Nach 20 Jahren Wechsel an der Spitze

Veröffentlicht am 10. November 2014 von Johannes Michel
Logopädie Scheßlitz



20 Jahre lang führte Manfred Ullrich den Ortskulturring (OKR) Rattelsdorf, und auch für seine Gründung war er maßgeblich verantwortlich. Nun trat er bei der Jahreshauptversammlung nicht mehr an – und die Suche nach einem neuen ersten Vorsitzenden hatte sich zuvor schwierig gestaltet. Sogar von der Auflösung des OKR war die Rede. Glücklicherweise wurde aber ein Nachfolger gefunden …

Jürgen Scheuring dürfte vielen Rattelsdorfern ein Begriff sein. Seit 18 Jahren wohnt er dort, zurzeit trainiert er die 1. Mannschaft der SpVgg Rattelsdorf – nicht zum ersten Mal. Und auch als Koordinator für den Neubau der Kegelbahn im Sportlerheim hat er sich einen Namen gemacht. Wie sollte es anders sein – Scheuring wurde einstimmig zum neuen Vorsitzenden des Ortskulturrings gewählt. Auf die bald frei werdende Position des Vorsitzenden war er durch eine Predigt von Pfarrer Reinhold Braun aufmerksam geworden, und in einem persönlichen Gespräch konnte Andreas Schmittwolf, Vorstand des Sportvereins und zweiter Vorsitzender beim OKR, ihn schließlich überzeugen, sich zur Wahl zu stellen.

Damit geht es beim OKR in Rattelsdorf weiter, hatte doch die Tagesordnung sogar einen Punkt „Auflösung des Vereins“ enthalten, für den Fall, dass sich kein neuer Vorsitzender gefunden hätte. Der konnte dann natürlich übergangen werden. Die restliche Vorstandschaft, bestehend aus Andreas Schmittwolf, Manfred Jungkunz (Schriftführer) und Herbert Dauses (Kassier) wurde, ebenfalls einstimmig, im Amt bestätigt. Sie hatten ihre Kandidatur von der Wahl eines neuen ersten Vorsitzenden abhängig gemacht.

JHV OKR Rattelsdorf 2014
Führen der OKR: Kassier Herbert Dauses, 1. Vorsitzender Jürgen Scheuring, 2. Vorsitzender Andreas Schmittwolf und Schriftführer Manfred Jungkunz.

SONY DSC
Manfred Ullrich (rechts), hier bei der Versammlung im November 2012, stellte sich nicht mehr zur Wahl.

Bürgermeister: Gut, dass der OKR eine Zukunft hat

Wie in jedem Jahr gab Schriftführer Manfred Jungkunz wieder Informationen über das zurückliegende Jahr bekannt, über die wichtigsten Veranstaltungen wie den Faschingsumzug – 2014 mit einer Rekordbeteiligung von 350 Akteuren –, das Priesterjubiläum von Pfarrer Braun und das Pfarr- und Dorffest. Aufgrund des sehr heißen Wetters wurde in diesem Jahr bei letzterem weniger umgesetzt als üblich. Neu angeschafft wurde in 2014 ein Baustromverteiler, der künftig bei Festen und anderen Veranstaltungen zum Einsatz kommt und auch den Mitgliedsvereinen zur Verfügung steht, ebenso wie das Festzelt und die Kühltheke. Kassier Herbert Dauses berichtete über die Finanzlage und ein kleines Minus. So hatte der OKR den Druck der Festpredigt zum Priesterjubiläum in Auftrag gegeben, die Hälfte der Exemplare wurde aber noch nicht verkauft.

Bürgermeister Bruno Kellner, der der Versammlung beiwohnte, freute sich, dass der OKR nach der Wahl eines neuen ersten Vorsitzenden nun eine Zukunft hat. Schmittwolf regte an, Manfred Ullrich demnächst zum Ehrenvorsitzenden zu ernennen und damit seine Leistungen in den vergangenen 20 Jahren besonders zu würdigen. Im Rahmen der Aufstellung des Veranstaltungskalenders für 2015 gab es auch einen Ausblick auf das Dreifachjubiläum, das in Rattelsdorf ansteht: 1.000 Jahre Fronhof, 550 Jahre Pfarrkirche und 250 Jahre Marienstatue am Marktplatz. Als Festprediger konnte mittlerweile Erzbischof Ludwig Schick gewonnen werden, außerdem läuft bereits der Vorverkauf für ein Sommerkonzert mit dem Bamberger Streichquartett.

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.