Polizeibericht 29. Januar 2015

Veröffentlicht am 29. Januar 2015 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Nach Auffahrunfall schwer verletzt

ZAPFENDORF. Um seinen abgestellten Anhänger zu holen wollte ein 45-jähriger Lastwagenfahrer am Mittwochfrüh von der Staatsstraße 2197 in den dortigen Parkplatz abbiegen. Ein nachfolgender 79-jähriger Autofahrer erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den Lkw auf. Durch den Aufprall wurde seine 40-jährige Beifahrerin schwer verletzt. Der Gesamtsachschaden wird mit ca. 3.000 Euro beziffert.

Motorhaube beschädigt

HALLSTADT. Durch einen unbekannten Täter wurde in den vergangenen Tagen eine große Delle in die Motorhaube eines im Reitersweg geparkten Skoda/Fabia gedrückt. Die Reparaturkosten belaufen sich auf ca. 1.000 Euro.

Grabschale gestohlen

BURGEBRACH. Ein unbekannter Dieb entwendete in der letzten Woche auf dem Friedhof eine große Bronzeschale mit Sandsteinsockel von einer Grabstätte. Der Schaden beträgt ca. 300 Euro. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

Beim Abbiegen nicht aufgepasst

STRULLENDORF. Von der B505 kommend wollte am Mittwochabend ein 25-jähriger VW-Fahrer nach links in Richtung Strullendorf fahren. Beim Abbiegevorgang übersah er jedoch den vorfahrtsberechtigten Golf einer 75-Jährigen. Bei dem Zusammenstoß entstand Sachschaden von ca. 2.500 Euro.

Rückwärts auf BMW gefahren

MERKENDORF. Beim rückwärtigen Rangieren in der Lindenstraße übersah am Mittwochnachmittag eine 49-jährige BMW-Fahrerin einen hinter ihr wartenden BMW und stieß gegen die Fahrzeugfront. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 3.000 Euro.

Zeuge beobachtet Unfallflüchtigen

MERKENDORF. Beim Einparken auf dem Parkplatz der Raiffeisenbank stieß am Sonntagmittag ein Mercedesfahrer gegen einen VW/Polo. Obwohl er von einem Passanten auf den Unfall aufmerksam gemacht wurde, setzte er seine Fahrt fort, ohne sich um den Sachschaden von etwa 200 Euro zu kümmern. Aufgrund des aufmerksamen Zeugen konnte als Unfallverursacher ein 71-jähriger Bamberger schnell ermittelt werden.

Zimmerbrand schnell unter Kontrolle

DEMMELSDORF. Aus bisher unbekannter Ursache brach in den frühen Morgenstunden des Mittwochs in einem Einfamilienhaus in der Baumgasse ein Feuer aus. Ein Zimmer im oberen Stockwerk sowie der angrenzende Dachstuhl wurden ein Raub der Flammen. Die Feuerwehren aus Scheßlitz, Demmelsdorf, Würgau und Zeckendorf hatten den Brand schnell unter Kontrolle. Ein 29-jähriger und eine 28-jährige Bewohnerin erlitten leichte Rauchvergiftung. Der Brandschaden wird auf ca. 20.000 Euro geschätzt.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.