Polizeibericht 28. September 2016

Veröffentlicht am 28. September 2016 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Sachschaden am Pkw hinterlassen

HALLSTADT. Einen in der Michelinstraße geparkten grauen Pkw BMW beschädigte am Dienstag, zwischen 17.45 und 17.50 Uhr, ein unbekannter Fahrerzeugführer. Obwohl ein Fremdsachschaden in Höhe von etwa 400 Euro entstanden war, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

Geparkten Pkw beschädigt

HIRSCHAID. Wie erst jetzt bekannt wurde, beschädigte  bereits am Donnerstag, den 25. August, in der Zeit von 9.30 bis 19 Uhr, ein bislang unbekannter Fahrzeugführer einen in der Industriestraße geparkten schwarzen Pkw Daimler. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 400 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher. Wer hat die Unfallflucht beobachtet? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

Drohne aufgefunden

STRULLENDORF. Auf einem Firmengelände in der Martin-Luther-Straße wurde am Dienstagvormittag eine weiße, ca. 28 cm große, 4-motorige Drohne aufgefunden. Der Eigentümer des Flugobjektes wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

Zweiradfahrer zu schnell unterwegs

SCHEßLITZ. Einer Polizeistreife der Polizeiinspektion Bamberg-Land fiel am Dienstagfrüh in der Pfarrer-Kropfeld-Straße ein Zweiradfahrer mit hoher Geschwindigkeit auf. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 27-jährige Fahrer an seinem Kleinkraftrad Veränderungen vorgenommen hatte, so dass dieses etwa 70 km/h schnell fuhr. Dem Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis wird folgen.

Feuer zerstört Wohnhaus

SCHÖNBRUNN IM STEIGERWALD. Sachschaden in Höhe von geschätzten 100.000 Euro entstand am Mittwochmorgen beim Brand eines Wohnhauses in der Ortsmitte von Schönbrunn. Der 55 Jahre alte Hausbewohner erlitt eine Rauchgasvergiftung. Gegen 7.30 Uhr stellte der Bewohner des älteren Gebäudes in der Pfarrgasse das Feuer in einem Zimmer im Obergeschoss des Gebäudes fest und setzte den Notruf ab. In dem Raum waren auch einige Reptilien in Terrarien untergebracht. Der Mann unternahm zwar noch eigene Löschversuche, brachte den Brand allerdings nicht mehr unter Kontrolle, sodass sich die Flammen auch auf den Dachstuhl des Hauses ausbreiteten. Die alarmierten umliegenden Feuerwehren, die mit einem Großaufgebot anrückten, konnten ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Anwesen in der engen Ortsbebauung verhindern. Das Wohnhaus wurde durch den Brand allerdings komplett zerstört und ein angrenzendes Gebäude durch Löschwasser in Mitleidenschaft gezogen. Der 55-jährige Bewohner des Hauses erlitt eine Rauchgasvergiftung und kam mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Insgesamt waren rund 120 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei an den Brandort geeilt. Während der Lösch- und Aufräumarbeiten ist derzeit die Ortsdurchfahrt von Schönbrunn gesperrt. Brandfahnder der Kripo Bamberg haben die Ermittlungen zur bislang unklaren Ursache des Feuers aufgenommen.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.