Ehrungen bei der Frauen-Union

Veröffentlicht am 14. Juli 2017 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



An einem lauen Sommerabend vor der herrlichen Kulisse von Schloss Seehof traf sich der Kreisverband der Frauen-Union Bamberg-Land zum „Ladies Dinner“ mit Ehrungen. Kreisvorsitzende Angelika Saffer konnte auch Thomas Silberhorn begrüßen, den Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesentwicklungsministerium und CSU-Kreisvorsitzenden. Dieser zeigte sich in seinem Grußwort begeistert von dem Ambiente, das die Damen für ihren Ehrungsabend gewählt hatten.

Es sei auch das Verdienst der früheren FU-Ortsvorsitzenden von Memmelsdorf, Friedel Düthorn, dass Schloss Seehof und sein Park nach langem Kampf für diese gastronomische Nutzung geöffnet worden seien. Die Kreisvorsitzende nahm „die Ehrungen in Würdigung langjähriger und herausragender Verdienste um die Frauen Union“ vor, die der Kreisvorstand in seiner Sitzung vom 15. März beschlossen hatte. Zwei Damen wurde die Ehrenmitgliedschaft der Frauen Union im Landkreis Bamberg verliehen: Monika Baier aus Burgebrach und Uschi Schmid vom Ortverband Strullendorf.

Der FU-Ortsverband Burgebrach besteht seit 40 Jahren; der Ortsverband, der sowohl im Kreisverband als auch im Bezirksverband Oberfranken der mitgliederstärkste ist. Das neue Ehrenmitglied der Frauen Union, Monika Baier ist seit 30 Jahren Mitglied der Frauen Union, davon war sie mehr als 22 Jahre in verantwortlicher Position. Zunächst 4 Jahre Schriftführerin des Ortsverbandes, danach 6 Jahre als stellvertretende Ortsvorsitzende, bis sie dann selbst für 12 Jahre das Amt der Ortsvorsitzenden ausübte. Auch im Marktgemeinderat Burgebrach war sie etliche Jahre Mitglied. Neben der Verantwortung im Ortsverband hat sich Monika Baier zehn Jahre als stellvertretende Kreisvorsitzende auf Kreisebene engagiert: „Sie hat großen Anteil an dem, was die Frauen Union Burgebrach und der Kreisverband Bamberg-Land heute darstellen“, lobte Angelika Saffer.

1986 in die FU eingetreten, war Uschi Schmid viele Jahre Schriftführerin, ehe sie 1997 bis 2005 das Amt der Ortsvorsitzenden in Strullendorf übernommen hat. Sie bekleidete viele Jahre im CSU-Ortsverband sowie bei der Frauen Union auf Kreis- und Bezirksebene die Position der Schriftführerin, im Kreisverband Bamberg-Land war sie für sechs Jahre stellvertretende Kreisvorsitzende sowie vier Jahre Kreisgeschäftsführerin. Ebenso hat sie tatkräftig als CSU-Gemeinderätin im Strullendorfer Gemeindeparlament mitgearbeitet. „Aktuell übt Uschi Schmid das Amt der stellvertretenden Kreisvorsitzenden der Senioren Union aus und bringt dort Ihre wertvollen Erfahrungen sowie weibliches Fingerspitzengefühl ein, das in der Politik nicht unwichtig ist“.


Gruppenbild mit Staatssekretär Thomas Silberhorn neben der FU-Kreisvorsitzenden Angelika Saffer. Vorne v.l. Monika Baier (Burgebrach), Elfriede Steigerwald (Lisberg-Trabelsdorf), Anneliese Saam (Baunach) und Uschi Schmid (Strullendorf-Geisfeld).

Eine Ehrenurkunde in Würdigung herausragender Leistungen erhielten Elfriede Steigerwald und Anneliese Saam. Elfriede Steigerwald ist seit 40 Jahren Vorsitzende des FU-Ortsverbandes Lisberg-Trabelsdorf und in dieser Funktion auch 40 Jahre Mitglied im Kreisvorstand der Frauen Union. Sie hat den Ortsverband mit weiteren fünf Damen 1977 gegründet. Saffer fasste Steigerwalds Leistungen zusammen:Neben dem politischen Engagement und dem Besuch der Termine und Veranstaltungen auf Kreisebene hat sie vieles auf Ortsebene angepackt. Die kulturellen Veranstaltungen sind inzwischen wichtige Eckpfeiler des Dorflebens“.

Anneliese Saam aus Baunach war 24 Jahre lang bis zu diesem Frühjahr FU-Ortsvorsitzende, ferner viele Jahre stellvertretende Kreisvorsitzende Bamberg-Land und stellvertretende Bezirksvorsitzende von Oberfranken. Als Stadträtin übte sie zudem ein kommunales Mandat aus. „In diesen unterschiedlichen Positionen hat Anneliese Saam Verantwortung übernommen, sie hat Menschen motiviert, Veranstaltungen durchgeführt, war Ansprechpartnerin für individuelle Anliegen“, charakterisierte die Kreisvorsitzende die zu Ehrende, die schon seit zehn Jahren Ehrenmitglied des FU-Kreisverbandes ist.

Im Namen des geehrten Quartetts bedankte sich Uschi Schmid, betonte, dass alle immer gerne mitgearbeitet hätten und ihr Engagement so lange wie möglich der Frauen Union gelten werde.

Sabina Sitzmann-Simon

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.