Basteln in der Adventszeit IV – Engel überbringen Weihnachtsgrüße

Veröffentlicht am 20. Dezember 2013 von Lena Thiem
Logopädie Scheßlitz



„Basteln in der Adventszeit.“ Wir haben uns umgehört, was in der Vorweihnachtszeit in unseren Nachrichten-am-Ort-Gemeinden so alles gebastelt wird und für Sie Anregungen gesammelt, selbst mit den Kindern, Freundinnen, der Familie zu basteln und zu backen. In allen Altersstufen verbindet es und steigert die eigene Vorfreude auf Weihnachten. Wir haben den Kindern der 4. Klasse der Volksschule Kemmern über die Schultern geschaut. Sie bastelten Weihnachtskarten, mit denen die Schule ihre Weihnachtsgrüße verschickt. – Eine schöne Idee, vielleicht auf für Ihre Weihnachtsgrüße?

Jedes Jahr kümmert sich die Handarbeitslehrerin mit zwei Klassen um die „Produktion“ der Weihnachtskarten. Als Überbringer der Botschaft dient heuer ein Engel. Der wird mit verschiedenfarbigen Tonpapier auf die Karte geklebt. Dafür müssen allerdings erst einmal die Schablonen sauber ausgeschnitten und die Formen auf das bunte, festere Papier übertragen werden. Die Reihenfolge der Schritte erklärt Frau Behr immer wieder geduldig. Und sie macht vor, wie die einzelnen Teile hinter und übereinander im Gesamtbild einen Engel ergeben. Da wird aus dem goldenen Halbmond ein Flügelpaar und aus einem welligen gelben Kreis – genau! – der blonde Lockenkopf. Hände und Füße müssen richtig zugeordnet werden. Das Engelsgesicht, das den Leser anlächelt, wird ganz zum Schluss aufgemalt, sonst hängt dem Engel vielleicht der Pony in die Augen.

Anzeige
Wagner Bräu Kemmern

Anzeige
FC Baunach

2013 Basteln in Adventszeit WeihnachtskartenInventur: ein Hemdchen, Flügelchen, Haare, … erkennen Sie schon den Engel?

2013 Basteln in Adventszeit WeihnachtskartenProbeliegen: Für einen Engel fehlt irgendwie noch das entscheidende Detail …

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt

Das Basteln macht allen – auch den Jungs – Spaß. Der Engel war nicht schwer und manche Mädels waren kaum zu bremsen und haben gleich noch eine Karte für die eigene Weihnachtspost mitgebastelt. Begeistert erinnern sie sich auch an die Karte vom letzten Jahr. Da wurde ein mit Goldfäden bestickter Tannenbaum als Kartenmotiv gebastelt, an den Fäden haben sich die roten Kugeln sogar bewegt. Der Fantasie sind also keine Grenzen bei der Gestaltung von persönlichen Weihnachtskarten gesetzt. Mit etwas Kreativität, ein paar weihnachtlichen Motiven, Tonpapier, Kleber, Schere usw. lässt sich schnell die passende Karte zaubern.

2013 Basteln in Adventszeit Weihnachtskarten
Jede Karte ein Unikat – dafür sorgt schon das Design des Sternenkleids.

Doch nicht nur in den raren Handarbeitsstunden wird in Kemmern gebastelt. Die Mädchen haben in der Adventszeit freiwillig und zu Hause tolle bunte Papiersterne gesteckt, und an einem Nachmittag haben sie mit Rektorin Gisela Koschwitz „Choco-Crossies“ gebacken und beides an ihrem Stand am Kemmerner Weihnachtsmarkt verkauft, zusammen mit Eine-Welt-Artikeln.

2013 Basteln in Adventszeit WeihnachtskartenFrech, zufrieden und stolz strahlen am Ende der Doppelstunde Engel und Schüler durch den Raum. 

Das Basteln erfüllt die Kinder nicht nur mit Freude beim Tun, sondern auch beim Verschenken und Verschicken. Sie sind schon stolz, wenn sie daran denken, dass genau ihr Engel weihnachtliche Grüße an den Herrn Pfarrer oder den Bürgermeister überbringen wird. Ungefähr 25 Karten verschickt die Volksschule Kemmern jedes Jahr, alle selbst gebastelt und mit dem Namen und der Klasse des Künstlers versehen. Rektorin Gisela Koschwitz legt auch beim Inhalt Wert auf persönliche Grüße und schreibt viele der Karten mit der Hand.

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.