Fahrzeugführer am Montagabend auf einem Parkplatz in der Michelinstraße gegen die linke hintere Fahrzeugseite eines dort geparkten Pkw Renault. Obwohl an dem Fahrzeug ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro entstand, entfernte sich der Unfallverursacher. Ein Zeuge hatte den Vorfall beobachtet und die Polizei verständigt. Als verantwortliche Fahrzeugführerin konnte eine 47-Jährige aus Bamberg ermittelt werden.

Vorfahrtsverletzung

HALLSTADT. An der Kreuzung Biegenhofstraße übersah am Montagabend ein 22-jähriger Pkw-Fahrer eine vorfahrtsberechtigte 20-jährige Golf-Fahrerin und es kam zum Zusammenstoß. Dabei entstand an den Fahrzeugen  Sachschaden in Höhe von  1.100 Euro.

Eier auf Terrasse geworfen

BURGEBRACH. In der Nacht zum Montag warfen Unbekannte auf die Terrasse eines Anwesens in der Dr.-Albert-Zölch-Straße mehrere Eier. Dadurch wurde auch die Hausmauer beschmutzt und es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 50 Euro. Wer hat zur fraglichen Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf die Täter geben? Zeugenmeldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

Vorfahrt missachtet

HIRSCHAID. An der Einmündung der Staatsstraße 2260 zur Sassanfahrter Straße übersah am Montagvormittag beim Abbiegen eine 43-jährige Daimler-Fahrerin eine vorfahrtsberechtigte 60-jährige Audi-Fahrerin. Beim Zusammenstoß entstand an beiden Fahrzeugen Totalschaden in Höhe von 7.000 Euro. Die 60-Jährige zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu.

Vorfahrtsberechtigte übersehen

HIRSCHAID. Beim Abbiegen nach links vom Löserweg auf die Kreisstraße BA 25 missachtete am Montagnachmittag ein 24-jähriger VW-Fahrer die Vorfahrt einer 19-jährigen Ford-Fahrerin. An den Fahrzeugen entstand beim Zusammenstoß Sachschaden von insgesamt 3.000 Euro.

Unter Alkoholeinfluss Lkw beschädigt

WALSDORF. Auf einem Parkplatz in der Tütschengereuther Straße konnte am Montagabend von einer Polizeistreife eine 36-Jährige in ihrem Pkw VW-Polo sitzend angetroffen werden. Die Frau roch stark nach alkoholischen Getränken und an ihrem Fahrzeug hatte sie frische Unfallbeschädigungen. In der Nähe stand ein Lkw und hier konnten dann übereinstimmende Unfallspuren mit dem Pkw festgestellt werden. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg wurde eine Blutentnahme im Klinikum Bamberg durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro.

Autofahrer unter Alkoholeinfluss

BAMBERG. In eine Verkehrskontrolle geriet am Dienstagmorgen auf der Staatsstraße 2281 ein 33-jähriger Mercedes-Fahrer. Da die Polizeibeamten bei dem Mann Geruch nach alkoholischen Getränken feststellten und der Alcotest einen Wert von 1,36 Promille ergab, wurde im Klinikum Bamberg eine Blutentnahme durchgeführt. Dem 33-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt sowie der Führerschein und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr ist die Folge.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.