Polizeibericht 4. Juli 2014

Veröffentlicht am 4. Juli 2014 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Damenrad entwendet

HALLSTADT. Ein vor einem Anwesen in der Ortsstraße „Am Landgericht“ unversperrt abgestelltes Fahrrad entwendeten unbekannte Täter am Mittwoch, zwischen 13 und 17 Uhr. Das schwarze Damenrad der Marke Raleigh/City Unico hat einen Zeitwert von 300 Euro. Wer kann Angaben über den Verbleib des Rades bzw. zum Dieb machen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

Diesel abgezapft

REICHMANNSDORF. Aus dem Tank einer weißen Sattelzugmaschine zapften Unbekannte ca. 250 l Diesel im Wert von über 300 Euro ab. Am Tankschloss entstand Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro.  Das Fahrzeug stand von Mittwochabend bis Donnerstagfrüh auf einem Parkplatz zwischen dem Sportgelände und der Ortsstraße „Brennender Stock“. Wem sind in dieser Zeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich des Sportgeländes aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Gegen Verkehrseinrichtungen gefahren

OBERHAID. In der Zeit von Mittwochabend bis Donnerstagfrüh fuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer von Oberhaid kommend in Richtung Hallstadt und bog nach links in Richtung Johannishof ab. Auf der Ortsverbindungsstraße kam der Fahrer nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr gegen ein Verkehrszeichen und einen Leitpfosten. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von etwa 400 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

Todesursache geklärt

LITZENDORF. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Bamberg und der Staatsanwaltschaft Bamberg zu dem tragischen Ereignis am Mittwochnachmittag in Lohndorf sind jetzt abgeschlossen.  Der 57-jährige Mann starb eines natürlichen Todes. Kurz nach 13 Uhr entdeckte ein Mitarbeiter der Brauerei den 57-Jährigen leblos in einem Lagerkeller. Alle ärztlichen Bemühungen waren vergebens. Der Mann starb trotz notärztlicher Behandlung. Die Bamberger Kripo hat daraufhin umgehend die notwendigen Ermittlungen aufgenommen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg erfolgte am Donnerstag eine Obduktion beim Institut für Rechtsmedizin in Erlangen. Hierbei stellten die Ärzte  zweifelsfrei fest, dass der Mann eines natürlichen Todes gestorben ist.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.