Rattelsdorfer A-Jugend freut sich über neue Trikots

Veröffentlicht am 17. September 2012 von Johannes Michel
Logopädie Scheßlitz



MIT BILDERGALERIE!

Sicher erinnern Sie sich noch: Der deutsche Autobauer Opel war bis vor gar nicht allzu langer Zeit sehr aktiv in Sachen Sportförderung und Sponsoring, und unter anderem als Trikotwerber jahrelanger Partner vom FC Bayern München. 2005 wurde die Sportförderung dann eingestellt, nun lebt sie wieder auf. Eine Gelegenheit für das Autohaus Dietz aus Ebern, fünf Mannschaften aus der Region neu auszustatten, unter anderem die A-Jugend der Spielvereinigung Rattelsdorf.

„Zum 50. Jubiläum unseres Autohauses unterstützen wir fünf Vereine – mit Trikots, Stutzen, Trainingsleibchen und einem Satz Bällen.“ Sichtlich stolz überreichte Heinz Dietz am vergangenen Samstag die Vollausstattung an die Vereinsvertreter aus Rattelsdorf, Heilgersdorf, Ebern, Eyrichshof und Heubach. Wichtig war ihm dabei die Unterstützung kleinerer Vereine, obwohl Opel auch jüngst wieder bei den Bundesligisten einsteigt. Nach dem Rückzug in Sachen Sportförderung hatte das Autohaus zwar weiter Mannschaften aus der Region gefördert, dies war aber nicht mehr in dem Maße möglich wie zuvor.


Die Vertreter der SpVgg Rattelsdorf mit den neuen Trikots, zusammen mit Johannes Rödel vom Autohaus Dietz.

Kurz vor der Spendenübergabe wurden zudem zwei langjährige Mitarbeiter des Autohauses geehrt, was wir nicht unerwähnt lassen wollen: Lagerleiter Helmut Meixner und KFZ-Mechaniker Ulrich Grell sind beide seit 40 Jahren mit dabei. Heinz Dietz überreichte ihnen eine Urkunde der Handwerkskammer Unterfranken.


Stellten sich den Fotografen: Helmut Meixner, Ulrich Grell und Heinz Dietz.

Johannes Michel

 

Weitere Fotos von der Spendenübergabe des Autohauses Dietz finden Sie in unserer Bildergalerie (zum Öffnen der Galerie einfach auf ein beliebiges Foto klicken, zum Beenden der Anzeige genügt ein Klick auf das geöffnete Bild) …

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.