3. Advent – mit Blasmusik und a cappella

Veröffentlicht am 16. Dezember 2013 von Johannes Michel

Die große Zeit der Advents- und Weihnachtsmärkte ist schon wieder vorbei. Dafür finden momentan tolle Konzerte statt, die uns auf Weihnachten einstimmen. Wir von Nachrichten am Ort waren am 3. Advent in Ebing und Zapfendorf unterwegs – bei Konzerten der Blaskapelle und der A-Cappella-Gruppe „assonanz“.

Anzeige
Nachrichten am Ort

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah. Dieses Zitat, das ursprünglich von Johann Wolfgang von Goethe stammt, passte am Wochenende wieder. Denn sowohl in Ebing als auch in Zapfendorf standen zum 3. Advent Konzerte auf dem Programm.

In Ebing unterhielt die Blaskapelle unter Leitung von Richard Gunzelmann die Zuhörer. An der Orgel spielte Jungorganist Andreas Hartig. Zum Schluss gab es vor der Ebinger Pfarrkirche Glühwein für die Besucher. Leider blieben, zu Unrecht, einige Plätze in der Kirche frei. Das galt auch für Zapfendorf, wo die vier Jungs der A-Cappella-Gruppe assonanz ihr Weihnachtskonzert sangen. Fleißig wurden am Ende Spenden für die neue Zapfendorfer Kirchenorgel gesammelt, im Pfarrheim klang der Abend, natürlich ebenfalls bei einem Glühwein, langsam aus.

Wir haben für Sie Ausschnitte aus den beiden Konzerten in unserem Video festgehalten. Und natürlich finden Sie viele Fotos in unserer Bildergalerie…

Weihnachtskonzert Ebing 2013
Die Ebinger Blaskapelle.

Weihnachtskonzert assonanz Zapfendorf 2013
„assonanz“ in der Zapfendorfer Pfarrkirche.

 

Hören und schauen Sie doch mal rein… Wir haben für Sie Ausschnitte der Konzerte im Video festgehalten (Tipp: Wollen Sie das Video in HD-Qualität sehen? Dann klicken Sie im unteren Bereich des Videos einfach auf das Einstellungsrädchen und wählen dann bei Qualität 720p HD aus…).

 

Fotos von den Konzerten in Ebing und Zapfendorf finden Sie in unserer Bildergalerie… (zum Öffnen einfach ein beliebiges Foto anklicken, zum Beenden der Anzeige das X in der linken Ecke oben wählen)

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.