Polizeibericht 25. März 2015

Veröffentlicht am 25. März 2015 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Nach Tritten gegen den Kopf in Untersuchungshaft

HALLSTADT. Nach einer Auseinandersetzung am frühen Sonntagmorgen im Hallstadter Gewerbegebiet, erging gegen zwei 18 und 20 Jahre alte Männer Untersuchungshaftbefehl. Sie hatten einen 29-jährigen Hirschaider mit mehreren Fußtritten schwer verletzt. Die beiden Männer aus dem Landkreis Bamberg trafen in den frühen Morgenstunden des Sonntages zunächst in einer Disko in der Michelinstraße auf vier junge Männer und gerieten mit ihnen in einen verbalen Streit. Kurz nach 5 Uhr kam es schließlich auch auf der Straße vor der Disko zu einem Gerangel zwischen den zum Teil stark alkoholisierten Personen, bevor sich die handfeste Auseinandersetzung gegen 5.20 Uhr in das angrenzende Parkhaus verlagerte. Hier brachten die zwei 18- und 20-Jährigen ihr 29 Jahre altes Opfer zu Boden und traktierten den Hirschaider mit mehreren Fußtritten. Dabei traten sie auch mehrmals gegen den Kopf des Mannes und verletzten ihn schwer. Ein 26-Jähriger, der vorher ebenfalls in die Auseinandersetzung mit den beiden Schlägern verwickelt war, erlitt eine Verletzung im Gesicht. Beide Verletzten mussten vom alarmierten Rettungsdienst versorgt und der 29-Jährige in ein Krankenhaus transportiert werden.

Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdeliktes
Nachdem die beiden Täter daraufhin geflüchtet waren, leiteten die Bamberger Polizisten umgehend eine Fahndung nach den Männern ein. Der 18-Jährige konnte von einer Streifenbesatzung bereits nach kurzer Zeit gestellt und festgenommen werden. Bei seinem Komplizen klickten wenige Stunden später ebenfalls die Handschellen. Aufgrund der gezielten und massiven Tritte gegen den Kopf des 29-Jährigen hat die Kriminalpolizei Bamberg in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdeliktes aufgenommen. Die zwei Täter wurden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg am Montag dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der gegen beide Untersuchungshaftbefehl erließ. Während der 20-Jährige mittlerweile in einer Justizvollzugsanstalt sitzt, wurde der Haftbefehl gegen seinen 18-jährigen Komplizen unter strengen Auflagen außer Vollzug gesetzt. Die Kriminalbeamten bitten nun Zeugen, insbesondere Personen, die am Taxistand vor der Disko auf die Auseinandersetzung aufmerksam geworden waren, sich mit der Kripo Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 in Verbindung zu setzen.

Tor verkratzt

BREITENGÜßBACH. In der Nacht zum 10. März verkratzten unbekannte Täter ein Ziertor im Eingangsbereich des Rathauses am Kirchplatz. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 2.000 Euro. Wer hat im Bereich des Rathauses verdächtige Beobachtungen gemacht? Zeugenhinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Mehrere Sachbeschädigungen

MEMMELSDORF/DROSENDORF. Wie erst jetzt bekannt wurde, sind in der Nacht zum 15. März mehrere Sachbeschädigungen im Gemeindebereich Memmelsdorf festgestellt worden. Der Streukasten in der Baumfeldstraße wurde umgeworfen, das Willkommensschild in Drosendorf umgerissen, zwei Müllkörbe an der Bushaltestelle in Memmelsdorf (gegenüber Josef-Fösel-Straße) beschädigt sowie der Hundekotbeutelspender abgerissen und in den Bach geworfen. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 1.360 Euro beziffert. Wer hat an den genannten Örtlichkeiten verdächtige Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Linke Fahrzeugseite von Pkw beschädigt

HIRSCHAID. Die linke Fahrzeugseite eines weißen Pkw BMW/Mini verkratzten Unbekannte und hinterließen einen Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Das Fahrzeug stand von Sonntag, 15. März, 19.30 Uhr, bis Montagfrüh, 5.50 Uhr, in der Tiefgarage hinter dem Rathaus. Wem sind verdächtige Personen im Bereich des Fahrzeuges aufgefallen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Unter Alkoholeinfluss gegen Leitplanke

HEILIGENSTADT. Nach einem Überholvorgang auf der Staatsstraße 2187 am Dienstag, gegen 17.35 Uhr, geriet ein zunächst unbekannter Pkw-Fahrer mit seinem Pkw Seat ins Schleudern und prallte gegen die linke Leitplanke. Ein Zeuge wollte gerade dem Verunfallten Hilfe leisten, da setzte dieser, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro zu kümmern, seine Fahrt in Richtung Neumühle fort. An der Halteradresse konnte durch eine Polizeistreife ein 28-Jähriger als verantwortlicher Fahrzeugführer ermittelt werden. Ein durchgeführter Alcotest ergab einen Wert von 1,80 Promille. Es wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus Bayreuth durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro.

Pkw-Fahrer mit 1,82 Promille

BAMBERG. Einer Polizeistreife fiel am Mittwochmorgen, gegen 4 Uhr, in der Nürnberger Straße ein Opel-Fahrer mit unsicherer Fahrweise auf. Bei der Kontrolle und einem durchgeführten Alcotest stellte sich heraus, dass der 39-jährige Fahrer mit einen Promillewert von 1,82 unterwegs war. Eine Blutentnahme im Klinikum Bamberg sowie die Sicherstellung des Führerscheines und der Fahrzeugschlüssel folgten.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.