Bruno Kellner bleibt Bürgermeister

Veröffentlicht am 12. März 2017 von Johannes Michel

Keine Überraschung gab es bei der Bürgermeisterwahl am Sonntag, 12. März 2017, in Rattelsdorf. Als einziger Kandidat hatte sich der amtierende Bürgermeister Bruno Kellner zur Wahl gestellt – und er wurde für weitere sechs Jahre im Amt bestätigt. Der 60-Jährige geht damit in seine dritte Amtsperiode. Die wichtigsten Kennzahlen haben wir für Sie im Artikel zusammengestellt.

Verhältnismäßig ruhig ging es in Rattelsdorf in den vergangenen Wochen und Monaten zu. Dass eine Bürgermeisterwahl stattfindet, dürfte den meisten Wählern erst klar geworden sein, als eine Wahlbenachrichtigung im Briefkasten lag. Denn außer Bruno Kellner (Vereintes Umland) gab es keine weiteren Kandidaten für das Bürgermeisteramt. Die anderen Parteien und Wählergruppen hatten, teilweise trotz intensiver Suche, keine Bewerber gefunden (wir berichteten). Niemand wollte gegen einen amtierenden Bürgermeister antreten. Daher werden wohl erst in sechs Jahren die Karten neu gemischt – denn dann darf sich Kellner aus Altersgründen nicht mehr zu Wahl stellen.


Viele Bürger verfolgten den kurzen Wahlabend im Rathaus, auch Kellner selbst (2. von rechts).

Anzeige
Wagner Bräu Kemmern

Anzeige
FC Baunach

Bei der Bürgermeisterwahl am 12. März 2017 wurden 1.514 Stimmen abgegeben, das entspricht einer Wahlbeteiligung von 40,7 Prozent. Von den gültigen Stimmen entfielen 1.192 (82,7 Prozent) auf Kellner, für andere Kandidaten stimmten 249 Wähler (17,3 Prozent).  Bei einer Wahl mit nur einem Kandidaten ist es möglich, einen anderen Namen auf den Stimmzettel zu schreiben. Leere Stimmzettel hingegen sind als ungültig zu werten und zählen damit auch nicht als Nein-Stimme.

Die Ergebnisse in den Wahlbezirken:

Briefwahl: 338 x Bruno Kellner (83,7 Prozent), 66 x andere Kandidaten

Rattelsdorf Kindergarten: 358 x Bruno Kellner (80,1 Prozent), 89 x andere Kandidaten

Ebing Schule: 212 x Bruno Kellner (73,1 Prozent), 78 x andere Kandidaten

Mürsbach Neue Schule: 284 x Bruno Kellner (94,7 Prozent), 16 x andere Kandidaten

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.