Polizeibericht 6. November 2014

Veröffentlicht am 6. November 2014 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Wendemanöver ging schief

DÖRFLEINS. In einer Einbuchtung in Höhe des „Hannla-Kellers“ wollte am Mittwochvormittag eine 77-Jährige ihren Fiat/Panda wenden. Beim Einfahren auf die Staatssstraße 2281 übersah sie jedoch einen von Dörfleins kommenden Opel-Astra. Trotz Vollbremsung konnte der 65-jährige Fahrer den Zusammenstoß nicht verhindern. Eine 59-jährige Mitfahrer im Opel wurde dabei leicht verletzt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf rund 15.000 Euro.

Omnibus konnte nicht mehr ausweichen

VIERETH-TRUNSTADT. Während Teerarbeiten an der Auffahrt zur A70 geriet am Dienstagmittag der hintere Ausleger einer Fräsmaschine beim Rückwärtsfahren in die Fahrbahn. Eine 52-jährige Busfahrerin konnte nicht mehr ausweichen und streifte die Arbeitsmaschine. Dabei wurde der 54-jährige Bauarbeiter leicht verletzt. An dem Omnibus entstand ca. 500 Euro Reparaturschaden.

Dachvorsprung war im Weg

REICHMANNSDORF. Sachschaden von ungefähr 3.000 Euro hinterließ ein bislang unbekannter Lastwagenfahrer an einem Anwesen in der Albacher Straße und flüchtete. Vermutlich von Dienstag auf Mittwoch stieß der Verursacher beim Rangieren/Rückwärtsfahren gegen das Scheuneneck und gegen den Dachvorsprung.Hinweise zu dem Unfallflüchtigen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.