Polizeibericht 29. Juni 2015

Veröffentlicht am 29. Juni 2015 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Unter Drogeneinfluss am Steuer

HALLSTADT. Am Sonntagnachmittag hielten Polizeibeamte im Hafengebiet einen Pkw mit Anhänger aufgrund mangelhafter Ladungssicherung an. Vom Anhänger hing eine Decke, die gerade noch von einem Gurt gehalten wurde und auf die Fahrbahn zu fallen drohte. Bei der Kontrolle wurde beim Fahrer und Beifahrer Alkoholgeruch wahrgenommen. Zudem wurden viele leere Bierflaschen und auch Drogen im Fahrzeug aufgefunden. Ein Drogenschnelltest beim 27-jährigen Fahrer verlief positiv; ein Test am Alcomaten ergab einen Wert von 0,32 Promille. Daraufhin wurde die Weiterfahrt unterbunden, die Drogen sichergestellt und eine Blutentnahme durchgeführt. Außerdem war der Fahrer nicht im Besitz einer für diese Fahrzeugkombination erforderlichen Fahrerlaubnis. Den 27-Jährigen erwarten nun diverse Anzeigen.

Rennrad und Mountainbike sind weg

ROTHENSAND. Aus einem nicht umzäunten Gartengrundstück im Schlüsselauer Weg entwendete ein Unbekannter in den frühen Morgenstunden des Sonntag, zwischen 4 und 8 Uhr, ein dort unversperrt abgestelltes Rennrad, Marke Stevens/Aspin. Das schwarze Fahrrad hat einen Zeitwert von ca. 1.000 Euro.

HALLSTADT. Ein mit einem Spiralschloss gesichertes silberfarbenes Mountainbike Zündapp Blue, das im Fahrradständer im Hinterhof eines Mehrfamilienhauses im Reitersweg stand, ließ ein Dieb am Sonntag, in der Zeit von 3 bis 12 Uhr, mitgehen. Wer kann Hinweise auf die Diebe bzw. den Verbleib der beiden Räder geben? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

9.000 Euro Blechschaden

HIRSCHAID. Glücklicherweise nur Blechschaden in Höhe von ca. 9.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am Sonntagabend ereignete. Von Amlingstadt kommend wollte eine 80-jährige Audi-Fahrerin die Kreuzung der Kreisstraße geradeaus überqueren. Sie fuhr in den Kreuzungsbereich ein und übersah dabei den von links kommenden, vorfahrtsberechtigten Pkw eines 31-Jährigen.

Nach Anstoß geflüchtet

MEMMELSDORF. Zu einem Unfall mit zwei Verletzten sowie etwa 500 Euro Schaden kam es am Sonntagmittag, gegen 13.30 Uhr, in der Bahnhofstraße. Auf ein abbremsendes Fahrzeug fuhr eine Kleinkraftradfahrerin auf. Beim Sturz verletzte sich die 24-Jährige schwer. Ihr 20-jähriger Sozius zog sich Schürfwunden und Prellungen zu. Ohne anzuhalten fuhr der Fahrer des weißen oder silberfarbenen Pkw, vermutlich BMW, davon. Am Auto dürfte ein sichtbarer Heckschaden entstanden sein. Der Fahrer wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen. Zudem werden Unfallzeugen gesucht.

Wilde Müllablagerung

SCHESSLITZ. Am Donnerstag wurde eine unerlaubte Müllablagerung auf einem Gemeindegrundstück bei Stübig mitgeteilt. Es wurde festgestellt, dass am sog. Mühlgrabenweg offensichtlich seit längerer Zeit ein vorhandener Graben als Abfall- und Schuttplatz zweckentfremdet wird. Der Abfall besteht u. a. aus Bauschutt, Möbel, Paletten und Hausmüll. Weitere Ermittlungen sind notwendig.

Geschwindigkeit nicht angepasst

LKR. BAMBERG. Aufgrund ihrer nicht angepassten Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn gerieten am Samstag zwei Autofahrer ins Schleudern und stießen gegen die Schutzplanken. Schaden entstand in Höhe von ca. 21.600 Euro, verletzt wurde niemand.  Auf der A 73 bei Memmelsdorf in Richtung Nürnberg schleuderte am Vormittag ein 31-jähriger Ford-Fahrer in die Schutzplanke. An seinem Ford Mustang entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Aufgrund von Aquaplaning bei Starkregen kam am Abend auf der A 70 bei Stadelhofen in Richtung Schweinfurt ein 26-jähriger Peugeot-Fahrer von der Fahrbahn ab, drehte sich und prallte in die Außenschutzplanke.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.