Maifest in Kirchschletten, Jubiläum in Rattelsdorf

Veröffentlicht am 1. Mai 2012 von Johannes Michel

MIT ZWEI BILDERGALERIEN!

Das gute Wetter nutzten am 1. Mai Viele zum Besuch von Festen. Auch wir von Nachrichten am Ort waren unterwegs, und haben in Kirchschletten und Rattelsdorf Fotos eingefangen. Was war los beim Maifest? Und war das Jubiläum „50 Jahre Goldene Krone im Familienbesitz der Familie Derra“ ein voller Erfolg? Alle Fotos finden Sie hier bei uns!

Zum 1. Mai zelebrierte Pater Placidus in Kirchschletten einen Gottesdienst, der auch den verstorbenen Mitgliedern des Obst- und Gartenbauvereins Kirchschletten-Oberoberndorf-Reuthlos gewidmet war. In seiner Predigt stellte Placidus die verschiedenen Bedeutungen des 1. Mai heraus – als „Tag der Arbeit“, als Festtag von „Josef dem Arbeiter“ und als Tag der „Patrona Bavariae“, der Gottesmutter Maria als Schutzpatronin Bayerns. Nach dem Gottesdienst konnten sich die Besucher und später auch weitere Gäste mit Weißwürsten stärken oder leckere Kuchen und Torten genießen.


Das Maifest begeisterte die Besucher.

Bis auf den letzten Platz war in Rattelsdorf die Gastwirtschaft Zur Goldenen Krone besetzt – sowohl im Innenraum als auch im Festzelt. Die Küche kam kaum nach, verwöhnte die Gäste aber dennoch mit leckeren fränkischen Gerichten. Die Kinder konnten sich in einer Hüpfburg austoben und am Nachmittag sorgte ein Musiker für Stimmung.


Vor der Gastwirtschaft Zur Goldenen Krone in Rattelsdorf war ein Festzelt aufgebaut.

Johannes Michel

 

Fotos von Maigottesdienst und Maifest in Kirchschletten finden Sie in unserer Bildergalerie (zum Öffnen der Galerie einfach auf ein beliebiges Foto klicken, zum Beenden der Anzeige genügt ein Klick auf das geöffnete Bild)…

 

Und eine weitere Galerie zeigt, was in Rattelsdorf beim Jubiläum der „Goldenen Krone“ los war (zum Öffnen der Galerie einfach auf ein beliebiges Foto klicken, zum Beenden der Anzeige genügt ein Klick auf das geöffnete Bild)…


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.