LAG Bamberg fördert unter anderem den Mainradweg

Veröffentlicht am 30. August 2013 von Johannes Michel
Logopädie Scheßlitz



Das Entscheidungsgremium der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Region Bamberg e. V. beschloss die Aufnahme von drei neuen Projekten in das Förderprogramm „Leader in ELER“ der Europäischen Union. Mit dabei ist auch ein Radwege-Teilstück bei Rattelsdorf.

Das Projekt „Optimierung des Mainradwegs – Teilstück Rattelsdorf“ des Marktes Rattelsdorf schafft einen Lückenschluss: Derzeit verläuft der Mainradweg zwischen Ebensfeld und Unterleiterbach entlang der Bahntrasse. Im Zuge der Radwegekonzeption des Landkreises Lichtenfels wurde entschieden, den Mainradweg attraktiver zu gestalten: Zukünftig wird der Weg durch das Naturschutzgebiet Ebensfeld führen, in dem im Rahmen eines LIFE-Natur-Projektes ein Vogelbeobachtungsturm aufgestellt wurde. Etwa 150 m dieser neuen Wegführung liegen auf der Gemarkung des Marktes Rattelsdorf. Dieser Bereich ist in einen desolaten Zustand und muss erneuert werden, damit das Radfahrvergnügen für jedermann gewährleistet werden kann.

Die „Ausstellung Lebensraum Buchenwald“ des Förderverein Naturerbe Buchenwälder e.V. soll mit modernen wie auch mit klassischen Mitteln die Ökologie naturnaher und nutzungsfreier Buchenwälder den Besuchern nahe bringen. Im Zentrum Ebrachs entsteht so eine neue Anlaufstelle für an Natur und Kultur interessierte Gäste aus Nah und Fern. Diese Infostelle ergänzt das Angebot des Steigerwaldzentrums und des Baumwipfelpfades inhaltlich und strukturell. Zielgruppen sind Familien, aber auch kultur- und besonders naturinteressierte Gruppen und Einzelpersonen.

Das „Entwicklungskonzept Schönstattzentrum Marienberg“ ist ein Projekt des Schönstattwerk Bamberg e. V., das auf dem Marienberg bei Scheßlitz ein Schönstattzentrum betreibt. Derzeit bietet die Anlage durch ihre Übernachtungs- und Einkehrmöglichkeiten, ihre diversen Spiel- und Sportplätze und ihre spirituellen Anlagen bereits ein großes Spektrum an möglichen Freizeitaktivitäten für Tages- und Übernachtungsgäste. Im Rahmen eines Gesamtkonzeptes sollen dieser aktuelle Stand erfasst und zugleich der derzeitige und zukünftige Bedarf ermittelt werden. Das Ergebnis soll die Grundlage für den zukünftigen Ausbau der Anlage bieten und somit den Fortbestand des kulturellen und spirituellen Zentrums in der Region Bamberg sichern.

Über 35.000 Euro an Fördermitteln

Alle drei Projekte überzeugten das Gremium, dass ihre Durchführung wichtige Beiträge für die Umsetzung des Leader-Mottos „Bürger gestalten ihre Heimat“ leisten wird. Daher beschloss die LAG, den drei Projekten eine Förderung von zusammen 36.975 Euro Leader-Mitteln zu ermöglichen. Damit hat die LAG Region Bamberg seit 2007 die Förderung von 31 Projekten aus dem Förderprogramm „Leader in ELER“ der Europäischen Union beschlossen und dafür gesorgt, dass mehr als 1,6 Mio. Euro Fördergeld in die Region Bamberg fließen können. „Eine Leistung, auf die die LAG stolz sein kann“ lobte der LAG-Vorsitzender Dr. Günter Denzler.

Informationen zur LAG Region Bamberg e. V. und zu Fördermöglichkeiten durch Leader finden sich unter www.regionbamberg.de. Außerdem veranstaltet die LAG Region Bamberg gemeinsam mit ihren Büro-Nachbarn, dem Flussparadies Franken und den Regionalwerken Bamberg, einen „Tag der offenen Tür“ in der neuen Geschäftsstelle in der Ludwigstraße 25, Eingang A, 1. OG: Am Mittwoch, 9. Oktober 2013 können sich zwischen 10 und 14 Uhr Interessierte anhand von Präsentationen und im persönlichen Gespräch über die Arbeit des Vereins informieren.

LAG Bamberg. Titelfoto: © Sebastian Göbel  / PIXELIO

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.