Bamlit: 2018 auch wieder in Baunach und Hallstadt

Veröffentlicht am 10. November 2017 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Auch 2018 wird es wieder ein Bamberger Literaturfestival geben. Das Programm umfasst wie schon in den letzten Jahren virtuose Autorinnen und Autoren. Neben international bekannten Größen wie Bernhard Schlink, Navid Kermani oder Robert Seethaler, werden auch die Bamberger Urgesteine Paul Maar, Nora Gomringer und die Schirmherren Tanja Kinkel und Nevfel Cumart dabei sein. Der Vorverkauf startet am Samstag, 11. November.

Findet ein Ereignis zum dritten Mal statt, so kann man von einer Tradition sprechen, wie Christian Lange, zweiter Bürgermeister der Stadt Bamberg, beim gestrigen Pressegespräch betonte. Mit der Ausrichtung des 3. Bamberger Literaturfestivals im Februar und März 2018 hat sich in Stadt und Landkreis Bamberg somit eine traditionelle Lesungsreihe etabliert.

Vor allem sind es jedoch die steigenden Besucherzahlen, die den Landkreis Bamberg unter Federführung von Landrat Johann Kalb darin bestätigen, das Bamlit fortzusetzen. Waren es in der ersten Ausführung 2016 noch 3900 Besucher, so stieg die Zahl im darauffolgenden Jahr auf 5600 Besucher. 2500 Kinder kamen 2016 zusätzlich zu den kostenlosen Kinderlesungen, 2017 waren es rund 4000. Im letzten Jahr wurden insgesamt knapp 10 000 Besucher verzeichnet, womit die Region Bamberg und das Bamberger Literaturfestival im deutschlandweiten Vergleich überdurchschnittlich gut abschneiden. Ziel für das kommende Festival ist es, diesen Status Quo zu halten. Und das trotz kleinerer Veranstaltungsräume (und somit weniger Kapazitäten im Ticketverkauf) und mit reduzierten Zuschüssen durch öffentliche Fördergelder.


Bei einer Pressekonferenz wurde das Programm 2018 vorgestellt.

Die Besucher dürfen sich auf herausragende Lesungen freuen, denn das Programm ist wie gewohnt mit hochkarätigen Schriftstellern und bekannten Erfolgsautoren besetzt und zeichnet sich durch Qualität und Vielseitigkeit aus. Neben Bernhard Schlink, dem wohl erfolgreichsten deutschen Schriftsteller im Ausland, konnte Kurator Thomas Kraft mit Paul Maar, Robert Seethaler, Uwe Timm, Tanja Kinkel, Hanns-Josef Ortheil und Ulrich Wickert einige der meistgelesenen Autoren des Landes für das Bamlit 2018 gewinnen. Während Boris Palmer und Wiglaf Droste mit ihren Werken in Deutschland polarisieren und für Diskussionen sorgen, erzählen Bärbel Schäfer, Timo Ameruoso, Friedrich Ani und Thorsten Otto zusammen mit Basketballstar Wilbert Olinde sehr persönliche Geschichten. Für gute Unterhaltung sorgen Zsuzsa Bánk, Dennis Gastmann und Peter Stamm. Ein wichtiger Aspekt und aus dem Bamlit-Programm nicht wegzudenken, ist der interkulturelle Austausch. Friedenspreisträger Navid Kermani und Schirmherr Nevfel Cumart geben den Besuchern einen Einblick in ferne Kulturen.

Im Auftrag des Landkreises Bamberg als Veranstalter verantwortet die Bamberger Literaturfestival UG die Planung und Durchführung der Lesungen. Diese besteht aus dem Stadtmarketing Bamberg mit Klaus Stieringer an der Spitze, dem Veranstaltungsservice Bamberg unter Leitung von Gaby und Wolfgang Heyder, sowie der Buchhandlung Osiander, die im kommenden Jahr das Buch- und Medienhaus Hübscher am Obstmarkt in Bamberg übernehmen wird. Asli Heinzel, die seit zwei Jahren das Gesicht des Bamberger Literaturfestivals gilt, wird wie schon in den letzten Jahren die Autorenbetreuung und Moderation ausgewählter Lesungen übernehmen.

Ein Hauptanliegen der Bamlit-Initiatoren ist die Leseförderung von Kindern, denn „die Kinder, die wir heute zum Lesen anregen, werden dem Medium Buch auch in Zukunft treu bleiben“, so Landrat Kalb. 42 kostenlose Kinderlesungen werden daher vom St. Michaelsbund unter der Leitung von Melanie Dirauf organisiert. In Zusammenarbeit mit Schulen und Kindergärten werden sie in den Büchereien in Stadt und Landkreis Bamberg stattfinden. Namhafte Kinderbuchautoren wie Sabine Ludwig, Kirsten Boie und Tobias Elsäßer prägen das Programm. Als ganz besonderer Höhepunkt gilt die öffentliche Lesung von Paul Maar. Am 22. Februar wird er im ERTL-Zentrum aus dem „großen Buch von Paul Maar“ vorlesen.

Anzeige
Veranstaltungsservice Bamberg

 

Das Bamberger Literaturfestival 2018:

Im Rahmen des 3. Bamberger Literaturfestivals werden vom 16. Februar bis 7. März 19 Lesungen und 42 kostenlose Kinderlesungen in Stadt und Landkreis Bamberg stattfinden. Der Landkreis Bamberg veranstaltet das Bamberger Literaturfestival. Mit der Durchführung wurde die Bamberger Literaturfestival UG (bestehend aus dem Stadtmarketing Bamberg, dem Veranstaltungsservice Bamberg sowie der Buchhandlung Osiander, die ab 1.1.2018 das Buch und Medienhaus Hübscher in Bamberg übernimmt) in Kooperation mit dem St. Michaelsbund Bamberg beauftragt. Unterstützt wird das Bamlit 2018 von der Mediengruppe Oberfranken, der Sparkasse Bamberg, dem ETA-Hoffmann-Theater, dem Hotel Bamberger Hof, sowie KALA YOUR LIFE, Ströer SE & Co. KGaA, Postler Wohnanlagen GmbH und Sontowski & Partner.

Tickets gibt es ab dem 11.11. um 9 Uhr in der Buchhandlung Hübscher in Bamberg, an allen Geschäftsstellen des Fränkischen Tag, an allen bekannten Vorverkaufsstellen, in allen gängigen Vorverkaufssystemen, telefonisch unter der Hotline 0951-23837, oder unter www.bamlit.de.

Veranstaltungsservice Bamberg. Foto: Frank Märzke

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.