Wie backt man eigentlich Faschingskrapfen?

Veröffentlicht am 9. Januar 2015 von Johannes Michel
Logopädie Scheßlitz



In Oberfranken gehören Krapfen traditionell zu jedem Fest. Für die Faschingszeit bietet das Bauernmuseum Bamberger Land einen Kurs an, bei dem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Herstellung von Faschingskrapfen gefüllt mit Hiffenmark erlernen können.

Johann Christoph Adelung, ein Germanist aus dem 18. Jahrhundert, definierte in seinem Grammatisch-kritischen Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart:

„Der Krapf, des -en, plur. die -en, oder der Krapfen, des -s, plur. ut nom. sing. Diminut. Das Kräpfchen, Oberd. das Kräpflein, im gemeinen Leben Kräppel, eine Art runder Kuchen von mancherley Art, welche entweder gefüllt oder ungefüllt sind, entweder in Schmalz oder im Ofen gebacken werden, und auch Krapfkuchen heißen. Bey dem Matthesius Kropf. Entweder mir Krapf von der äußern Dicke, oder auch von ihrer Gestalt, weil man den Rand zackig auszuschneiden, und die Spitzen wechselsweise in die Höhe und niederwärts zu biegen pflegt, da sie denn einige Ähnlichkeit mit den Krapfen oder Haken haben. Im mittlern Lat. Crafus, Craphus, Craio. Indessen scheinen die Κρƞπιδες der Griechen, die Cripisculae der mittlern Lat. und Crouteilles der mittlern Franzosen eine ähnliche Art von Kuchen gewesen zu sey.“

Krapfen selber backen

Lange gibt es ein Gebäck namens Krapfen also schon. Bei uns in Franken haben die Faschingskrapfen ebenfalls eine lange Tradition, auch wenn Sie weit vor und weit nach Fasching verkauft und gerne gegessen werden. Aber warum das leckere Gebäck nicht einmal selbst herstellen? Dazu gibt es Gelegenheit im Bauernmuseum Frensdorf.

Unter fachkundiger Anleitung werden pro Teilnehmer/in sechs bis acht leckere Faschingskrapfen gebacken.

Der Faschingskrapfen Backkurs findet statt:

Kurstag I: Donnerstag, 22. Januar, 18:00 bis 21:00 Uhr
Kurstag II: Freitag, 6. Februar, 18:00 bis 21:00 Uhr

Bitte zum Kurs wenn möglich Fritteuse, Backblech, Tablett und ein Kuchengitter mitbringen.

Die Kursgebühr inklusive Material beträgt 25 Euro. Eine Anmeldung ist bis spätestens zwei Wochen vor Kursbeginn nötig. Bei kurzfristigen Absagen muss die vollständige Kursgebühr berechnet werden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Nähere Informationen und Anmeldung im Bauernmuseum Bamberger Land, Tel.: 09502/8308 oder im Internet unter www.bauernmuseum-frensdorf.de.

Titelfoto: © Wolfgang Dirscherl  / PIXELIO

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.