Polizeibericht 26. Januar 2017

Veröffentlicht am 26. Januar 2017 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Einbrecher kamen über die Terrassentür

ZAPFENDORF. Über die Terrassentür drangen am frühen Mittwochabend bislang unbekannte Langfinger in ein Einfamilienhaus in Zapfendorf ein. Sie entkamen mit Wertgegenständen in Höhe von wenigen tausend Euro. Zwischen 16.45 Uhr und 19.30 Uhr suchten die Einbrecher am Mittwoch das Wohnhaus im Beikumweg auf und machten sich gewaltsam an der Terrassentür zu schaffen. Nachdem sie in das Gebäude eingedrungen waren, entdeckten die Unbekannten bei ihrer Suche nach Wertsachen Elektronikartikel und Schmuck im Gesamtwert von wenigen tausend Euro. Anschließend flüchteten die Einbrecher unerkannt und hinterließen einen Sachschaden von rund 650 Euro. Die Kriminalpolizei in Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise zum Einbruch und/oder auf die Täter unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491.

 

Wer beschädigte den Maschendrahtzaun?

HARTLANDEN. Ein bislang unbekannter Täter zwickte in der vergangenen Woche einen Maschendrahtzaun an mehreren Stellen durch, der am Anwesen eines Reiterhofes angebracht ist. Die Beschädigung des Zaunes wird auf 500 Euro geschätzt. Wem sind verdächtige Personen aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

Frontalzusammenstoß in der Kurve

STEINSDORF. Einen Gesamtsachschaden von ungefähr 8.000 Euro verursachte eine 70-jährige VW-Fahrerin am Mittwochmittag in der Ortsmitte. In einer Kurve geriet sie auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal mit dem BMW einer 23-Jährigen zusammen. Glücklicherweise blieben beide Fahrerinnen unverletzt.

Nach Vorfahrtsmissachtung mehrere Fahrzeuge beschädigt

THÜNGFELD. Eine 19-jährige Autofahrerin missachtete am Mittwochvormittag in der Eckersbacher Straße die Vorfahrt und stieß mit dem VW einer 44-Jährigen zusammen. Durch den Aufprall  schleuderte der VW anschließend gegen einen geparkten Ford. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 8.300 Euro. Verletzt wurde niemand.

Zeugen gesucht!

A 73/BAMBERG. Zur Absicherung einer Arbeitsstelle wurde am Mittwochvormittag auf der A 73 in Richtung Nürnberg ein Warnleitanhänger auf dem Seitenstreifen abgestellt. Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer streifte im Vorbeifahren den Warnleitanhänger und verursachte ein Schaden am linken Reifen. Die Verkehrspolizeiinspektion Bamberg sucht Zeugen, die Hinweise auf den Unfall geben können unter Tel. 0951/9129-510.

Mutmaßliches Diebesgut entdeckt – Rechtmäßiger Eigentümer gesucht

BAMBERG. Im Rahmen umfangreicher Ermittlungen zu Diebstählen aus Kraftfahrzeugen stellten Polizeibeamte im Stadtgebiet Bamberg Anfang Dezember 2016 bei zwei kosovarischen Staatsangehörigen offensichtliches Diebesgut sicher. Die rechtmäßigen Eigentümer der Gegenstände sind zum Teil noch unbekannt. Den Beamten gelang es im Bereich der Georgenstraße am 3. Dezember 2016 die zwei Männer im Alter von 25 und 29 Jahren bei  Fahndungsmaßnahmen nach einem Diebstahl aus einem Auto festzunehmen. Bei der Durchsuchung der Täter wurde umfangreiches Stehlgut sichergestellt. Einen Teil der Gegenstände ordneten die Ermittler einem Diebstahl im Bereich der Promenade zu. Vom rechtmäßigen Eigentümer einer Plastiktüte mit Inhalt fehlt jedoch bislang jede Spur. Das vermeintliche Opfer hat sich bis jetzt noch nicht bei der Polizei gemeldet. Nun sucht die Polizei nach dem Besitzer einer rot weißen Plastiktüte mit der Aufschrift Ertl mit folgendem Inhalt: 1 Brettspiel „Scrabble“, 1 Brettspiel „Tabu“, 1 Paar Handschuhe, 1 Tafel Schokolade. Der Eigentümer wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Tel.-Nr. 0951/9129-310 in Verbindung zu setzten.

Foto: Arno Bachert / pixelio.de


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.