Polizeibericht 7. Dezember 2015

Veröffentlicht am 7. Dezember 2015 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Von der Fahrbahn abgekommen

FRENSDORF. In den Abendstunden des Sonntags kam ein 51-jähriger Peugeot-Fahrer in einer Linkskurve wegen Fahrbahnnässe und womöglich nicht angepasster Geschwindigkeit von der Staatsstraße ab. Der Pkw überschlug sich und kam in einem angrenzenden Feld zum Stehen. Der Sachschaden wird auf 15.000 Euro geschätzt. Der Fahrer überstand den Unfall unverletzt.

Vorfahrt falsch eingeschätzt

STEGAURACH. Die Bamberger Straße befuhr am Sonntagabend ein 22-jähriger Toyota-Fahrer. Zu diesem Zeitpunkt kam aus der Debringer Straße ein 30-jähriger Mazda-Fahrer und missachtete die Vorfahrt des Toyota. Mit leichten Verletzungen wurde die Beifahrerin im Toyota vom Rettungsdienst ins Klinikum Bamberg verbracht. Der Gesamtschaden betrug ca. 30.000 Euro. Beide Pkws mussten abgeschleppt werden. Bis zur Bergung der Fahrzeuge waren die Feuerwehren Debring, Stegaurach und Hartlanden mit Absperr- und Umleitungsmaßnahmen im Einsatz.

Kontrolle über Fahrzeug verloren

BURGWINDHEIM. Von Richtung Ebrach kommend befuhr am Sonntagnachmittag eine 18-jährige Ford-Fahrerin die Bundesstraße. Aus ungeklärter Ursache verlor sie in einer Rechtskurve die Kontrolle über ihr Auto und kam von der Fahrbahn ab. Nachdem der Pkw gegen einen Hang prallte, überschlug er sich und landete auf dem Dach. Leicht verletzt wurde die junge Frau ins Krankenhaus Burgebrach eingeliefert. Es entstand ein Schaden von ungefähr 8.000 Euro. Der Wagen musste abgeschleppt werden; die Straße war für ca. eine Stunde gesperrt. Die Feuerwehren Burgwindheim und Ebrach waren mit mehreren Einsatzkräften vor Ort.

Unfallverursacherin flüchtete

HIRSCHAID. Offensichtlich zu schnell war am Montag, kurz nach Mitternacht, eine 29-jährige Autofahrerin auf der Ostumgehungsstraße unterwegs. Auf der regennassen Fahrbahn kam der Opel Corsa nach rechts ab und prallte zunächst gegen ein Wegweiserschild. Anschließend überfuhr der Pkw noch drei Leitpfosten. Die unverletzte Frau verließ zu Fuß die Unfallstelle in unbekannte Richtung. Die verständigte Polizeistreife konnte die Autofahrerin an ihrer Wohnanschrift antreffen. Nachdem die Beamten bei der Überprüfung Alkoholgeruch bemerkten und ein durchgeführter Alcotest 0,92 Promille ergab, musste die Frau zur Blutentnahme. Beim Unfall entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 11.000 Euro.

Massiver Streit

ELSENDORF. Mehrere Streifen aus Mittelfranken, Unterfranken und der Polizeiinspektion Bamberg-Land waren am Sonntagnachmittag in den Mühlenweg ausgerückt. Grund war eine Mitteilung über massive Streitigkeiten unter rumänischen Mitbürgern. Nach Eintreffen der Streifen konnte in Erfahrung gebracht werden, dass eine Person durch Faustschläge und Tritte verletzt wurde und sich bereits zur Behandlung im Klinikum Bamberg befand. Der Täter war in der Zwischenzeit mit einem Pkw geflüchtet. Bei der anschließenden Überprüfung einer ermittelten Kontaktadresse konnte der 25-jährige Mann angetroffen werden. Dieser stand unter Alkoholeinfluss. Ein durchgeführter Alkotest zeigte 0,74 Promille an. Eine Blutentnahme folgte im Klinikum Bamberg. Der 44-jährige Geschädigte erlitt Prellungen und konnte am Folgetag aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.