E-Carsharing für den Landkreis Bamberg

Veröffentlicht am 3. Mai 2017 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Alles neu macht der Mai! Der Landkreis Bamberg startet zusammen mit 14 seiner 36 kreisangehörigen Gemeinden das E-Carsharing-Modell „E-mobil Landkreis Bamberg“. Seit 1. Mai können sich Bürgerinnen und Bürger der Stadt und des Landkreises Bamberg insgesamt 14 BMW i3 ausleihen.

Landrat Johann Kalb: „Der Landkreis Bamberg fördert anhand eines 10-Punkteprogramms die Elektromobilität in der Region. Das E-Carsharing ist ein wichtiger Baustein, um die Bevölkerung für den Bereich der Elektromobilität zur sensibilisieren und die Mobilität in unserem Flächenlandkreis – auch im Hinblick auf die demografische Entwicklung – zu stärken.“

Ein erstes Projekt des Landkreises im Bereich Elektromobilität war die Schaffung einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur, so stehen derzeit in 28 von 36 Gemeinden insgesamt 33 Ladesäulen. Die Einführung eines E-Carsharing-Modells ist nun der nächste Schritt. Am vergangenen Freitag holte Landrat Johann Kalb zusammen mit den Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der teilnehmenden Kommunen die 14 BMW i3 eigens bei der BMW Niederlassung in Nürnberg ab.

Erst im vergangenen Herbst war der Landkreis Bamberg für sein vorbildliches Klimaschutzmanagement mit dem Bayerischen Energiepreis 2016 ausgezeichnet worden.

Landrat und Bürgermeister holten die Autos gemeinsam ab.

Anzeige
FC Baunach

Die E-Fahrzeuge können ganz unkompliziert ausgeliehen werden: Anhand einer Buchungsanfrage per Telefon, E-Mail oder persönlich bei der jeweiligen am E-Carsharing teilnehmenden Kommune erfolgt die Buchungsterminbestätigung und Vertragsunterzeichnung zur Nutzung des E-Fahrzeuges. Nach Abgabe der Unterlagen und Vorlage des gültigen Personalausweises und Führerscheines bekommt die Fahrerin bzw. der Fahrer die Fahrzeugschlüssel und kann den BMW i3 am angegebenen Standort abholen.

Alle Infos erhalten Interessierte auch unter www.klimaallianz-bamberg.de.

Landkreis Bamberg. Fotos: Matthias Hoch

 

 

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.