Polizeibericht 29./30. November 2014

Veröffentlicht am 30. November 2014 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Stoßstange komplett verkratzt

ZAPFENDORF. Eine böse Überraschung erlebte am Freitagvormittag eine Autofahrerin. Als sie nach dem Einkaufen mit ihrem in der Bamberger Straße geparkten Pkw wegfahren wollte, musste sie feststellen, dass ein unbekannter Verkehrsteilnehmer zwischen 9.15 und 9.45 Uhr gegen die vordere Stoßstange ihres Pkw, Fiat Panda, gestoßen war. Dabei entstand ein Schaden von ca. 500 Euro. Für die Unfallflucht dürfte aufgrund des Schadensbildes ein beigefarbener Pritschenwagen infrage kommen, der vor dem lilafarbenen Fiat Panda stand. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Zwei Verletzte und zweimal Totalschaden

BREITENGÜßBACH;  Diverse Prellungen erlitten zwei Pkw-Fahrer, die in der Freitagnacht auf der Bundesstraße 279 unterwegs waren. Ein 18jähriger Opel-Corsa-Fahrer, der in Richtung Baunach gefahren war, kam aus Unachtsamkeit zu weit nach links, wobei es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Mercedes Vito eines 62jährigen kam. Beide Fahrzeuge mussten von einem Abschleppdienst geborgen werden, der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 14.000 Euro.

Vorfahrt missachtet

Hallstadt. In der Biegenhofstraße missachtete am Samstagmittag eine 23jährige Opelfahrerin die Vorfahrt eines 54jährigen VW-Fahrers.  Es kam deshalb im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß. An den Fahrzeugen entstand dadurch ca. 500.- Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Wohnungsbrand

Hallstadt. Um 15.15 Uhr  wurde ein Wohnungsbrand in der Pfarrer-Wachter-Straße mitgeteilt. Die Bewohnerin war in ihrer Küche gewesen und  durch ein Knistern aus dem Hausflur auf den Brand aufmerksam geworden. Als sie nachsah nahm sie Flammen aus dem Sicherungskasten wahr. Sie verständigte sofort die Feuerwehr und brachte sich in Sicherheit. Die Feuerwehren aus Hallstadt und Dörfleins waren deshalb schnell mit ca. 40 Mann am Einsatzort. Es gelang ihnen nach kurzer Zeit den Brand löschen. Bei der Begutachtung der Brandstelle konnte als Ursache ein offensichtlicher technischer Defekt im Sicherungskasten festgestellt werden. Der Schaden durch die Brandzehrungen im Hausflur und die Verrauchungen  in der ganzen Wohnung wurde auf ca. 50000.-Euro geschätzt. Die Dame wurde um eine Rauchgasvergiftung auszuschließen ins Krankenhaus gebracht.

Mit Promille in den Gartenzaun          

Oberhaid. Am Sonntag gegen 01.45 Uhr wurde die Polizei zu einem Unfall in der Schweinfurter Straße gerufen. Dort war ein blauer BMW nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und in einen Gartenzaun geprallt. Der 20jährige Fahrer wurde dabei leicht verletzt. Während der Aufnahme war die Ursache für den Unfall schnell gefunden, denn der Fahrer hatte beim Alkotest 1,36 Promille geblasen. Er wurde gleich darauf ins Krankenhaus gebracht, sowohl um seine Verletzungen zu versorgen, als auch um bei ihm eine Blutentnahme durchzuführen. Beim Aufprall in den Gartenzaun wurde der BMW total beschädigt und musste vom Abschleppdienst abtransportiert werden. Der durch den Unfall verursachte Sachschaden wurde auf ca. 8000.- Euro geschätzt.  Der Fahrer muss sich nun strafrechtlich wegen Straßenverkehrsgefährdung verantworten. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Müll entsorgt

MEMMELSDORF;  Wegen unerlaubter Müllentsorgung ermittelt die Polizeiinspektion Bamberg-Land auf Grund einer Mitteilung, die am Freitagnachmittag einging. Bei der Überprüfung vor Ort wurde festgestellt, dass zwischen Memmelsdorf und Meedensdorf, auf Höhe des Parkplatzes, im Straßengraben mehrere Eimer mit Lebensmitteln entsorgt wurden. Hinweise auf den Verursacher werden unter Tel.-Nr. 0951/9129-310 entgegen genommen.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.