Polizeibericht 25./26. April 2015

Veröffentlicht am 26. April 2015 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Kennzeichen BA-KS 1997 fehlt

HALLSTADT; Um Hinweise auf den Verbleib eines Pkw-Kennzeichens bittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel.-Nr. 0951/9129-310. Der Geschädigte hatte seinen VW-Polo in den frühen Morgenstunden des Samstags auf dem Kunden-Parkplatz in der Michelinstraße abgestellt. Bisher unbekannte Täter hatten das hintere Kennzeichen samt Halterung abgerissen, wobei der Pkw im Heckbereich beschädigt wurde. Das Kennzeichen konnte nicht mehr aufgefunden werden, der Sachschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt.

Radfahrerin erfasst

HALLSTADT; Schwer verletzt wurde eine 50jährige Radfahrerin, die am Samstagnachmittag in der Lichtenfelser Straße unterwegs war. Ihr war auf Höhe der einmündenden Straße Am Sportplatz die Vorfahrt genommen worden. Eine 71jährige Pkw-Fahrerin hatte beim Einfahren auf die Vorfahrtsstraße die Radlerin offensichtlich übersehen, wobei es zum Zusammenstoß kam. Die Radfahrerin musste vom eingesetzten Rettungsdienst ins Klinikum gebracht werden, die Autofahrerin wurde leicht verletzt, der Sachschaden an beiden Fahrzeugen wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt.

Schwarzangler ertappt

BAUNACH; Bei einer Fischereikontrolle am Samstagvormittag am Stadtsee von Baunach stellten die kontrollierenden Beamten fest, dass ein 36jähriger Angler weder einen Fischereischein noch die erforderliche Gewässerkarte vorweisen konnte. Ermittlungen zu einer Anzeige nach dem Fischereigesetz sind im Gange.

Heckscheibe eingeschlagen

SASSANFAHRT; Ermittlungen wegen Sachbeschädigung an einem Kraftfahrzeug hat die Polizeiinspektion Bamberg-Land zu einem Vorfall aufgenommen, der sich zwischen Freitag und Samstag zugetragen hat. Ein 24jähriger Anwohner hatte seinen schwarzen Seat-Ibiza vor dem Anwesen in der Pfarrer-Berger-Straße abgestellt. Am Samstagnachmittag musste er dann feststellen, dass die Heckscheibe eingeschlagen worden war. Der angerichtete Schaden wird auf ca. 200 Euro geschätzt, Hinweise auf den oder die Täter werden unter Tel.-Nr. 0951/9129-310 erbeten.

Demokratischer Widerstand in Aschbach

SCHLÜSSELFELD. Deutlich in der Überzahl farbenfroh und friedlich protestierten am Samstagvormittag etwa 300 Bürgerinnen und Bürger im Stadtteil Aschbach gegen eine Kundgebung der NPD in der Ortsmitte. Der Kreisverband der NPD hatte zu einer Kundgebung mit dem Thema „Asylbetrug macht uns arm“ aufgerufen. Diesen Aufruf folgten nur wenige Teilnehmer. Im Gegensatz dazu hatte die Bevölkerung, unter dem Motto „Aschbach bekennt Farbe“, den Stadtteil mit bunten Transparenten und Girlanden geschmückt. Eine Vielzahl von Bürgerinnen und Bürger aus dem Bereichen Aschbach, Schlüsselfeld und Umgebung protestierten friedlich gegen die Kundgebung der NPD und drückten deutlich ihre Meinung aus, bevor sie zu einem Familienfest für Frieden, Toleranz und Menschenfreundlichkeit am Sportplatz zogen.

Diebstähle

WÜRGAU. Sämtliche Verkehrszeichen, insgesamt 11 an der Zahl, die auf der Staatstraße beim Umspannwerk wegen einer dortigen Baustelle von der Baufirma aufgestellt waren, wurden von bislang Unbekannten entwendet. Übrig blieben lediglich die Ständer, an welchen die Schilder angebracht waren. Es handelt sich um Geschwindigkeits-, Baustellen-, Gefahren- und Baustellenhinweisschilder im Gesamtwert von ca. 300 €.
Hinweise zu dem Diebstahl, der sich zwischen dem 18. und 20.04.15 zugetragen hat, nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310, entgegen

BMW übersehen

ROSSDORF AM BERG. Eine leicht verletzte Person sowie etwa 6.000 Euro Blechschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstagnachmittag ereignete. Aus einem Feldweg wollte eine 29-jährige Suzuki-Fahrerin auf die Kreisstraße einfahren und übersah dabei den vorfahrtsberechtigten Pkw, BMW, einer 23-Jährigen. Beim Zusammenstoß zog sich die BMW-Fahrerin leichte Verletzungen zu. Die beiden nicht fahrbereiten Unfallfahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

SCHEßLITZ. Mit schweren Verletzungen musste am Freitag ein Motorradfahrer ins Klinikum Bamberg eingeliefert werden. Der 22-Jährige war mit seiner Maschine, einer 600er Honda, auf der Staatsstraße zwischen Scheßlitz und Stübig, kurz nach 22.00 Uhr, von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Leitpfosten und ein Verkehrszeichen geprallt. Der Sachschaden wird auf insgesamt etwa 3000 € geschätzt.

Autofahrerin mit 2,94 Promille aus dem Verkehr gezogen

SCHESSLITZ. Mit 2,94 Promille wurde am Freitagmorgen eine Autofahrerin aus dem Verkehr gezogen. Einem aufmerksamen Autofahrer fiel die Ford-Fahrerin, die von Bamberg in Richtung Scheßlitz unterwegs war, auf, da sie mehrere rote Ampeln ignorierte. Die daraufhin verständigte Polizeistreife kontrollierte die 55-Jährige auf einem Parkplatz in der Bamberger Straße und führte einen Alcotest durch. Dieser erbrachte den stolzen Wert von 2,94 Promille. Daraufhin musste die Alkoholsünderin zur Blutentnahme und muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. Ihr Führerschein wurde sofort sichergestellt.

BURGEBRACH. Am Samstag, früh um 03.35 Uhr, brach im 1. Obergeschoß eines Mehrfamilienhauses in der Köttnitzstraße ein Brand aus. Ursache war, nach ersten Ermittlungen, ein technischer Defekt an einem Boiler. Die Bewohner bemerkten frühzeitig das Feuer, verließen das Anwesen und verständigten die Feuerwehr. Die hatte die Lage sofort im Griff und konnte den Schwelbrand noch im Anfangsstadium löschen, so dass sich der Schaden mit 5000 € in Grenzen hält. Eingesetzt waren die Feuerwehren aus Bamberg, Burgebrach, Mönchsambach, Vollmannsdorf, Oberharnsbach, Unterneuses, Stappenbach und Ampferbach.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.