Fränkischer Biermarsch: Ein neuer Marsch für Blasorchester

Veröffentlicht am 13. November 2014 von Redaktion

Oberfranken hat sich in den letzten Jahren zum „Land der Biere und der Brauereien“ entwickelt und ist mit den meisten Brauereien und der größten Brauereidichte in der Fränkischen Schweiz mittlerweile auf der ganzen Welt bekannt. Daher war es für Wolfgang Bayer an der Zeit, sich einmal Gedanken über das „flüssige Lebensmittel“ zu machen. In Form eines Gedichtes, ja vielleicht sogar als Bierhymne in Anlehnung an die Bayernhymne sollte dies entsprechend gewürdigt werden.

So etwas gibt es bisher noch nicht, dachte sich Wolfgang Bayer und machte sich an die Arbeit, das Ganze in Gedichtform zu entwickeln. Nach kurzer Zeit des Überlegens war ein passender Text erarbeitet, der aber ohne Melodie nicht so recht zur Geltung kommen würde. Deshalb sollte er auch noch musikalisch verpackt werden.

Daniel Käsbauer, selbst Musiker, Student und Komponist war es schließlich, der maßgeschneidert zum Text einen wunderbaren Marsch komponierte. Schon war der „Fränkische Biermarsch“ geboren. Im Mittelpunkt des Marsches steht natürlich das Trio, zu dem drei bis fünf Strophen gesungen werden können. Zudem hat Daniel Käsbauer passend zum Titel im Marsch noch einige kleine Überraschungen mit eingebaut.

Biermarsch Don Bosco Musikanten 2014
Auf dem Bild: Komponist Daniel Käsbauer (rechts) und Wolfgang Bayer als Texter (links).

Dieser eignet sich ausgezeichnet zu allen Festivitäten wie z.B. Kirchweih, Dorf-, Feuerwehr-, Oktober- bzw. Schützenfeste und kann sowohl mit als auch ohne Gesang aufgeführt werden. Es kommt sicherlich beim Publikum gut an, wenn die Blaskapelle oder ein Teil davon den Text im Chor singt. Der Marsch ist vom Schwierigkeitsgrad leicht bis mittelschwer und somit für alle Blaskapellen gut spiel- und singbar. Als Vorgeschmack ein kurzer Auszug aus dem Textteil:

Wie im Traum, ein Land der Biere, so was gibt´s woanders nicht,
unser wunderschönes Franken grad mit Biervielfalt besticht.
Keller, Märzen, Pils, und Weizen, Bockbier, Zwickel und noch mehr,
selbst ein Rauchbier, was Besond´res, liebt man in der Gegend sehr.

Wer die erste Aufführung des Marsches gerne hören möchte, hat am 15. November 2014 um 19:00 Uhr in Rattelsdorf in der Abtenberghalle beim Jubiläums-Herbstfest der Don Bosco Musikanten Bamberg, wo Wolfgang Bayer als aktiver Musiker und Daniel Käsbauer als „Aushilfsmusiker“ mitwirken, die passende Gelegenheit dazu. Dort wird er im zweiten Teil des Abends neben anderen Leckerbissen mit zwei weiteren neuen Stücken des Komponisten von den Don Bosco Musikanten uraufgeführt. Als Gastkapelle mit von der Partie ist in diesem Jahr die Spitzenkapelle „maablosn“, die im ersten Teil des Abends getreu ihrem Motto „Bock auf böhmisch“ mit hervorragend gespielter böhmisch, mährischer Blasmusik für beste Unterhaltung sorgen wird. Karten hierfür gibt es unter www.donboscomusikanten.de.

Wolfgang Bayer

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.