Rock für jeden Geschmack mit vier Bands in Rattelsdorf

Veröffentlicht am 15. Januar 2013 von Johannes Michel
Logopädie Scheßlitz



PR-Sonderveröffentlichung

Vier Bands an einem Abend auf der Bühne im Sportheim in Rattelsdorf! Am Freitag, 18. Januar 2013, ist ab 19.00 Uhr so Einiges geboten! Als erste Band geht die Nachwuchsband „Recuted“ auf die Bühne. Entstanden aus einer Schulband, haben sich die jungen Musiker verstärkt und verbessert: mit aktuellen und klassischen Rock-Songs eröffnen sie den Abend. Ab ca. 20.30 Uhr geht’s dann „klassisch“ weiter: die Bayern-Beatles „Fab Five“ begeistern mit ihrem Programm, „neue“ Beatles-Songs sind mit dabei. Denn zum – man höre und staune – zehnjährigen Jubiläum muss das Repertoire nochmal erweitert werden.

Die junge Band „Beat the Phobia“ wird das Publikum dann mit ihren Songs begeistern – eine eigene CD ist in Vorbereitung und man darf gespannt sein. Last but not least rockt als vierte Band dann „Wednesday-Project“ mit ihrem klassischen Coverrock (von ACDC bis ZZ…). Best of Rockin‘ Music ist wirklich geboten!

Ungwöhnlich: Die Bands verzichten auf normale Gage – zugunsten der Basketball-Abteilung der Sportvereinigung Rattelsdorf. Eine vergleichbare Rock-Nacht gab es auch 2012 schon einmal.  Wenn auch 2013 wieder viele Musik-Begeisterte kommen, wird’s vielleicht zu einer festen Institution – wäre für alle Rock- Fans eine gute Sache!

Benefizkonzert Basketball Rattelsdorf, Januar 2013
Auch Wednesday Project wird dabei sein…

Und noch einmal alle wichtigen Infos kurz zusammengefasst:

Ort: Sportheim Rattelsdorf

Zeit: Freitag, 18.01.2013, ab 19.00 Uhr

Eintritt: € 9,50 (Abendkasse)

Bands: Recuted, FabFive, Beat the Phobia, Wednesday-Project

Benefizkonzert Basketball Rattelsdorf, Januar 2013


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.