Traditionelle Veranstaltungen auch 2015

Veröffentlicht am 6. März 2015 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Die Neuwahlen der gesamten Vorstandschaft sowie Rückblick und Ausblick auf die Vereinsarbeit und Ehrungen standen auf der Agenda der Generalversammlung des Soldaten- und Kameradschaftsvereins in Rattelsdorf. Im Vorfeld hatte der Ausschuss gründliche Arbeit geleistet, sodass die Neuwahlen ohne Probleme über die Bühne gingen. Mit breiter Mehrheit votierte die Versammlung für eine weitere dreijährige Amtszeit des ersten Vorsitzenden Josef Schneiderbanger.

Zweiter Vorstand bleibt, wie bisher, Anton Zellmann. Schriftführer ist weiterhin Rudi Meth. Bei den Finanzen votierten die Versammlungsteilnehmer für den bewährten Kassier Herbert Scheerbaum. Das Engagement dieses geschäftsführenden Vorstands wird unterstützt von den Ausschussmitgliedern: Josef Dauses, Karl Heidenreich, Christian Hennemann, Friedel Reitz, Manfred Reitzig und Gerhard Rothlauf. Als neuer Revisor wurde Herbert Dauses per Akklamation bestimmt.

In seinem Rechenschaftsbericht erinnerte Josef Schneiderbanger an das Engagement des Vereins beim Pfarr- und Dorffest mit einem sehr gut besuchten Weinstand. Traditionell besuchen die Vereinsmitglieder das Waldfest des Patenvereins in Oberleiterbach. Der Gegenbesuch der Oberleiterbacher findet immer beim sehr beliebten Faschingsabend des Vereins in Rattelsdorf statt. Wie in jedem Jahr fungierten einige Mitglieder als Sammler beim Faschingsumzug des Ortkulturrings.

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA
Auf dem Bild von links: Zweiter Vorsitzender Anton Zellmann, Altbürgermeister Gerhard Jäger, Heinrich Scheerbaum, Erster Vorsitzender Josef Schneiderbanger

Der Soldaten- und Kameradschaftsverein, mit seinen 94 Mitgliedern ist eine feste Größe im Vereinsleben von Rattelsdorf und beteiligt sich an den örtlichen Prozessionen und Veranstaltungen mit einer Fahnenabordnung. Besonders wichtig ist für die Vereinsmitglieder die Teilnahme am Volkstrauertag. Zum Gedenken an die Gefallenen und Vermissten zweier Weltkriege wird zu Weihnachten ein geschmückter Weihnachtsbaum am Ehrenmal aufgestellt. „Die traditionellen Veranstaltungen werden wir im Jahr 2015 wieder durchführen“, informierte der erste Vorsitzende. Im Vereinsausschuss soll ein möglicher Tagesausflug diskutiert werden. Zur Diskussion wurde die Frage gestellt, ob bei Trauerfällen ein gemeinsamer Nachruf aller Vereine nicht sinnvoller ist. Bei der nächsten Sitzung des Ortskulturrings soll dieser Vorschlag des Vereins erörtert werden.

Zum Schluss wurden langjährige Mitglieder geehrt. Für ihre 20-jährige Mitgliedschaft bekamen Erwin Brunner, Lorenz Mai und Heiner Müller die BKV-Ehrennadel in Silber und eine Urkunde. Mit der BKV Ehrennadel in Gold und einer Urkunde wurde Valentin Ellner für seine 30-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Die Urkunden für die Ehrenmitgliedschaft bekamen Altbürgermeister Gerhard Jäger und Heinrich Scheerbaum überreicht.

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.