Polizeibericht 5. Februar 2016

Veröffentlicht am 5. Februar 2016 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Unfallflüchtiger touchiert  Fahrzeugtüre

BAUNACH. Die rechte, hintere Fahrzeugtüre eines auf dem „Rewe“-Parkplatz in der Haßbergstraße parkenden, schwarzen BMW X1 wurde am vergangenen Donnerstag, in der Zeit von 11.30 bis 12.00 Uhr, beschädigt. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Wer hat die Unfallflucht beobachtet? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen

Rollerfahrer stürzt – Autofahrer flüchtet

RATTELSDORF. Von der B4 kommend befuhr am Donnerstag, gegen 10.45 Uhr, ein 59-jähriger Rollerfahrer die Ebinger Straße. Plötzlich kam ihm ein bislang unbekannter Pkw entgegen, der zuvor auf dem Gehweg parkte. Beim Passieren touchierte der Autofahrer den Rollerfahrer, so dass dieser auf die Fahrbahn stürzte. Von Passanten wurde der Leichtverletzte in eine nahegelegene Arztpraxis gebracht und ambulant versorgt. An dem Roller entstand Sachschaden von ca. 500 Euro. Bei dem Unfallflüchtigen dürfte es sich um einen blauen Pkw handeln, der an der linken Fahrzeugseite beschädigt sein müsste. Hinweise zu dem Unfallverursacher erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310.

Randalierer unter Drogeneinfluss

RECKENDORF. Ein 35-jähriger Bewohner eines Asylantenheimes musste eine Nacht in der Polizeihaftzelle  verbringen. Nachdem er am Donnerstagabend unter Drogeneinwirkung in seinem Zimmer randalierte wurde er in Gewahrsam genommen. Das bei ihm aufgefundene Betäubungsmittel wurde sichergestellt. Mit einer Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetzt muss er jetzt rechnen.

Oberfränkische Polizei stellt Autodiebe auf frischer Tat

RATTELSDORF/WÜRGAU. Nicht weit kamen am frühen Freitagmorgen zwei 25 und 36 Jahre alte Autodiebe, die nach einem Einbruch in ein Wohnhaus in Ebing zwei Luxuskarossen entwendet hatten. Auf der Autobahn A70 nahe Würgau endete die Flucht der beiden ungarischen Staatsangehörigen. Kurz vor 2 Uhr suchten die beiden Männer offenbar gezielt das Wohnanwesen auf und verschafften sich gewaltsam über die Haustür Zugang zu dem Gebäude. Im Eingangsbereich des Hauses entwendeten die Einbrecher die Fahrzeugschlüssel für einen Aston Martin und einen Mercedes Geländewagen. Anschließend entkamen die Diebe mit den beiden auf dem Grundstück abgestellten Fahrzeugen unerkannt. Der Eigentümer, der durch Geräusche geweckt wurde, alarmierte sofort die Polizei, als er den Einbruch und den Diebstahl seiner Wagen bemerkte. Daraufhin leitete die oberfränkische Polizeieinsatzzentrale umgehend eine Fahndung mit allen zur Verfügung stehenden Polizeistreifen ein. Auch ein Polizeihubschrauber war angefordert. Bereits rund 20 Minuten nach dem Diebstahl entdeckte eine Bamberger Streifenbesatzung die beiden flüchtigen Nobelkarossen mit hoher Geschwindigkeit auf der Autobahn A70 in östlicher Richtung und nahm die Verfolgung auf. Nur wenige Kilometer weiter gelang es den Polizisten gemeinsam mit weiteren Streifenwagen die beiden entwendeten Autos im Bereich einer Baustelle auf der Autobahn A70 nahe Würgau zu stoppen. Zur Festnahme der beiden Fahrer gaben die Beamten auch Warnschüsse in die Luft ab, bevor sich die Männer widerstandslos festnehmen ließen. Die Beamten stellten die beiden Luxusfahrzeuge im Gesamtwert von rund 175.000 Euro sicher. Das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Bamberg hat die weiteren Ermittlungen, insbesondere zu möglichen Hintermännern, übernommen. Die vorläufig Festgenommenen müssen sich nun strafrechtlich wegen mehrerer Delikte verantworten. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg sollen sie dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden.

Einbruch in Arztpraxis scheiterte

HIRSCHAID. Hohen Sachschaden von rund 5.000 Euro richteten unbekannte Einbrecher bei einem Einbruch in ein Ärztehaus in der Industriestraße an. In den vergangenen Nächten versuchten die Täter mit einem breiten Gegenstand die massive Notausgangstür an der Rückseite des Gebäudes aufzuhebeln. Offensichtlich blieb es bei dem Versuch und die Täter mussten ohne Beute flüchten. Wem sind verdächtige Personen aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

Nach Überschlag auf Rädern zum Stehen gekommen

BURGEBRACH. Aus ungeklärter Ursache ist am frühen Donnerstagabend ein 23-jähriger Golf-Fahrer an einer Steigung, zwischen Unterneuses und Stappenbach,  nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Hierbei überschlug sich das Fahrzeug im Straßengraben, kam jedoch wieder auf den Rädern zum Stehen. Glücklicherweise stellte ein vor Ort eingesetzter Notarzt fest, dass der Mann nur leichte Verletzungen erlitten hat. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 4.000 Euro; der Golf war nicht mehr fahrbereit.

Stoßstange beschädigt und geflüchtet

VIERETH. Am Dienstag, zwischen 15.00 und 15.30 Uhr, parkte ein 26-Jähriger mit seinem weißen Audi A4 auf dem Parkplatz eines Friseursalons in der Hauptstraße. Nach seinem Besuch konnte er einen Schaden von ca. 1.000 Euro an der Stoßstange feststellen. Vermutlich handelt es sich bei dem Verursacherfahrzeug um einen grauen Honda CRV. Wer kann Angaben zu dem flüchtigen Pkw oder dem Unfallhergang machen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Seitenspiegel abgefahren

STRULLENDORF. Gegen den linken Seitenspiegel eines Opel-Astra, der vor der VR-Bank in der Forchheimer Straße abgestellt war, stieß ein unbekannter Autofahrer am Donnerstag, gegen 19.00 Uhr  und flüchtete. Der Verursacher hinterließ einen Sachschaden von ca. 300 Euro.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.