Wolfschmitt: „Wir sind mit der abgelaufenen Saison zufrieden“

Veröffentlicht am 7. Mai 2012 von Johannes Michel
Logopädie Scheßlitz



Die Gefühlslage der Independents nach der Saison lässt sich mit dem Satz von Coach Rainer Wolfschmitt am besten beschreiben. Durch die Abgänge von Augie Johnston, Alonzo Brooks, Daniel Aas und Dominik Wagner befand sich die junge Rattelsdorfer Mannschaft im Umbruch. Die Verantwortlichen versuchten durch die Neuzugänge Niki Syrrakos und Ben Kitatu noch mehr auf junge Spieler zu setzen.

Weiterhin wollten die Trainer Rainer Wolfschmitt und Andy Sippach Spielern aus der zweiten Mannschaft mehr Verantwortung geben. In ersten Vorbereitungsspielen zeigte sich bereits, dass es eine harte Saison für alle werden würde. Die Ausländerposition wurde mit Webster Moreland besetzt. Bis zur Weihnachtspause konnten die Independents eine Bilanz von acht Niederlagen und fünf Siegen aufweisen, wobei aber deutlich wurde, dass die jungen Itzgrunder auswärts ihre Probleme hatten. Zu Hause behielten Sie meist eine sauber Weste (nur gegen die Spitzenteams der Liga zogen sie den Kürzeren).

Die Probleme auf dem Spielfeld waren noch geringer als die Probleme im Hintergrund. Durch einen gemeinsamen Kraftakt aller Fans, Unterstützer und vor allem der neuen Abteilungsleitung konnte die laufende Saison gesichert werden und das Konzept der Rattelsdorf Independents wurde erfolgreich auf neue Beine gestellt. Viele Basketball-begeisterte Fans halfen mit, damit es auch in den nächsten Jahren hochklassigen Basketball in der Rattelsdorfer Abtenberghalle zu sehen gibt.

Im neuen Jahr wurde vieles besser

Nicht nur die Probleme im Umfeld bekamen die Independents im Dezember in den Griff, auch auf dem Spielfeld lief es ordentlich. Durch einen Zufall konnte Deon McDuffie, in Bamberger Kreisen kein Unbekannter, nach Rattelsdorf gelotst werden. Durch seine schnelle Spielweise und seine Erfahrung trotz jungen Alters, half er den Independents sofort weiter. Neben Deon konnte auch Juozas Sakalaskaus gewonnen werden, ein paar Spiele zu bestreiten. Auf Grund seines Studiums war es ihm aber nicht möglich, an jedem Spiel teil zu nehmen. Durch die neuen Spieler im Kader der Jungs um Kapitän Felix Sasse entschieden sich die beiden Neuzugänge des Sommers, Ben Kitatu und Niki Syrrakos, den Verein zum Jahreswechsel zu verlassen. In der Rückrunde drehten die Independents ihre Bilanz auf acht Siege bei fünf Niederlagen, um am Ende, wie in der letzten Saison, im Mittelfeld mit einer ausgeglichenen Bilanz zu landen (13 Siege und 13 Niederlagen).

Ab Ende Dezember 2011 vollzog die Mannschaft einen großen Schritt nach vorne. Die Zuschauer sahen Spiele auf hohem Niveau (wie zum Beispiel gegen Vilsbiburg oder Weiden), aber auch Spiele, die das andere Gesicht der noch jungen Mannschaft zeigten (wie gegen Herzogenaurach). Aber das Ziel, Spieler weiter zu entwickeln, ist aus der Sicht der sportlich Verantwortlichen gelungen. Trotz schwerer Verletzung zu Beginn der Saison hat sich Phil Hofmann auf dieser hohen Ebene weiter entwickelt. Dasselbe gilt für die Doppellizenz-Spieler Louis Feistkorn, Max Thiem und Silvio Reinfelder. Weiterhin haben alle anderen Spieler des jungen Kaders in dieser Spielzeit mehrfach demonstriert, dass sie den nächsten Schritt gehen wollen oder schon gemacht haben. Einziger Wehrmutstropfen aus den letzten Spielen ist die schwere Verletzung von Kapitän Felix Sasse, der sich im Spiel gegen Treuchtlingen einen Knorpelschaden im Knie zuzog und durch zwei Operationen in nächster Zeit wohl für fast ein Jahr ausfällt.

Planung für die nächste Saison läuft auf Hochtouren

Jetzt geht es für die Spieler erst einmal in die verdiente Pause. Für die beiden Coaches und die Abteilungsleitung beginnt bereits die Planung für die nächste Saison. Durch Gespräche mit etablierten Spielern wollen Wolfschmitt und Sippach auslotsen, wer in der nächsten Saison nochmals die Schuhe für die Rattelsdorf Independents schnürt. Weiterhin gilt es auch, sich gezielt zu verstärken.


Im Bild von links nach rechts: Miguel Hohmann, Coach Andy Sippach, Phil Hofmann, Max Neundorfer, Matze Krauß, Webster Moreland, Luvo Vonhausen, Andi Albus, Lukas Sasse, Juozas Sakalauskas, Felix Sasse, Louis Feistkorn, Deon McDuffie, Peter Reh und Coach Rainer Wolfschmitt.

Andy Sippach


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.