Polizeibericht 27. April 2015

Veröffentlicht am 27. April 2015 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Auflieger entwendet

ZAPFENDORF. Einen voll beladenen Sattelanhänger entwendeten bislang Unbekannte übers vergangene Wochenende. Der Auflieger war kurz vor Zapfendorf auf einem Parkplatz, Höhe des Kieswerks, neben der Staatsstraße 2197 abgestellt und mit Bauprodukten beladen. Im Zeitraum von Freitagabend, etwa 20.30 Uhr, bis Montagfrüh, zirka 2.15 Uhr, hatte ein 53-jähriger Lastwagenfahrer den Sattelanhänger am Parkplatz abgestellt. Als er diesen abholen wollte musste er feststellen, dass Unbekannte den grauen Planenauflieger mit auffällig grünem Schriftzug entwendet hatten. Am Auflieger sind die amtlichen Kennzeichen ERH-LP350 angebracht. Der Wert des Sattelaufliegers und der entwendeten Ware dürfte um die 80.000 Euro liegen. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise: Wer hat im Zeitraum von Freitagabend, etwa 20.30 Uhr, bis Montagfrüh, zirka 2.15 Uhr verdächtige Wahrnehmungen im Bereich Zapfendorf, Kieswerk gemacht? Wer kann Hinweise auf den entwendeten Sattelauflieger geben? Zeugen werden gebeten sich mit der Kriminalpolizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 in Verbindung zu setzen.

VW Polo angefahren und geflüchtet

HALLSTADT. Schaden von ca. 500 Euro hinterließ ein Verkehrsteilnehmer an einem in der Bahnhofstraße geparkten VW Polo. Im Laufe der vergangenen Woche wurde das Fahrzeug am linken vorderen Kotflügel angefahren. Der Verursacher flüchtete, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Tankdeckel beschädigt

HALLSTADT. Den Tankdeckel eines am Straßenrand im Heganger geparkten Lkw versuchte ein Unbekannter zwischen Samstagmittag und Sonntagnachmittag, 17 Uhr, aufzubrechen. Das Vorhaben misslang jedoch. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf ca. 100 Euro. Wer hat verdächtige Personen beobachtet? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Diebesduo festgenommen

HALLSTADT. Den richtigen Riecher hatten am Freitagvormittag mal wieder die Beamten der Fahndungs- und Kontrollgruppe der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg. Ihnen fiel in der Luitpoldstraße ein Pkw auf, dem sie bis zu einem Parkplatz in das Bamberger Hafengebiet folgten. Der 28-jährige Beifahrer ging in einen Einkaufsmarkt und kam mit einer leeren Einkaufstüte zurück. Nun wurden durch den 27-jährigen Fahrer und den 28-Jährigen aus kleineren Taschen im Kofferraum Waren in die mitgebrachte Tüte umgepackt. Sie wurden einer Kontrolle unterzogen, wobei festgestellt wurde, dass sie 23 Flaschen Jack Daniels im Kofferraum hatten, für die sie keinen Eigentumsnachweis erbringen konnten. Daraufhin wurden die beiden Georgier vorläufig festgenommen. Bei den Ermittlungen konnten ihnen Ladendiebstähle aus drei Einkaufsmärkten in Burgebrach nachgewiesen werden. Mittels speziell präparierten Jacken gelang es den Dieben die Waren unbemerkt aus den Geschäften zu schmuggeln.

Verkehrsunfälle

A 73/GUNDELSHEIM. Sonntagvormittag fuhren zwei Pkw-Fahrer hintereinander auf der A 73 in Richtung Suhl und beabsichtigen am Autobahnkreuz Bamberg in Richtung Schweinfurt zu wechseln. Die vorausfahrende 45-jährige Pkw-Fahrerin war sich nicht sicher welchen Zubringer sie befahren muss und bremste ihr Fahrzeug bis zum Stillstand ab. Der nachfolgende 64-jährige Pkw-Fahrer wich noch nach links aus, konnte aber einen leichten Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Beim Unfall wurde niemand verletzt, es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 8000 Euro. Der Pkw des 64-Jährigen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Beide Unfallbeteiligte haben die Folgen ihres verkehrswidrigen Verhaltens zu tragen.

Pkw-Reifen unerlaubt abgeladen
EBRACH. Unbekannte entsorgten zwischen Donnerstagabend und Freitagmittag auf einem Getreideacker, ca. 300 Meter südlich von Großbirkach, Ortslage Biegwiesen, insgesamt 31 Pkw-Reifen. Die Reifen sind teilweise mit gelber Kreide gekennzeichnet. Die Wasserschutzpolizei Bamberg bittet um Hinweise auf den „Entsorger“ unter Tel. 0951/9129-590.

Heckscheibe eingeschlagen

BISCHBERG. Eine böse Überraschung erlebte am Sonntag eine Fahrzeugbesitzerin. Zwischen Samstagabend, 22.30 Uhr, und Sonntagmorgen, 08.15 Uhr, schlug ein Unbekannter die Heckscheibe ihres in der Ortsstraße Ziegelhof geparkten Pkw, Renault Espace, ein. Der Schaden wird auf ca. 200 Euro geschätzt. Wem sind an dem schwarzen Fahrzeug verdächtige Personen aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Pkw prallt gegen Bäume – Mitfahrer aus Pkw geschleudert

MELKENDORF. Zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei lebensgefährlich und einem leicht Verletzten kam es am Sonntagabend, 18 Uhr, auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Lindach und Melkendorf. Auf einem abschüssigen Schotterweg geriet der von einem 18-Jährigen gesteuerte Pkw, Daihatsu Feroza, ins Bankett und schleuderte anschließend gegen zwei Bäume. In einem Graben kam das Auto schließlich zum Liegen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde ein 17-jähriger Mitfahrer, der hinten im Fahrzeug saß, aus dem Auto geschleudert und lebensgefährlich verletzt. Auch der 19-jährige Beifahrer erlitt lebensgefährliche Verletzungen und musste mit einem Rettungshubschrauber abtransportiert werden. Der Rettungsdienst transportierte die beiden verletzten jungen Männer in umliegende Krankenhäuser. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde zur genauen Klärung des Unfallherganges ein Sachverständiger hinzugezogen. An der Unfallstelle waren zur Absperrung sowie zur Unterstützung bei den Bergungsmaßnahmen die Feuerwehren aus Melkendorf, Litzendorf, Leesten und Memmelsdorf im Einsatz. Den total beschädigten Unfall-Pkw barg ein Abschleppunternehmen.

Trunkenheitsfahrten verhindert

GUNZENDORF. In ihren auf dem Parkplatz eines Tanzsaales in der Jurastraße abgestellten Fahrzeugen konnte eine Polizeistreife am Sonntagmorgen zwei stark alkoholisierte 23 und 25 Jahre alte Männer antreffen. Um eine mögliche Trunkenheitsfahrt zu verhindern, wurden jeweils die Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.