Polizeibericht 9. März 2015

Veröffentlicht am 9. März 2015 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Rollerfahrer landet im Acker

ZAPFENDORF. Mit Verletzungen nach Sturz vom Zweirad musste am Sonntagabend ein 55-Jähriger durch den Rettungsdienst in die Juraklinik Scheßlitz eingeliefert werden. Der Rollerfahrer kam auf der Ortsverbindungsstraße von Sassendorf in Richtung Lauf von der Fahrbahn ab und landete im Acker. Den eingesetzten Polizeibeamten wehte bei der Unfallaufnahme eine Alkoholfahne entgegen. Deshalb erfolgte eine Blutentnahme im Krankenhaus.

90-Jähriger verwechselt Gas- und Bremspedal

HALLSTADT. Einen Verkehrsunfall mit ca. 10.000 Euro Sachschaden verursachte am Sonntagnachmittag ein 90-jähriger Autofahrer. Offensichtlich verwechselte der Senior beim Rückwärtsausfahren aus einem Grundstück in der Bahnhofstraße das Gas- und Bremspedal seines Fahrzeuges. Das Auto fuhr über den Gehweg und über den hinter der Straße verlaufenden Bach. Dort durchbrach der Pkw das Metallgeländer und beschädigte mehrere Sandsteinquader. Das Unfallfahrzeug musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden.

Vandalismus an Wochenendhaus

PRIESENDORF. Vandalen beschädigten in der Zeit von Donnerstagnachmittag bis Sonntag ein Wochenendhaus im Flurbereich „Messinger Herrgott“ zwischen Priesendorf und Lembach. Die Unbekannten beschädigten dort die komplette Inneneinrichtung, beide Fenster sowie die Außenlampe des Wochenendhauses, so dass ein Schaden von mindestens 1.000 Euro entstand. Wer hat zur Tatzeit verdächtige Wahrnehmungen gemacht und kann der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, Hinweise geben?

Opel mit Kratzer

HIRSCHAID. Eine böse Überraschung erlebte eine Autofahrerin, als sie am Samstagabend mit ihrem in der Sigismundstraße geparkten Pkw, Opel Zafira, wegfahren wollte. Zwischen 19.00 und 20.30 Uhr verkratzte ein Unbekannter das blaue Fahrzeug mit einem spitzen Gegenstand. Der entstandene Schaden wird auf 500 Euro geschätzt.

Porschefahrer missachtete Stopschild

LITZENDORF. Glücklicherweise nur Blechschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag. An der Kreuzung Kellerstraße/Bamberger Straße missachtete ein 66-jähriger Porsche-Fahrer das Stop-Schild und prallte mit dem vorfahrtsberechtigten BMW eines 73-Jährigen zusammen.

Geparkten BMW angefahren

HIRSCHAID. Gegen den linken hinteren Radkasten eines in der Hofstraße geparkten schwarzen Pkw, BMW, fuhr ein unbekannter Verkehrsteilnehmer am Sonntagnachmittag, zwischen 15 und 16.10 Uhr. Obwohl ein Schaden von ca. 600 Euro entstand, flüchtete der Unfallverursacher, ohne seine Personalien zu hinterlassen.
Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Autofahrer unter Drogeneinfluss

BURGEBRACH. In eine Verkehrskontrolle geriet am Samstagnachmittag ein Autofahrer in der Ortsstraße „Kapellenfeld“. Da die eingesetzten Polizeibeamten bei der Überprüfung des 29-Jährigen drogentypische Auffälligkeiten feststellten und ein daraufhin durchgeführter Drogenschnelltest zudem positiv verlief, musste der Mann zur Blutentnahme in die Steigerwaldklinik. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt. Der 29-Jährige wird nun wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz sowie einer Verkehrsordnungswidrigkeit angezeigt.

Trunkenheitsfahrten verhindert

BUTTENHEIM. Auf dem Fahrersitz seines Pkw schlafend traf eine Polizeistreife am Sonntagmorgen einen Mann in der Hauptstraße an. Auf Nachfrage gab der 25-Jährige an, Alkohol getrunken zu haben. Ein durchgeführter Alcotest zeigte 0,72 Promille an. Zur Verhütung einer Trunkenheitsfahrt wurden die Pkw-Schlüssel sichergestellt.

GUNZENDORF. Einem 32-jährigen Autofahrer wurde ebenfalls am Sonntagmorgen die Weiterfahrt von einer Polizeistreife untersagt. Bei laufendem Motor saß der Mann in seinem Fahrzeug auf dem Parkplatz einer Gaststätte in der Jurastraße. Da ein Alcotest mit 1,54 Promille positiv verlief, stellte die eingesetzte Polizeistreife die Fahrzeug-Schlüssel sicher.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.