Kreismusikschule Bamberg feiert ihr 25-jähriges Bestehen

Veröffentlicht am 4. Februar 2014 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Bei der Kreismusikschule Bamberg, einer Einrichtung des Landkreises Bamberg, gibt es im Jahr 2014 gleich zwei Jubiläen zu feiern. Die größte Musikschule in Oberfranken begeht ihr 25-jähriges Gründungsfest, der dazugehörige Förderverein besteht seit nunmehr 20 Jahren.

Diese Jubiläen ziehen natürlich eine ganze Reihe von Veranstaltungen nach sich. Höhepunkt wird sicherlich das große Jubiläumskonzert am 25. Mai 2014 im Joseph-Keilberth-Saal der Bamberger Konzert- und Kongresshalle. Dabei werden über 300 Schülerinnen und Schüler einen Streifzug durch die verschiedenen Musikepochen darbieten. Der offizielle Festakt findet am 18. Oktober 2014 im Bürgerhaus Baunach statt. Der Förderverein der Kreismusikschule Bamberg feiert sein Jubiläum im Rahmen eines Festaktes am 4. Mai 2014 im Kulturraum Burgebrach.

Kreismusikschule 2014
Ein Schüler der Kreismusikschule Bamberg.

Daneben wird es an den 14 Orten, an welchen die Kreismusikschule im Jahr 1989 ihren Unterricht aufnahm, eine facettenreiche Konzert- und Veranstaltungsreihe geben. Und natürlich können sich beim Tag der offenen Tür am 3. Mai 2014 in den Räumlichkeiten der Grund- und Mittelschule Litzendorf interessierte Kinder mit ihren Eltern über die vielfältigen Unterrichtsmöglichkeiten informieren und sich zum neuen Schuljahr anmelden.

Der Veranstaltungskalender liegt in allen Gemeindeverwaltungen und Sparkassenfilialen im Landkreis sowie in der Infothek des Landratsamtes und im Musikschulbüro aus. Natürlich ist er auch im Internet unter www.kreismusikschule-bamberg.de einzusehen.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Landratsamt Bamberg. Foto: Oliver Bruha

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.