Polizeibericht 9. Oktober 2017

Veröffentlicht am 9. Oktober 2017 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Beim Einparken Audi angefahren

KEMMERN. Durch eine aufmerksame Zeugin konnte eine Unfallflucht, die sich am Sonntagnachmittag in der Brückenstraße ereignete, schnell geklärt werden. Beim Einparken stieß die Fahrerin eines grauen VW Golf gegen den Kotflügel eines geparkten Audi A 4. Nach dem Anstoß fuhr die Golf-Fahrerin davon, ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von etwa 1.000 Euro zu kümmern. Das Kennzeichen des flüchtigen Pkw konnte die Zeugin der hinzugerufenen Polizeistreife nennen, so dass die 36-jährige Unfallverursacherin rasch ermittelt werden konnte. Sie gab an, nichts vom Anstoß bemerkt zu haben und muss sich nun wegen unerlaubtem Entfernen von der Unfallstelle verantworten.

Schaden durch Kratzer

BAUNACH. Rundum verkratzten Unbekannte am Donnerstag, zwischen 11.30 und 13.30 Uhr, einen vor der Grund- und Mittelschule in der Basteistraße abgestellten schwarzen Pkw, BMW. Der entstandene Schaden wird auf 1.000 Euro geschätzt. Wem sind zur Tatzeit verdächtige Personen am Fahrzeug aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Passanten mit Softair-Waffe beschossen

HALLSTADT. Auf dem Parkplatz eines Schnell-Restaurants im Laubanger schoss am Sonntagabend ein junger Mann während der Fahrt mit einer Softair-Waffe aus dem Fahrerfenster seines Pkw, Seat Leon, und traf damit einen 18-Jährigen am Rücken. Zudem landete ein Farbgeschoß auf dem geparkten Pkw des jungen Mannes. Anschließend fuhr der Schütze in Richtung Bamberg. Am Bahnhof schoss er erneut aus dem Pkw-Fenster auf eine Frau. Beide getroffenen Passanten erlitten leichte Verletzungen. Als Täter konnte durch die Polizei ein 18-jähriger Auszubildender ermittelt werden, der die Tatvorwürfe zunächst abstritt. Allerdings wurde er aufgrund der festgestellten Spuren im Pkw als Schütze überführt. Er muss sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung sowie versuchter Sachbeschädigung an Kfz verantworten. Zudem werden der 19-jährige Beifahrer sowie eine 22-jährige Mitfahrerin angezeigt. Beide sollen ebenfalls mit der Softair-Waffe geschossen haben.

 

Lenkrad verrissen

MÖNCHHERRNSDORF. Weil ein Tier am Sonntagmorgen, kurz nach 5 Uhr, quer über die Fahrbahn der B 22 rannte, erschrak offensichtlich ein 26-jähriger VW-Fahrer so sehr, dass er das Lenkrad verriss. Daraufhin drehte sich das Fahrzeug und prallte gegen einen Pfosten. Mit schweren Verletzungen wurde der Autofahrer zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Am Pkw entstand Schaden von etwa 8.000 Euro.

Stoßstange mit Kratzer

ERLAU. Eine böse Überraschung erlebte eine Autofahrerin am Sonntagnachmittag, als sie mit ihrem auf dem Parkplatz einer Gastwirtschaft in der Langen Straße abgestellten Pkw wegfahren wollte. Zwischen 12 und 14 Uhr stieß ein unbekanntes Fahrzeug gegen die Stoßstange des roten Mitsubishi Space. Obwohl ein Schaden von etwa 800 Euro entstand, fuhr der Schadensverursacher davon, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Streit artete aus

STRULLENDORF. Mit einer Kieferprellung musste am Sonntagabend ein 24-jähriger Mann mit dem Rettungsdienst ins Klinikum eingeliefert werden. Zwischen ihm und einem 38-jährigen Mann kam es gegen 19.15 Uhr in der Lindenallee zu einem Streit. Während der Auseinandersetzung verletzten sich die beiden Kontrahenten gegenseitig. Auch der 38-Jährige trug Kratzer und Prellungen im Gesicht davon. Beide Männer werden wegen vorsätzlicher Körperverletzung angezeigt.

Wäschetrockner verursachte hohen Schaden

STEINSDORF. Schaden von etwa 30.000 Euro entstand am Sonntagnachmittag durch einen in Brand geratenen Wäschetrockner im Keller eines Wohnhauses in der Steinsdorfer Straße. Gegen 15.25 Uhr bemerkte eine Bewohnerin verdächtigten Brandgeruch aus dem Kellerwaschraum. Bei der Nachschau musste sie feststellen, dass bereits eine Stichflamme aus dem laufenden Wäschetrockner schlug. Das Feuer war beim Eintreffen der Feuerwehren bereits erloschen. Rauch und Ruß verteilten sich jedoch im ganzen Haus und richteten hohen Sachschaden an. 

Laserkontrollen am Würgauer Berg

WÜRGAU. Am vergangenen Wochenende führten die Polizei Bamberg-Land sowie die Verkehrspolizei erneut Verkehrs- und Laserkontrollen am Würgauer Berg durch. Dabei wurden insgesamt sechs Geschwindigkeitsverstöße durch Autofahrer festgestellt. Zwei Fahrzeugführer müssen mit einer Anzeige rechnen.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.