Alexander Wirth aus Rattelsdorf erhält BFV-Ehrenamtspreis

Veröffentlicht am 12. November 2013 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Den Ehrenamtspreis 2013 des Bayerischen Fußballverbandes (BFV) erhielt bei einer hochkarätig besetzten Galaveranstaltung in München Alexander Wirth von der SpVgg Rattelsdorf aus den Händen des BFV-Präsidenten Rainer Koch und Ehrengast Reiner Calmund. Anwesend war auch der Bezirksehrenamtsreferent Günther Bardutzky. Damit würdigte der Bayerische Fußballverband das ehrenamtliche Engagement von Alexander Wirth, dem dritten Vorstand des Sportvereins.

Zuerst arbeitete Wirth als Jugendbeauftragter und es gelang ihm, die Jugend an den Verein zu binden. Das begann mit Helferdiensten, die er den Jugendlichen auferlegte. Darunter Bedienen im Sportheim – bei den Jugendlichen zuerst verpönt, wurde es später zum Renner. Immer mehr Jugendliche wollten sich ein kleines Taschengeld dazu verdienen und sich mit Gleichgesinnten treffen. Aus diesen Anfängen ist mittlerweile die „La Familia“ entstanden. Bei der Ehrung der ersten  Mannschaft zur Mannschaft des Jahres durch Anpfiff Oberfranken/Bamberg  wurde diese Bezeichnung als authentisch für den Verein bezeichnet. Die Mitglieder der SpVgg betrachten sich als Familie, nicht nur beim Spielen, sondern auch beim Feiern. Das T-Shirt mit dem Aufdruck „La Familia“ drückt diese Verbundenheit aus.

Ehrenamtspreis Alexander Wirth 2013
Von links: Bezirksehrenamtsreferent Günther Bardutzky, Reiner Calmund, Alexander Wirth, BFV-Präsident Dr. Rainer Koch.  

Anzeige
Nachrichten am Ort

Alexander Wirth hat diese Strukturen im Verein aufgebaut und alle Vereinsmitglieder profitieren davon. Aufgrund seiner überragenden Leistungen wurde Wirth vor drei Jahren zum dritten Vorstand gewählt. Seitdem betreut er zusätzlich die von ihm kreierte Homepage der SpVgg Rattelsdorf. Erfolge verzeichnet er als Projektleiter beim Umbau der alten Kegelbahn. Mit einem Lächeln und dem Satz: „Wo ist da ein Problem“ plant er die Arbeitsschritte und teilt die Helfer ein, selbstverständlich packt er in vorbildlicher Weise mit an. Dabei entwickelt er eigene Lösungsstrategien und bewältigt Konflikte durch Beteiligung der Kritisierenden am Projekt.

Zu seinen Aufgabenbereich gehören auch die Durchführung der Mini-Weltmeisterschaft, ein Fußballturnier auf dem Minispielfeld mit Schulkindern sowie der Vereinsolympiade, ein Wettkampf, an dem sogar Nachbarvereine teilnehmen. Ein besonderer Höhepunkt im Vereinsleben war die von Alexander Wirth zum Gewinn der Meisterschaft der ersten und zweiten Fußballmannschaft organisierte Zehntagesfahrt auf gemieteten Booten auf niederländischen Kanälen. Das Ganze wurde abgerundet durch ein Fußballspiel gegen eine niederländische Bezirksligamannschaft mit einer anschließenden Feier mit mitgebrachtem fränkischem Bier. Hier wurden internationale Freundschaften geschlossen. Er macht immer wieder gute Vorschläge, die zur Weiterentwicklung des Sportvereins beitragen. Sehr stolz und glücklich über den Ehrenamtspreis des jungen, engagierten dritten Vorsitzenden sind erster Vorsitzender Andreas Schmittwolf und zweiter Vorsitzender Winfried König.

Renate Neubecker

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.