Polizeibericht 28./29. November 2015

Veröffentlicht am 29. November 2015 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Straßenglätte – Pkw prallte gegen Baum

OBERLEITERBACH. Mit schweren Verletzungen musste am Freitagmorgen eine Autofahrerin durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden. Zwischen Kleuckheim und Oberleiterbach geriet die 42-Jährige gegen 5.30 Uhr mit ihrem Pkw, Citroen, auf spiegelglatter Fahrbahn ins Rutschen und prallte am Straßenrand gegen einen Baum. Am Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro. Ein Abschleppunternehmen holte das nicht mehr fahrbereite Auto von der Unfallstelle ab.

„Stop-Schild“  missachtet.

Hallstadt. Am Freitagabend wurde die Taxifahrt von zwei Frauen abrupt beendet. Sie waren mit dem Taxi in der Emil-Kemmer-Straße unterwegs. Der Taxifahrer wollte gerade die Kreuzung zur Dr.-Robert-Pfleger-Str. geradeaus überqueren. Genau in diesem Moment fuhr ein 27-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem Audi von rechts kommend in die Kreuzung ein, ohne das für ihn geltende „Stop-Schild“ zu beachten. Es kam deshalb in der Kreuzung zum Zusammenstoß, wobei das Taxi mit seinen Insassen mehrere Meter weit im Kreuzungsbereich umhergeschleudert wurde. Der Unfallverursacher und sein Beifahrer blieben unverletzt. Der Taxifahrer und seine beiden Fahrgäste wurden jedoch leicht verletzt und vom Rettungsdienst zur Behandlung ins Krankenhaus verbracht. Die Fahrzeuge waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden wurde zusammen auf ca. 50000.- Euro geschätzt.

Fahrzeuge angefahren und geflüchtet

BREITENGÜßBACH. Der Geschädigte parkte seinen Pkw Mazda am 26.11.2015 in der Zeit von 20 – 21 Uhr auf dem Parkplatz des Schützenhauses. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkam, bemerkte er, dass dieser im Frontbereich an der Stoßstange und am Scheinwerfer rechts beschädigt war. Es entstand ein Schaden von ca. 500 Euro. Der Unfallverursacher flüchtete, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Kinderwägen aus Carport mitgenommen

PETTSTADT. Aus dem Carport eines Anwesens in der Fabrikstraße entwendeten Unbekannte zwischen Donnerstagnachmittag und Freitagmorgen zwei dort abgestellte Kinderwägen der Marke Hartan und Quinny. Der beige-blaue Kinderwagen sowie der schwarz-silberfarbene Buggy haben zusammen einen Zeitwert von ca. 250 Euro. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Lkw fuhr Spiegel ab

BISCHBERG. Beim Vorbeifahren an einem in der Hauptstraße geparkten Pkw, VW Golf, streifte am Freitagvormittag, gegen 10.20 Uhr, ein Lkw dessen Außenspiegel. Obwohl dieser dabei zu Bruch ging und ein Schaden von ca. 200 Euro entstand, fuhr der Lkw-Fahrer weiter. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Einbruch in Bettengeschäft

BAMBERG. Auf Geld hatten es offensichtlich unbekannte Einbrecher abgesehen, die von Donnerstag auf Freitag in ein Bettengeschäft einstiegen. Da sie jedoch nichts dergleichen fanden, stahlen die Diebe eine teure Decke. Die Kripo Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen. Die Einbrecher verschafften sich zwischen Donnerstagabend, 18.30 Uhr, und Freitagfrüh, 8.45 Uhr, über eine aufgehebelte Eingangstür gewaltsam Zutritt zu dem Bettenladen in der Lange Straße. Sowohl im Büro als auch im Aufenthaltsraum sahen sich die Diebe nach Beute um. Da die Langfinger weder Geld noch sonstige Wertsachen fanden, nahmen sie anstatt dessen eine hochwertige Decke im Wert eines dreistelligen Eurobetrages mit und flüchteten. Der entstandene Sachschaden dürfte sich auf mehrere hundert Euro belaufen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 mit der Kripo Bamberg in Verbindung zu setzen.

Ladendiebstahl

Trabelsdorf/Lisberg. Ein 13-jähriger Jugendlicher steckte in einem Supermarkt Radler, Tabak und Essen in seinen mitgeführten Rucksack. Nachdem er den Kassenbereich verlassen hat, wurde der Junge angesprochen. Der Jugendliche räumte den Diebstahl im Gesamtwert von 23,56 Euro ein und äußerte noch, dass er in der Vergangenheit bereits öfters Gegenstände entwendet hätte. Nach erfolgter Anzeigenaufnahme wurde der Jugendliche den Erziehungsberechtigen übergeben.

Vorfahrt missachtet

SCHLÜSSELFELD. Ein Unimogfahrer  missachtete am Vormittag des 28.11.2015 an einer Einmündung in Heuchelheim die Vorfahrt eines VW Crafter und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 15000 Euro. Trotzdem waren beide Fahrzeuge noch fahrbereit und glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Fahrzeug mehrfach überschlagen

BURGEBRACH. Ein Opelfahrer befuhr am 28.11.2015, gegen 14.30 Uhr, die B22 von Burgebrach in Richtung Burgwindheim. Auf der Strecke kam er aus Unachtsamkeit etwas nach links und drohte auf die Verkehrsinsel zu fahren. Der Fahrer zog deshalb stark nach links, kam ins Bankett. Dadurch kam das Fahrzeug ins Schleudern und überschlug anschließend mehrfach. Durch den Unfall entstand an dem Pkw ein wirtschaftlicher Totalschaden. Weiterhin wurde ein Verkehrszeichen beschädigt. Der Fahrer selbst erlitt durch den Unfall leichte Abschürfungen und Prellungen an den Händen.

SCHEßLITZ. Auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Bamberger Straße wurde am 27.11.2015, von 11.30 Uhr – 11.45 Uhr ebenfalls ein Pkw angefahren. Das unfallverursachende Fahrzeug flüchtet, ohne dass sich der oder die Fahrerin um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 1000 Euro an der hinteren rechten Fahrzeugseite kümmerte. Zeugen zu den o. g. Unfallfluchten werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Nummer 0951/91 29 – 310 zu melden.

Alkoholisiert ans Steuer gesetzt

WALSDORF. Ein 56-jähriger Pkw-Fahrer musste in Kolmsdorf am 28.11.2015, gegen acht Uhr aufgrund von Übelkeit anhalten. Nachdem der Rettungsdienst und die Polizei hinzugezogen wurde, wurde bei dem Fahrer Alkoholgeruch festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,32 Promille. Daraufhin wurde bei dem Fahrer eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Er muss sich nun wegen eines Vergehens der Trunkenheit im Verkehr verantworten.

Sportheimeinbrecher stehlen zwei Aufsitzrasenmäher

HEILIGENSTADT. In den letzten zwei Wochen drangen unbekannte Täter in eine Doppelgarage eines Sportvereins in Heiligenstadt ein und entwendeten zwei hochwertige Rasenmähertraktoren. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Einbrecher hebelten zwischen Samstag, 14.11., und Samstag, 28.11.2015, die Fenster zu den verschlossenen Garagen am Vereinsgebäude in der Sportplatzstraße auf und konnten so die Rolltore von innen öffnen. Danach transportierten sie die Aufsitzrasenmäher der Marken „Husquvarna“ und „Piranha“ im Gesamtwert eines fünfstelligen Eurobetrages vermutlich mit einem Lkw oder Anhänger ab. An den Fenstern entstand Sachschaden in Höhe von ungefähr 500 Euro. Zeugen, die eine verdächtige Wahrnehmung gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 mit der Kriminalpolizei Bamberg in Verbindung zu setzen.

Scheunenbrand

Hirschaid – Eine freistehende Scheune in Seigendorf, Markt Hirschaid im Lkrs. Bamberg brannte am späten Sonntagnachmittag bis auf die Grundmauern nieder. Anwohner bemerkten kurz nach 17.00 Uhr das Feuer und alarmierten die Rettungsdienste. Beim Eintreffen der ersten Hilfskräfte stand die Scheune bereits in Flammen. Der Feuerwehr gelang es, ein Übergreifen auf andere Gebäude zu verhindern. Personen oder Tiere wurden bei dem Brand nicht verletzt! Die Brandursache ist noch unklar, die Kripo Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Schaden wird auf ca. 100.000 Euro geschätzt. An der Brandstelle waren etwas mehr als 120 Kräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst eingesetzt.

Mehrere Unfälle aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf den Autobahnen rund um Bamberg

Zu mehreren Verkehrsunfällen musste die Autobahnpolizei im Laufe des Samstags ausrücken, bei denen durchweg die Geschwindigkeit der Autofahrer nicht den winterlichen Verkehrsverhältnissen angepasst war. Am Samstagvormittag ereigneten sich drei Unfälle auf den Autobahnen im Zuständigkeitsbereich der Verkehrspolizei Bamberg. Gegen 09.00 Uhr geriet eine 36-jährige auf der A 73 bei Strullendorf mit ihrem Pkw auf der winterglatten Fahrbahn ins Schleudern. Sie stieß mehrmals gegen die Mittelschutzplanke. Ein nachfolgender Pkw wurde ebenfalls beschädigt. Verletzt wurde zum Glück niemand, der Sachschaden wird auf ca. 3.200,- Euro geschätzt.

Gegen 10.00 Uhr wollte ein 24-jähriger die A 70 an der Anschlussstelle Roßdorf am Berg verlassen. Auf der glatten Fahrbahn rutschte er im Kurvenbereich in den Graben. Hierbei entstand ein Schaden von ca. 4.100,- Euro.

Um kurz vor 11.00 Uhr überholte eine 26-jährige Autofahrerin auf der A 73 bei Eggolsheim einen anderen Pkw. Nach dem Einscheren verlor sie die Kontrolle über ihren Pkw und schleuderte gegen die rechte Schutzplanke. Von dort prallte sie ab und stieß gegen den zuvor überholten Pkw. Die Unfallverursacherin wurde leicht verletzt, der 75-jährige Fahrer des anderen Fahrzeuges blieb unverletzt. Der Blechschaden wird auf ca. 23.000,- Euro geschätzt.

Auch am Samstagabend setzten sich die Unfälle fort. Gegen 19.00 Uhr geriet ein 35-jähriger an der Anschlussstelle Bamberg-Süd aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf der stellenweise winterglatten Fahrbahn der Brücke nach rechts ins Bankett , streifte die Außenschutzplanke und schleuderte anschließend gegen die linke Schutzplanke. Nur wenige Minuten später kam ein 21-jähriger auf der Brücke ins Schleudern und prallte gegen die rechte und die linke Außenschutzplanke. Beide Fahrer blieben zum Glück unverletzt. Der Gesamtschaden wird auf ca. 11.000,- Euro geschätzt.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.