Polizeibericht 8. Juli 2015

Veröffentlicht am 8. Juli 2015 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Gegen Hausmauer gefahren

BAUNACH. Gegen die Hausmauer eines Anwesens in der Schweizergasse stieß ein unbekannter Fahrzeugführer am Dienstag, zwischen 7 und 12 Uhr. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher. An der Unfallstelle konnten Fremdlackspuren gesichert werden. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

Gegen Verkehrszeichen gefahren

TRABELSDORF. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte am Dienstag, gegen 22.45 Uhr, in der Steigerwaldstraße ein Verkehrszeichen auf der Verkehrsinsel. Obwohl Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro entstanden war, fuhr der Unfallverursacher weiter. Mehrere Fahrzeugteile konnten an der Örtlichkeit sichergestellt werden. Wer hat die Unfallflucht beobachtet? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

Zwei Autofahrer unter Alkoholwirkung

STRULLENDORF. Eine Zivilstreife der Operativen Ergänzungsdienste Bamberg kontrollierte am Dienstagnachmittag in einem Ortsteil von Strullendorf einen 68-jährigen Autofahrer. Nachdem die Beamten deutlichen Alkoholgeruch feststellten, wurde dem 68-Jährigen ein Alkoholtest angeboten. Hierbei erzielt er einen Wert von 0,88 Promille. Die Polizisten beendeten die Weiterfahrt mit dem Auto und ließen eine Blutentnahme im Krankenhaus durchführen. Der Kraftfahrer erhält zudem ein Fahrverbot und ein Bußgeld. Nachdem die Zivilbeamten ihre Sachbearbeitung abgeschlossen hatten, überprüften sie wiederum im gleichen Ortsteil den Fahrer eines Lastwagens. Aus dem Firmenfahrzeug schlug den Polizisten Alkoholgeruch entgegen, im Fahrzeug lagen leere Bierflaschen. Der 49-jährige Fahrer war mit einem freiwilligen Alkoholtest einverstanden, der 0,90 Promille ergab. Auch in diesem Fall wurde die Weiterfahrt unterbunden und im Krankenhaus eine Blutentnahme durchgeführt. Den 49-Jährigen erwartet ebenfalls ein Fahrverbot und ein Bußgeld.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.