Rattelsdorf bleibt Weg ins Pokal-Top-4 verwehrt

Veröffentlicht am 12. Februar 2013 von Johannes Michel
Logopädie Scheßlitz



Mit einer am Ende etwas hohen Niederlage haben sich die Rattelsdorf Independents am vergangenen Samstag aus dem laufenden Bayernpokal-Wettbewerb verabschiedet. Mit nur sechs Mann im Kader haben sich die Independents im Pokalspiel gegen den SC Heuchelhof Würzburg aber achtbar aus der Affäre gezogen. Ohne die verletzten Bondar und Krauß sowie die verhinderten Thiem und Siebe angetreten, versuchten die verbleibenden Spieler um Yasin Turan und Peter Reh gegen den Aufstiegskandidaten in die 1. Regionalliga mit zu halten.

Von Beginn an setzten die Gastgeber vom Heuchelhof aufs Tempo und versuchten durch Schnellangriffe immer wieder zu leichten Punkten zu kommen. Angeführt vom überragenden Ex-Güßbacher Felix Hoffmann (29 Punkte) konnten sich die Gastgeber am Ende der ersten zehn Minuten gleich auch eine Zehn-Punkte-Differenz absetzen (24 – 14).

Gleich zu Beginn der zweiten zehn Minuten erhöhten die Würzburger den Vorsprung auf fast 20 Punkte (33 – 14), bevor die Jungs von Coach Andy Sippach den Rückstand bis zur Halbzeit noch mal auf 12 Punkte reduzieren konnten. (42 – 30). Nach der Halbzeitpause erhöhten die Gastgeber noch mehr die Intensität und erzwangen dadurch einige Ballverluste der Gäste. Wenn es den Gästen aus Rattelsdorf gelang, die Würzburger in einen Positionsangriff  zu zwingen, bewegten diese den Ball so lange, bis die freie Position gefunden wurde und sicher vollstreckt werden konnte. So ergaben sich immer wieder Freiräume für Lars Buss am Brett oder Platz für die Schützen von außen.

Am Ende versuchte jeder Rattelsdorfer es mit seiner eigenen individuellen Leistung zu erzwingen, welches bekanntlich nicht gerade von Vorteil für einen Mannschaftsport ist. Über ein 69 zu 46 am Ende des dritten Abschnittes ging das Spiel am Ende mit 90 zu 62 verdient an den Gastgeber.

Punkteverteilung:

Turan, Y. (18); Sandu, B. (16); Laudermill, T. (10); Sasse, L. (9); Reh, P. (7); Seemüller, A. (2)

Andy Sippach


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.