Wichtige Themen: Vereinsbesteuerung, Dreifachjubiläum, Infotafeln

Veröffentlicht am 10. November 2012 von Johannes Michel
Logopädie Scheßlitz



„Bereicherung des Ortslebens.“ Unter diesem Titel erschien im vergangenen Jahr unser Artikel zur Mitgliederversammlung des Ortskulturrings (OKR) in Rattelsdorf. Und auch 2012 könnte die Überschrift so lauten: Denn die Versammlung in diesem Jahr war wieder gut besucht – und viele für den Ort wichtige Themen wurden angesprochen. So „ganz nebenbei“ standen auch die Neuwahlen der Vorstandschaft an.

Um es gleich vorweg zu nehmen: Die Wahlen ergaben keine Veränderungen. Erster Vorstand Manfred Ulrich, zweiter Vorstand Andreas Schmittwolf, Kassier Herbert Dauses und Schriftführer Manfred Jungkunz hatten sich zur Wiederwahl gestellt, und alle Entscheidungen fielen dann auch einstimmig. Manfred Ullrich hatte zuvor erklärt: „2014 wird der Rattelsdorfer OKR 20 Jahre alt – und wir alten Hasen möchten das noch erleben.“

In seinem Bericht hatte Ullrich zuvor die Veranstaltungen des Jahres 2012 Revue passieren lassen. Dorffest, Faschingszug und Kirchweihbaum-Aufstellung waren wieder die Hauptaktivitäten des Ortskulturrings. Aber auch anderweitig engagierte sich der OKR. Einen Zuschuss gewährte die Vereinsgemeinschaft an die Pfarrgemeinde – für eine neue Lautsprecheranlage. Für die Weihnachtsbeleuchtung, die aus 20 Sternen mit mehreren hundert Lämpchen besteht, wurden LEDs gekauft, um die Energieeffizienz zu steigern. Auf der Agenda stehen, nach der Anschaffung der Fahnenmasten und der Infotafeln, die Erarbeitung von Hinweisschildern an Denkmälern und historischen Bauwerken. Per QR-Code sollen Interessierte nähere Informationen auch über das Internet abrufen können. Ullrich berichtete zudem von einer Umfrage unter den Vereinen zu einer gemeinsamen Faschingsveranstaltung. „Die Beteiligung war niederschmetternd, so dass wir davon ausgehen können, dass eine solche nicht gewünscht ist.“


Der wieder gewählte Vorstand: Schriftführer Manfred Jungkunz, Kassier Herbert Dauses
und die Vorsitzenden Andreas Schmittwolf und Manfred Ullrich. 

Dreifachjubiläum im Jahr 2015

Sorgen macht Ullrich die Besteuerung von Vereinsvermögen. „Wir haben aktuell 13.000 Euro auf dem Konto. Sind wir damit vermögend?“, warf Ullrich in die Runde. Ob bereits ein solcher Kontostand als Gewinnanhäufung zählt, lässt sich wohl erst nach einer Informationsveranstaltung des Finanzamtes beantworten, die am 3. Dezember um 19.00 Uhr in der Konzert- und Kongresshalle Bamberg stattfindet. „Ich lege allen Vereinsvertretern die Teilnahme nahe“, so Ullrich.

Einen Ausblick wagte der OKR auch auf das Jahr 2015. Drei große Jubiläen stehen an: 1.000 Jahre ist es dann her, dass Kaiser Heinrich II. Rattelsdorf dem neu gegründeten Kloster Michaelsberg zuschlug, zuvor hatte Fulda das Sagen. 550 Jahre liegt die Konsekrierung der Pfarrkirche nach umfangreichen Umbau- und Reparaturarbeiten zurück. Und vor 250 Jahren wurde die Marienstatue am Marktplatz (oben im Foto) aufgestellt. Der OKR bildete dazu einen Festausschuss, der aus Pfarrer, Bürgermeister, Pfarrgemeinderats-Vorsitzendem, Alt-Bürgermeister Gerhard Jäger und weiteren Vereins- und OKR-Vertretern bestehen wird. Als Festwochenende das Wochenende 18./19. Juli 2015 angedacht.

Johannes Michel

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.