Großes Interesse am Symposium „Wasserkraft“

Veröffentlicht am 7. November 2014 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Die Klima- und Energieagentur Bamberg lud am vergangenen Dienstag zum Symposium „Energiewende und die Möglichkeit der Wasserkraft“ nach Rattelsdorf ein. Im Rahmen dessen informierten sich 120 Teilnehmer über die regenerative Energiequelle. Landrat Johann Kalb zeigte sich ob der Menge an Interessenten beeindruckt: „Ich freue mich, dass unser Symposium auf so große Resonanz stößt.“

Zu Beginn der Veranstaltung besichtigten die Teilnehmenden die modernisierte Wasserkraftanlage von Helmut Vorndran, Gudrun Büttner und Werner Schmitt an der Itz in Rattelsdorf. „Die lokale Energieerzeugung und dezentrale Energieversorgung aus erneuerbarer Energie gewinnt angesichts der Endlichkeit der fossilen Energieträger und der von der Bundesregierung beschlossenen Energiewende immer mehr an Bedeutung“, betonte der Landrat.

Symposium Wasserkraft (1)An der Wasserkraftanlage in Rattelsdorf.

Dass die Wasserkraft ein wichtiger Eckpfeiler der regenerativen Energien ist, zeigt sich auch im Ausbau und damit in der Ausschöpfung des Potenzials im Landkreis Bamberg entlang der Gewässer erster und zweiter Ordnung. Der Schwerpunkt künftiger Wasserkraftnutzung wird primär im Ausbau und der Energieeffizienzsteigerung liegen.

Der Rattelsdorfer Bürgermeister Bruno Kellner erklärte, dass derzeit der Anteil der erneuerbaren Energien im Markt Rattelsdorf bei 41,78 Prozent liege. Mit vier Wasserkraftanlagen im Gemeindegebiet wurden im Kalenderjahr 2014 insgesamt ca. 1.000.000 Kilowattstunden durch Wasserkraft erzeugt. Insgesamt macht der Anteil der Wasserkraft an erneuerbaren Energien 10,35 Prozent im Landkreis Bamberg aus und in der Klimaallianz Bamberg 6,28 Prozent.

Symposium Wasserkraft (2)Interessierte hörten sich die Vorträge an.

 In der anschließenden Vortragsreihe in der Abtenberghalle – moderiert vom Geschäftsführer der Klima- und Energieagentur Bamberg, Ralf Haupt – hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, sich in verschiedenen Vorträgen, etwa zu „Finanzierung und Fördermöglichkeiten bei Kleinwasseranlagen“, „Wasserkraftnutzung und artenreiche Gewässer – ein Widerspruch?“ oder „Das unterschätzte Wasserrad – Wasserradbau heute“ ausführlich zu informieren.

Landratsamt Bamberg, Fotos: Matthias Hoch

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.