Polizeibericht 8./9. April 2017

Veröffentlicht am 9. April 2017 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Durch Warnbaken Glasdach beschädigt

ZAPFENDORF. In der Nacht zum Samstag, gegen Mitternacht, warfen zwei junge Männer Warnbaken von einer nahegelegenen Baustelle auf das Glasdach einer Gärtnerei. Dabei gingen zwei Glasscheiben zu Bruch. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500,– Euro. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310.

Mit Trinkglas geworfen

HALLSTADT. In einer Diskothek in Hallstadt kam es am Sonntagmorgen gegen 03:00 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen einer 22jährigen und ihrem 25jährigen Exfreund. Die junge Dame warf im Streitverlauf ein Glas in Richtung ihres Bekannten. Dieser wurde zwar verfehlt, das Glas traf aber einen daneben stehenden jungen Mann an der Lippe, so dass dieser eine Platzwunde davontrug. Gegen die rabiate Dame wird ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Feuerwehreinsatz wegen einer verbrannten Pizza

HALLSTADT. Ein größeres Feuerwehraufgebot der Hallstadter Feuerwehr musste am späten Freitagabend in die Straße Am Landgericht ausrücken. In einem dortigen Vielparteienhaus schlug wegen starker Rauchentwicklung ein Feuermelder an. Vor Ort stellte heraus, dass ein alkoholisierter 43-jähriger Hausbewohner eine Pizza in den Backofen geschoben hatte und im Anschluss in seiner Wohnung eingeschlafen ist. Die Feuerwehr musste die Wohnungstüre öffnen, den „Koch“ wecken und die verkohlte Pizza aus der verrauchten Wohnung bergen. Glücklicherweise kam niemand zu Schaden. Der Wohnungsinhaber erhält eine Anzeige.

 

Auseinandersetzung beim „Giecher Beck“

STRAßGIECH. Zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Anwohner und zwei jungen Damen kam es in der Nacht zum Sonntag in der Drosendorfer Straße. Ursache hierfür war das vermeintliche Fehlverhalten der Damen beim Parken ihres Fahrzeuges. Im Laufe des Streits kam es zu mehreren Handlungen wie versuchte Sachbeschädigung, Nötigung und Körperverletzung. Gegen mehrere Beteiligte des Streits wurden deshalb Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Motorradfahrer stürzt und verletzt sich

GUNDELSHEIM. Auf der Kreisstraße 5 stürzte ein 49jähriger Motorradfahrer aufgrund eines Fahrfehlers. Wegen der geringen gefahrenen Geschwindigkeit erlitt der Kradfahrer lediglich Prellungen.

Taxifahrt nicht bezahlt

HIRSCHAID. Ein etwa 45 Jahre alter Mann hat sich in der Nacht zum Sonntag von Bamberg nach Hirschaid mit einem Taxi fahren lassen. An seiner Wohnanschrift angekommen, verließ er das Taxi und wollte das Geld für die Taxifahrt aus dem Haus holen. Er kam jedoch nicht zurück, um die Fahrtkosten in Höhe von mehr als 60,– Euro zu begleichen. Dem Fahrgast erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Betruges.

Brand einer Wiese

KRAPPENHOF. Der Besitzer einer Wiese verbrannte am Samstagabend alte Schriftstücke auf dieser. Hierbei fing das trockene Gras Feuer, so dass ein Brand von etwa 50 Quadratmeter entstand, der durch die Feuerwehren Leppelsdorf, Krappenhof und Reckendorf schnell unter Kontrolle gebracht werden konnte.

Grüngutcontainer brannte

ALTENDORFT; OT SEUßLING.  Freitagfrüh wurde gemeldet, dass der Inhalt eines Grüngutcontainers, welcher an der Ortsverbindungsstraße zwischen Altendorf und Seußling, Höhe Sportplatz, aufgestellt ist, Feuer gefangen hat. Die Freiwillige Feuerwehr Altendorf musste ausrücken um das Feuer zu löschen. Es besteht der Verdacht, dass das Feuer mutwillig gelegt wurde. An dem erst kürzlich aufgestellten Container entstand rund 500.- Euro Schaden. Die Ermittlungen dauern an. 

Mit Glasflasche geworfen

STADELHOFEN; OT PFAFFENDORF. Freitagmittag gerieten drei afrikanische Asylbewerber in der Asylunterkunft in Pfaffendorf in einen heftigen Streit. Zunächst zerschlug ein 38-Jähriger Bewohner der Unterkunft mehrere leere Glasflaschen in seinem Zimmer. Im Anschluss griff er nach einem Flaschenrest und warf sie nach einem 35-jährigen nigerianischen Landsmann. Dieser konnte den Wurf mit erhobenen Händen abwehren, zog sich dabei aber eine kleinere Schnittwunde an der Hand zu, die im Krankenhaus Scheßlitz ambulant behandelt werden musste. Die Streitparteien waren allesamt alkoholisiert.  Ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährlicher Körperverletzung wurde eingeleitet.

Kind angefahren

OBERHAID. Am Donnerstagnachmittag spielten mehrere Kinder auf dem Gehweg der Schweinfurter Straße. Ein 7-Jähriger balancierte dabei auf der Bordsteinkante, verlor das Gleichgewicht und fiel mit seinem Oberkörper auf die Fahrbahn. Zur selben Zeit fuhr eine 28-jährige Pkw-Fahrerin von Unterhaid kommend mit ihrem Pkw vorbei und touchierte den Jungen an der Schulter. Glücklicherweise wurde er nur leicht verletzt. Vorsorglich wurde er im Klinikum Bamberg untersucht. Am Pkw wurde der Beifahrerspiegel beschädigt. Der Schaden wurde mit 500.- Euro beziffert. 

Gegen Zaun gefahren

SCHEßLITZ.  Am Freitagmorgen erlitt eine 18-jährige Pkw-Fahrerin beim Befahren der Ortsdurchfahrt von Weichwasserlos eine Kreislaufschwäche, kam mit ihrem VW Polo von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Bachbegrenzungszaun. Bei dem heftigen Aufprall entstand an dem Pkw Totalschaden in Höhe von rund 15000.- Euro. Die junge Frau zog sich zudem Prellungen am Knie und an der Hand zu. Daneben wurden vier Zaunfelder demoliert und mit 5000.- Euro Schaden beziffert. Der Pkw musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden.

Unfallflucht von Zeugen beobachtet

STEGAURACH. Am Freitagvormittag beobachtete ein aufmerksamer Zeuge wie ein Pkw-Fahrer im Lerchenweg das Standrohr eines Verkehrszeichens anfuhr. Im Anschluss entfernte sich der Verursacher ohne sich um den entstanden Schaden zu kümmern. Bei der anschließenden Fahndung konnte der flüchtige Pkw im Stadtgebiet Bamberg mit einem Frontschaden in Höhe von rund 1000.- Euro von einer Polizeistreife angehalten werden. Gegen den 85-jährigen Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Unfallflucht eingeleitet. Der Schaden an dem Verkehrszeichen wurde auf rund 100.- Euro geschätzt.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.