Polizeibericht 25. September 2015

Veröffentlicht am 25. September 2015 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Sammelcontainer sind verschwunden

RATTELSDORF. Überfüllte Sammelcontainer für Elektro- und Metallschrott lockten unbekannte Diebe an. Die Container waren am Sportplatz/Festplatz deponiert und wurden von Donnerstag, 17.09.15 bis Freitag, 18.09.15, samt Inhalt entwendet. Wer hat den Abtransport beobachtet?  Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310.

Mauer angefahren

BAUNACH. Vermutlich durch einen Lastwagen wurde in der Zeit vom 12.09. – 19.09.15 die Mauer eines Anwesens in der Richard-Wagner-Straße angefahren. Der Reparaturschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Wem ist in der Straße ein größeres Fahrzeug aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310.

Kripo sucht Wohnungseinbrecher – Wer kennt den Mann

BAMBERG /LKR. BAMBERG. Seit Mitte des Jahres ist die Kripo Bamberg einem Einbrecher auf der Spur, der in Bamberg und Umgebung in Wohnungen und Häusern auf Diebestour geht. Mit einem Phantombild des Mannes erhoffen sich die Ermittler nun weitere Hinweise auf seine Identität. Der bislang Unbekannte stieg bei seinen Beutezügen überwiegend über gekippte Fenster oder Türen im Paterre in die Gebäude ein. Bei der Durchforstung der Wohnräume hatte er es vornehmlich auf Bargeld oder mobile Elektronikgeräte abgesehen. Zwischenzeitlich ermittelt die Kriminalpolizei in gut 30 Fällen im Stadtgebiet von Bamberg sowie in umliegenden Gemeinden.  Bei allen Einbruchsdiebstählen könnte es sich nach ersten Erkenntnissen um ein und denselben Täter handeln.  Auch wenn eine Vielzahl der Taten für den bislang Unbekannten nicht von Erfolg gekrönt war, beläuft sich der entstandene Entwendungsschaden dennoch mittlerweile auf über 10.000 Euro. Im Rahmen der Tatortarbeit konnten die Spezialisten für Einbruchskriminalität mehrere vom Täter verwendete Werkzeuge sicherstellen, seine Identität bisher aber noch nicht klären. Im Zuge der aufwendigen und umfangreichen Ermittlungen ergaben sich Hinweise auf einen möglichen Tatverdächtigen. Dieser ist etwa 30 Jahre alt, zirka 180 Zentimeter groß, auffallend schlank und hat ein hageres Gesicht. Bekleidet war der Gesuchte auf seinen nächtlichen Touren zumeist mit einer Kapuzenjacke. Spezialisten des Landeskriminalamtes fertigten anhand von Zeugenbeschreibungen ein Phantombild an. Die Ermittler der Bamberger Kriminalpolizei fragen nun: Wer kennt eine Person, die dem Phantombild ähnelt? Wer kann Angaben zu der Herkunft der aufgefundenen Werkzeuge machen oder sonstige sachdienliche Hinweise geben?Hinweise nimmt die Kripo Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 entgegen.

Phantombild Einbrecher Suche 25-09-2015
Mit diesem Phantombild sucht die Polizei nach einem Einbrecher.

Diebe auf dem Friedhof

LISBERG. Ein unbekannter Dieb entwendete in den vergangenen Tagen auf dem Friedhof  von einer Grabplatte eine befestigte Blumenschale aus Bronze.  Der Schaden beträgt ca. 600 Euro.  Wem ist eine verdächtige Person aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310.

Pkw setzt sich in Bewegung

TRABELSDORF. Auf dem Parkplatz der Sparkasse rollte am Donnerstagvormittag ein Autofahrer rückwärts gegen einen geparkten Seat/Ibiza. Obwohl die Seatfahrerin   den Verursacher darauf ansprach, setzte er seine Fahrt fort, ohne sich um den angerichteten Sachschaden von etwa 500 Euro zu kümmern. Das Kennzeichen des Unfallflüchtigen ist bekannt.

Radfahrerin stürzte

STEGAURACH. Verkehrsbedingt musste am Donnerstagfrüh ein Kleinbusfahrer in der Bamberger Straße plötzlich bremsen. Eine direkt dahinterfahrende 63-jährige Radfahrerin versuchte nach rechts auszuweichen, blieb aber mit ihrem Vorderrad am Gehsteig hängen und stürzte auf die Fahrbahn. Mit leichten Verletzungen musste die Radlerin ins Klinikum Bamberg gebracht werden.

Verdächtiger Alkoholgeruch

BURGEBRACH. Eine 25-jährige Autofahrerin geriet in den frühen Morgenstunden des Freitags in der Bamberger Straße in eine Verkehrskontrolle. Aufgrund starken Alkoholgeruchs wurde bei der Fahrerin ein Alkoholtest durchgeführt, der einen Wert von 0,74 Promille ergab. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Sie muss jetzt mit einem Fahrverbot und einem Bußgeld rechnen.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.