Polizeibericht 30. Januar 2015

Veröffentlicht am 30. Januar 2015 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Frontalzusammenstoß auf schneeglatter Straße – junge Frau erlitt lebensgefährliche Verletzungen

ZAPFENDORF. Zu einem schweren Verkehrsunfall mit einer lebensgefährlich sowie zwei leichtverletzten Personen kam es am Freitagmorgen, 9 Uhr, auf der Kreisstraße, kurz vor der Abzweigung bei Lauf. Auf schneematschbedeckter Fahrbahn geriet eine 22-jährige Opel Corsa-Fahrerin, die von Zapfendorf in Richtung Windischletten unterwegs war, nach links auf die Gegenfahrbahn und stieß dort frontal mit einem entgegenkommenden Pkw, Audi Q7, zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die junge Frau in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr aus dem Auto geborgen werden. Ein angeforderteter Rettungshubschrauber brachte die junge Frau mit lebensgefährlichen Verletzungen in die Uniklinik nach Erlangen. Die beiden 44 und 28 Jahre alten Insassen des Audi Q7 kamen mit leichten Verletzungen in die Juraklinik nach Scheßlitz. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurden die beiden total beschädigten Fahrzeuge (Schaden insgesamt ca. 23.000 Euro) sichergestellt. Zur genauen Klärung des Unfallherganges kam ein Sachverständiger an die Unfallörtlichkeit.

Roten Fiat verkratzt

HALLSTADT. Mit einem unbekannten Gegenstand wurde in den letzten Wochen ein 500er Fiat, der vor einem Anwesen in der Friedhofstraße geparkt war, beschädigt. Der Sachschaden beträgt ca. 500 Euro.

Kratzer in der Fahrertür

REUNDORF. An einem in der Schultheisenstraße abgestellten VW/Lupo verkratzte ein unbekannter Täter in der vergangenen Woche die Fahrertür. Die Reparaturkosten belaufen sich auf ca. 1.500 Euro.

Rollerfahrer schwer verletzt

SCHESSLITZ. Ein 38-jähriger BMW-Fahrer wollte am Donnerstagfrüh vom Parkplatz eines Baumarktes nach links in die Bamberger Straße einfahren. Dabei übersah er einen vorfahrtsberechtigten 37-jährigen Rollerfahrer. Dieser versuchte noch auszuweichen, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der Zweiradfahrer stürzte und wurde schwerverletzt in die Jura-Klinik gebracht. Der Gesamtsachschaden wird auf 1.400 Euro geschätzt.

Parkrempler im Industriegebiet

TROSDORF. Beim Rückwärtsausparken fuhr am Donnerstag, gegen 18.00 Uhr, ein Jaguarfahrer gegen einen auf dem Parkplatz in der Industriestraße abgestellten BMW. Durch den lauten Schlag wurde ein Zeuge aufmerksam und konnte das Kennzeichen festhalten, sodass der 60-jährige Unfallflüchtige ermittelt werden konnte. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von ca. 500 Euro. Aufgrund vorgefundener Unfallspuren beschädigte der Fahrer eines roten Fahrzeuges am Donnerstag, zwischen 19.00 und 20.00 Uhr, einen im Industriegebiet geparkten Opel/Astra. Der Verursacher flüchtete und hinterließ einen Sachschaden von ungefähr 700 Euro.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.