Polizeibericht 28. Juli 2017

Veröffentlicht am 28. Juli 2017 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Wo ist das weiße Damenrad?

HALLSTADT. Ein weißes Damenrad der Marke Hercules/Ibiza stellte am Dienstagabend, 18 Uhr, ein Besucher unversperrt vor dem Freibad in der Michelinstraße ab. Gegen 19.45 Uhr kam der Mann vom Schwimmen zurück und musste feststellen, dass ein Unbekannter sein Fahrrad entwendet hatte. Wer kann Hinweise auf den Dieb bzw. den Verbleib des Rades geben? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Unfallflucht I

HALLSTADT.  Gegen den Spoiler eines auf dem ERTL-Parkplatz abgestellten blauen Pkw, Mazda, fuhr am Mittwoch, zwischen 13.45 und 14.30 Uhr, ein unbekannter Autofahrer und verursachte Beulen und Kratzer. Der Verkehrsteilnehmer fuhr davon, ohne seine Personalien zu hinterlassen, obwohl ein Schaden von mindestens 1.500 Euro entstand.

Unfallflucht II

HALLSTADT. Kratzer und Dellen am Heck ihres Pkw, Seat, entdeckte eine Frau, als sie am Donnerstagnachmittag mit ihrem auf dem Market-Parkplatz abgestellten Auto wegfahren wollte. Zwischen 14.35 und 14.55 Uhr verursachte ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer den Schaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. Auch hier flüchtete der Schadensverursacher.

Zeugen zu beiden Unfallfluchten werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Mit Alkohol am Steuer

BREITENGÜSSBACH. Donnerstagnachmittag wurde auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants in Breitengüßbach durch Beamte der Fahndungs- und Kontrollgruppe der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg ein Kleintransporter-Fahrer einer Kontrolle unterzogen und dabei Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein Test am Alcomaten ergab bei dem 43-Jährigen einen Wert von 0,88 Promille. Daraufhin wurde die Weiterfahrt untersagt. Er muss nun mit einer Anzeige rechnen.

 

Reifenstecher am Werk

HEILIGENSTADT. An zwei Fahrzeugen, die in der Ortsstraße „Familienzentrum“ abgestellt waren, zerstach ein Unbekannter zwischen 24. und 26. Juli insgesamt sieben Reifen. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 1.250 Euro. Wer hat zur Tatzeit verdächtige Personen in der Nähe des roten VW Golf und des blauen Audi A 4 beobachtet? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen. 

Trümmerfeld nach Zusammenstoß

LAIBARÖS. Ein schwerer Unfall ereignete sich am Donnerstagabend, gegen 17.30 Uhr, zwischen Huppendorf und Hohenpölz. Im Kreuzungsbereich der Kreisstraße 11 und der Staatsstraße 2281 kam es zum Zusammenstoß zwischen einem Kleintransporter und einem von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten Pkw, VW Golf. Der Aufprall war so heftig, dass der Motorblock des Autos sowie der Heckaufbau samt Hinterachse des Kleintransporters abgerissen wurden. Ein Trümmerfeld verteilte sich auf der Straße. Die lebensgefährlich verletzte 18-jährige Autofahrerin musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Ebenfalls mit schweren Verletzungen transportierte der Rettungsdienst den 46-jährigen Unfallverursacher ins Krankenhaus. Zur Klärung des genauen Unfallhergangs wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger hinzugezogen. Die ortsansässigen Feuerwehren sicherten die für fünf Stunden gesperrte Unfallstelle ab. Die beiden Unfallfahrzeuge wurden durch ein Abschleppunternehmen geborgen. Der insgesamt entstandene Schaden wird auf  70.000 Euro geschätzt.

Zeuge notierte Kennzeichen

BUTTENHEIM. Ein Zeuge beobachtete am Mittwochmorgen eine Unfallflucht auf dem Kundenparkplatz eines Einkaufsmarktes in der Ortsstraße „Am Stauch“. Dort stieß der Fahrer eines grauen Pkw, Mazda, gegen das Heck eines Pkw, VW Passat. Ohne sich um den Schaden von ca. 500 Euro zu kümmern, fuhr der Mazda-Fahrer davon. Der aufmerksame Zeuge konnte sich jedoch das Kennzeichen notieren. Die Ermittlungen wegen Unfallflucht wurden aufgenommen.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.