Frauenpower beim Sautrogrennen

Veröffentlicht am 20. Juni 2016 von Johannes Michel
Logopädie Scheßlitz



Es ist schon fast eine Tradition, dass Jonas Merzbacher, Bürgermeister aus Gundelsheim, am Sautrogrennen in Ebing teilnimmt. „Wir brauchen im nächsten Jahr unbedingt mehr Teilnehmer“, verkündete er, als er spontan die Moderation übertragen bekam. Spannend war es in diesem Jahr aber trotzdem, zum ersten Mal gab es mehrere Damenteams, die gegeneinander sogar das Finale bestritten.

Sechs Teams sind wirklich wenig. Im Vorjahr waren es immerhin noch elf, die beim Ebinger Sautrogrennen im Rahmen des Seefestes gegeneinander antraten. Und so ließ es sich in diesem Jahr Moderator Andreas Eiermann nicht nehmen, selbst wieder in den Trog zu steigen – im Team „Meistertrainer“ mit Matthias Will. Währenddessen übernahm die Moderation besagter Jonas Merzbacher, der einen schnellen Untergang der Meistertrainer vermelden musste und sich daher voll auf die Seite der Gegner, dem Team „Glühwürmchen“, stellte. Und Luisa Eiermann und Jenny Will schlugen sich nicht nur wacker, sondern fuhren einen ungefährdeten Sieg ein. Gleiches galt für das zweite Damenteam „Abicher Football-Princess“, bestehend aus Lisa Lieder und Anna Schneiderbanger. Sie setzten sich im ersten Rennen gegen das Mixed-Team „Babewatch“ (Julia Treubel und Silvan Lukoschek) durch. Merzbacher selbst hatte dagegen mit seinem Teamkollegen Günther Schmelzer keine Chance gegen „Kemmern Ahoi“ (Max Dormann, Yannik Dörnenburg).

Sautrogrennen Ebing 2016
Damenfinale: Am Ende waren die Teams fast gleichauf.

Anzeige
Wagner Bräu Kemmern

Wie wäre es mit einem Duell der Bürgermeister?!?

Auch im Halbfinale setzten sich die Damen durch, und so kam es, dass es zum ersten Mal beim Sautrogrennen ein Damenfinale gab. Während zuvor insbesondere die Teams mit männlicher Beteiligung reihenweise untergingen (Merzbacher: „Die Tröge waren doch bestimmt präpariert …“), ging das Finale eher gelassen über die Bühne. Beide Teams lagen lange gleichauf, am Ende überquerten sie fast gleichzeitig die Ziellinie. Auf dem offiziellen Aushang wurden daher einfach die „Abicher Damen“ als Sieger geführt – alle vier Damen spielen in Ebing Fußball. Da es aber einen Sieger geben muss: Der Videobeweis (siehe unten) zeigt: Die „Glühwürmchen“ waren einen Tick schneller.

Auch wenn das Ebinger Sautrogrennen ein nicht wegzudenkender Teil des jährlichen Seefestes ist: Es braucht unbedingt mehr Teilnehmer. Und so kündigte Jonas Merzbacher eine Marketingoffensive fürs kommende Jahr an. Außerdem meinte er: Eigentlich müsste es ein offizielles Bürgermeisterduell Gundelsheim gegen Rattelsdorf geben. Ob er wirklich, wie verkündet, eine Aufforderung zum Duell an den Rattelsdorfer Kollegen Bruno Kellner schickt, ist aber nicht bekannt.

Am Freitag hatte das Seefest bereits mit dem Seelauf und dem Partyabend mit der Band Wednesday Project begonnen. Gerade rechtzeitig drehte die Wetterlage, und so kamen mehrere hundert Besucher an den Ebinger Badesee. Auch beim Sautrogrennen selbst fielen eine halbe Stunde vor dem Start die letzten Regentropfen, bevor es sommerlich weiterging. Am Abend spielten dann die Lätterbocher Blasmusik und die Band Heaven.

 

Erfolge, Untergänge und mehr zeigt unser Video vom Sautrogrennen 2016 … (Tipp: Wollen Sie das Video in HD-Qualität sehen? Dann klicken Sie im unteren Bereich des Videos einfach auf das Einstellungsrädchen und wählen 720p oder 1080p aus…).

 

Viele Fotos vom Sautrogrennen 2016 finden Sie in unserer großen Bildergalerie (zum Öffnen einfach ein beliebiges Foto anklicken, zum Beenden der Anzeige das X in der linken Ecke oben wählen).

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.