Polizeibericht 27./28. Juni 2015

Veröffentlicht am 28. Juni 2015 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Drei Mädchen beim Diebstahl erwischt

HALLSTADT. In einem Drogeriemarkt im MARKET wurden am Donnerstagnachmittag drei 10- und 11-jährige Mädchen von aufmerksamen Mitarbeiterinnen dabei beobachtet, als sie diverse Kosmetikartikel in ihre Handtaschen steckten und versuchten, diese an der Kasse vorbeizuschmuggeln. Die Schülerinnen wurden an die Polizei übergeben und anschließend von ihren Eltern abgeholt.

Motorradfahrer stürzte

HALLSTADT. Mit leichten Verletzungen musste am Freitagnachmittag ein 34-jähriger Motorradfahrer durch den Rettungsdienst ins Klinikum Bamberg eingeliefert werden. Offensichtlich hatte sich der Suzuki-Fahrer, der auf der Kreisstraße unterwegs war, „verbremst“ und stürzte daraufhin. Am Krad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Dixi-Klo entwendet

DÖRFLEINS. In der Nacht vom Freitag auf Samstag wurde ein Dixi-Klo, das vor einem Baugrundstück in Unteren Kapellenberg aufgestellt war, umgeworfen und eine Nissenleuchte entwendet. Der Schaden beträgt insgesamt ca. 100 €.Hinweise auf die bislang unbekannten Täter bitte an die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Kripo ermittelt nach fremdenfeindlichem Schriftzug

BAMBERG. Vermutlich in der Nacht zum Samstag brachten bislang Unbekannte an einem Anwesen für Asylbewerber in Bamberg einen Schriftzug mit fremdenfeindlichen Inhalt an. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt und bittet um Zeugenhinweise. Der etwa vier Meter breite und gut einen Meter hohe Schriftzug wurde am Samstagmorgen an der Wand einer Asylbewerberunterkunft in der Geisfelder Straße entdeckt. Die deutliche Unmutsäußerung gegenüber Asylbewerbern sprühten die Unbekannten vermutlich im Schutz der Dunkelheit an die Mauer. Nach erfolgten Spurensicherungsmaßnahmen durch die Bamberger Polizei beseitigte die Hausverwaltung den Schriftzug umgehend. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 zu melden.

Kupferdiebe schlugen wieder zu

ROTHENSAND. Zwei Kupfer-Fallrohre einer Dachrinne am Vereinsheim im Schlüsselauer Weg montierten Unbekannte ab und nahmen diese mit. Der Diebstahl ereignete sich zwischen Mittwochabend, 22.30 Uhr, und Donnerstagmorgen, 8 Uhr. Wer hat zur Tatzeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge in Tatortnähe beobachtet und kann der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, Hinweise geben?

Roten Skoda angefahren und geflüchtet

PÖDELDORF. Eine böse Überraschung erlebte ein 48-Jähriger, als er am Freitagnachmittag, gegen 13.20 Uhr, mit seinem in der Hollfelder Straße geparkten Auto wegfahren wollte. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer stieß gegen die rechte hintere Beifahrertüre des roten Skoda. Obwohl ein Schaden von ca. 1.000 Euro entstand, flüchtete der Unfallverursacher, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Betrunken mit Pkw unterwegs

HIRSCHAID. In der Nacht zum Samstag wurde eine 36-jährige Pkw-Fahrerin in Hirschaid einer Verkehrskontrolle unterzogen, nachdem sie fast einen Verkehrsunfall verursacht hatte. Die Beamten mussten feststellen, dass die Fahrerin betrunken ist. Ein bei ihr durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,22 Promille. Bei ihr wurde eine Blutentnahme durchgeführt, zudem wurde der Führerschein der Frau noch in der Nacht sichergestellt.

Segelflugzeug landet im Garten

BAMBERG. Glimpflich verlief am späten Freitagnachmittag die Notlandung eines Segelfliegers im Bereich des Berliner Rings. Der 36-jährige Pilot zog sich glücklicherweise nur leichte Verletzungen zu. Es entstand allerdings hoher Sachschaden. Gegen 16.50 Uhr musste der Mann mit seinem Segelflugzeug zu einer Notlandung am Flugplatz Breitenau ansetzen. Allerdings streifte er hierbei zunächst den Schornstein eines Anwesens im Paul-Keller-Ring und rutschte dann über das Hausdach in den Garten. Dort kam das Fluggerät schwer beschädigt zum Liegen. Der 36-jährige Pilot aus dem Landkreis Forchheim erlitt hierbei leichte Verletzungen und kam vorsorglich in ein Krankenhaus. An dem Anwesen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Die Anwohner kamen mit dem Schrecken davon. Ersten Ermittlungen zu Folge startete der Pilot mit seinem Segelflieger am Flugplatz Burg Feuerstein bei Ebermannstadt. Im Bereich Bamberg setzte er dann zu der Notlandung an. Die fehlende Höhe führte offensichtlich zu der kuriosen Landung. Der Sachschaden am Segelflugzeug dürfte bei etwa 20.000 Euro liegen. Die Bergung des havarierten Fluggeräts wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen.

NAISA. Ein in der Brunnenstraße geparkter Opel Astra wurde vom Freitag auf Samstag beschädigt. Der unbekannte Täter klemmte eine brennende Kerze unter den Heckscheibenwischer, wodurch der Wischerarm, die Gummidichtung, die Heckscheibe und der Lack beschädigt wurden. Dem Eigentümer entstand ein Schaden von etwa 500 €. Hinweise auf die bislang unbekannten Täter bitte an die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

ZEEGENDORF. Leicht verletzt wurde ein 19-jähriger Autofahrer, der am Samstag um 17.00 Uhr, mit seinem Toyota auf der Staatsstraße kurz vor Zeegendorf, aus Teuchatz kommend, von der Fahrbahn abkam und in der Böschung landete. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 5000 €, der „Flurschaden“ wird auf etwa 3000 € geschätzt.

HIRSCHAID. Am Samstag um 15.30 Uhr fuhr ein bislang Unbekannter mit seinem Pkw auf einem Parkplatz am Leimhüll einen Rohrpfosten um. Ohne sich weiter um den Schaden in Höhe von etwa 75 € zu kümmern, setzte er seine Fahrt fort. Nach den bisherigen Ermittlungen müsste es sich um einen roten BMW handeln.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

LICHTENEICHE. Am Freitag, kurz vor 17.00 Uhr, wurde eine Autofahrerin beobachtet, die beim Einparken ein abgestelltes Auto anfuhr. Anschließend rangierte sie ihren Pkw um und stellte ihn an anderer Stelle auf dem Parkplatz des Einkaufsmarktes in der Stockseestraße ab. Über das notierte Kennzeichen konnte die Fahrerin ermittelt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 3200 € geschätzt.

BIRKACH. Am Samstag, kurz vor Mitternacht, wurde ein 54-jähriger Autofahrer kontrolliert. Der Mann war deutlich alkoholisiert, ein Alkotest ergab einen Wert von 2,16 Promille. Die Folge war eine Blutentnahme. Der Autoschlüssel wurde vorsorglich sichergestellt. Ein Führerschein konnte nicht sichergestellt werden, da der Mann derzeit keine Fahrerlaubnis besitzt.

REUNDORF. Ein 19-Jähriger wurde beim Johannisfeuer Am Sportplatz am Sonntag, früh um 02.30 Uhr von zwei 18- und 19-jährigen Brüdern nach einem Streit ins Gesicht geschlagen. Der junge Mann wurde dabei leicht verletzt.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.