Polizeibericht 25. November 2014

Veröffentlicht am 25. November 2014 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Einbrecher entkommen mit Schmuck

KEMMERN. Mit Schmuckstücken im Wert von mehreren tausend Euro entkamen Unbekannte im Laufe des Montages aus einem Einfamilienhaus. Das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach ersten Erkenntnissen verschafften sich die Einbrecher, im Zeitraum von 13.30 Uhr bis 18.30 Uhr, über ein Fenster Zutritt zu dem Anwesen im Ginsterweg. Dort suchten sie in mehreren Räumen nach Wertsachen bevor ihnen mit dem Schmuck unbehelligt die Flucht gelang. An dem Fenster hinterließen sie einen Sachschaden von geschätzten 300 Euro. Die Bamberger Kripo bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Fahndung und fragt: Wer hat am Montag, in der Zeit von etwa 13.30 bis 18.30 Uhr, Wahrnehmungen im Bereich des Ginsterweges gemacht? Wem sind dort verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge aufgefallen? Wer kann sonst Angaben machen, die im Zusammenhang mit dem Einbruch stehen könnten? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 entgegen.

Heckscheibe eingeschlagen

HALLSTADT. Bei einem auf dem Market-Parkplatz in der Michelinstraße geparkten silberfarbenen Pkw Opel/Corsa schlugen am Samstag, zwischen 8 und 16 Uhr, unbekannte Täter die Heckscheibe ein. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Wem sind verdächtige Personen am Pkw aufgefallen und kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

Ortsschild umgebogen

GERACH. In der Zeit von Freitagabend bis Montagfrüh verbogen Unbekannte den Ständer des Ortsschildes am südlichen Ortseingang. Außerdem wurden mehrere Leitpfosten an der Kreisstraße nach Reckendorf herausgezogen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 300 Euro. Wer hat zur fraglichen Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht? Zeugenhinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Vorfahrtsberechtigten übersehen

LITZENDORF. An der Einmündung Hauptstraße/Geisfelder Straße übersah am Montagnachmittag eine 68-jährige Kia-Fahrerin beim Abbiegen nach links einen vorfahrtsberechtigten 19-jährigen Audi-Fahrer. Beim Zusammenstoß entstand an den Fahrzeugen ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 7.500 Euro.

Verbotenes Terrain betreten

LITZENDORF. Das verlassene amerikanische Konversionsgelände östlich der Autobahn A73 verleitet offenbar mehrfach Jugendliche zum Spielen mit Gotchawaffen. Außerdem hatten Unbekannte an den dortigen Gebäuden Schmierereien hinterlassen. Die Polizei warnt vor dem unerlaubten Betreten des Geländes. Mehrfach wurden vom derzeitigen Verwalter des Anwesens verbotenerweise Kinder und Jugendliche auf dem Gelände angetroffen. Die Polizei weist deshalb darauf hin, dass das Betreten des Geländes und Spielen an den Bauruinen untersagt ist und neben der Eigengefährdung an ungesicherten Treppen und Balkonen auch strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen kann. Entsprechende Hinweistafeln wurden angebracht. Inzwischen musste auch festgestellt werden, dass in den letzten Monaten Schmierereien an mehreren Hausfassaden angebracht wurden. Hinweise hierzu nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Tel.-Nr. 0951/9129-310 entgegen.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.