Heitere Klosterserenade, Pfarr- und Dorffest

Veröffentlicht am 21. Juli 2017 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Ein besonderes Pfarr- und Dorffest zusammen mit 350 Jahre Marktrecht wird am Sonntag, 23. Juli rund um den Marktplatz in Rattelsdorf gefeiert. Beginn ist um 9.45 Uhr mit der Kirchenparade. Danach zelebriert Pfarrer Reinhold Braun um 10 Uhr in der Pfarrkirche Sankt Peter und Paul die Festmessfeier. Anschließend treffen sich alle beim Weißwurstfrühschoppen, musikalisch begleitet von den Itzgrunder Musikanten mit ihrem Dirigenten Stefan Pechmann.

Zeitgleich mit dem Frühschoppen wird der Jakobimarkt eröffnet.  Einer der Höhepunkte des Festes ist um 14 Uhr der Vortrag der Kreisheimatpflegerin Annette Schäfer zum Thema Marktrechte. Außerdem gibt es historische Vorführungen. Bei diesem Fest engagieren sich die örtlichen Vereine. Sie sorgen mit vielen kulinarischen Köstlichkeiten, traditionellen Krapfen, einer Vielzahl von Getränken sowie Kaffee und Kuchen für das leibliche Wohl der Gäste.

Mit Blasmusik vom Feinsten unterhalten ab 15.30 Uhr wiederum die Itzgrunder Musikanten die Besucher. Für die Kinder gibt es eine Hüpfburg. Die freiwillige Feuerwehr Rattelsdorf präsentiert sich und die Kids dürfen die Kübelspritze ausprobieren.Für das Pfarr und Dorffest bietet der Marktplatz eine wunderschöne Kulisse. Veranstalter ist heuer der Pfarrgemeinderat.

Anzeige
Veranstaltungsservice Bamberg

Bereits am Vorabend des Festes, Samstag, 22. Juli, 19 Uhr  lädt der Ortskulturring zur heiteren Klosterserenade in den Klostergarten der AWO ein. Es spielt ein Streichquartett mit hochkarätigen Musikern unter anderem Walter Forchert und Karl-Heinz Busch. Bei ungünstiger Witterung findet das Konzert in der benachbarten Kirche statt. Karten gibt es im Vorverkauf bei der VR-Bank, im Rathaus, der Arbeiterwohlfahrt im Haus an der Itz,  Pfarrbüro, Schreibwaren Häfner und bei der Schreinerei Scheerbaum alle in Rattelsdorf sowie an der Abendkasse.

Renate Neubecker

Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.