Der Verein als ein Stück Heimat

Veröffentlicht am 23. Februar 2016 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Unter das Motto Rückblick und Vorschau stellte Andreas Schmittwolf, 1. Vorsitzender der SpVgg (Sportvereinigung) Rattelsdorf bei der Jahreshauptversammlung seinen Rechenschaftsbericht. Außerdem informierten die Abteilungsleiter des Breitensportvereins. Aus der Statistik berichtete Schmittwolf, dass der Verein 782 Mitglieder zähle. Davon sind 363 Mitglieder im jugendlichen Alter, das spricht für die gute Jugendarbeit des Vereins.

Der Vorsitzende blickte zurück auf ein sehr erfolgreiches 90-jähriges Jubiläum. Zum zweiten Mal bekam der Verein die Goldene Raute mit Ähre verliehen. Damit wird das ehrenamtliche Engagement, das Angebot im Breitensport, Jugendarbeit und Prävention gewürdigt. Auf Vereinsebene findet einmal im Jahr ein Ehrenamtstag statt. Neu ist die Kooperation mit der Grundschule Rattelsdorf. An einem Aktionstag konnten die Schüler in den verschiedenen Abteilungen ein Schnuppertraining absolvieren. Der Einsatz aller Abteilungen ist beim jährlichen, großen Familiensommerfest erforderlich. Mit Wagen und Fußgruppen beteiligte sich der Verein beim Faschingsumzug des Ortskulturrings. Danach findet immer im Sportheim der Kinderfasching statt. „Heuer war es wieder rappelvoll“, konstatierte der Vorsitzende. Bei der Rosenmontagsparty mit Maskenprämierung managten die Fußballdamen „Las Chicas“ sehr erfolgreich die Bar. Bei allen Faschingsveranstaltungen ist die Garde- und Show Tanzgruppe des Vereins mit ihren Auftritten ein besonderes Highlight.

Anzeige
Wagner Bräu Kemmern

Andreas Schmittwolf lobte die Fußballer. Sie luden spontan die Asylsuchenden zum Spielen ein und statteten sie mit der notwendigen Sportkleidung aus. Schmittwolf berichtete dann von den Renovierungsarbeiten im unteren Sanitärbereich und den Sanierungsarbeiten am Dach des Sportheims. Als Höhepunkt des sportliche Jahres bezeichnete er die Durchführung der Deutschen Meisterschaft im Tanzsport im Mai. Außerdem sei die Reparatur der Wärmedämmung des Dachs der Kegelbahn geplant, ferner müssten die Garagen betoniert werden. Auf der Agenda stehen wieder der Ehrenamtstag, das Familiensommerfest, Nikolaus- und Weihnachtsfeier. Geplant ist noch einmal eine Vereinsolympiade. Ansonsten könne man es vielleicht mal etwas ruhiger angehen lassen, meinte Schmittwolf.

Sonderbeitrag in Höhe von 24 Euro

Abschließend bedankte er sich für den Einsatz aller Ehrenamtlichen und Funktionäre. Ohne deren Einsatz sei vieles nicht möglich, unterstrich Kassier Hans Post. Dieser ehrenamtliche Einsatz mit Eigenleistung wirke sich auch auf die Finanzen aus. Deshalb konnten zahlreiche Investitionen ohne Erhebung einer Vereinsumlage durchgeführt werden. Als Investition, die sich lohnt, bezeichnete Hans Post die Photovoltaikanlage.  Er bedankte sich bei allen Spendern und Gönnern des Vereins. Post appellierte an die Mitglieder, mehr Einsatz für den Verein zu zeigen, schließlich sei der Verein auch ein Stück Heimat. Um die Mitglieder in dieser Hinsicht zu motivieren, sei die Einführung eines Sonderbeitrags von 24 Euro für alle aktiven Mitglieder ab 16 Jahren geplant, erklärte der Erste Vorsitzende. Dieser Sonderbeitrag könnte durch vier gemeinnützige Arbeitsstunden ersetzt werden. Der Beitrag habe symbolischen Charakter und solle versuchsweise für ein Jahr eingeführt werden. Er habe aber die Hoffnung, dass kein Mitglied diesen Beitrag zahlen müsse, da alle freiwillig helfen würden, so Schmittwolf. Dem Sonderbeitrag stimmten die Mitglieder zu.

Renate Neubecker 

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.