Rot für den Main und Blau für die Lichtenfelser Badeseen

Veröffentlicht am 22. Juni 2017 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Zum Sommeranfang gibt es gute aber auch weniger erfreuliche Nachrichten aus dem Flussparadies Franken: der Mainpegel bei Kemmern ist unter die kritische Marke von 2,20 Meter gesunken. Damit ist der Obermain von Hausen bis Hallstadt für Kanufahrer gesperrt. „Die jungen Fische und kleinen Tiere, die unter Wasser im Kies und zwischen den Wasserpflanzen leben, leiden besonders und niedrigen Wasserständen und hohen Temperaturen. Darum müssen wir auf diese Tiere besonders Rücksicht nehmen, auch wenn sie für uns in einer verborgenen Unterwasserwelt leben“ so Anne Schmitt vom Flussparadies Franken.

Vor allem, da in diesem Jahr die Wasserstände der Mainzuflüsse und auch die Grundwasserstände nach den vergangen trockenen Jahren besorgniserregend niedrig sind. Diejenigen, die im Juli eine Kanutour auf dem Main geplant haben, müssen trotzdem nicht verzweifeln: weiterhin Kanu gefahren werden kann am Obermain zwischen Michelau i. OFr. und Hausen, auf dem Großen See Breitengüßbach und ab Hallstadt. Weitere Informationen: www.main-wasserwandern.de.

Stolz nehmen Vertreter der Sportboothäfen und Badeseen die Blaue Flagge für die Saison 2017 bei der bayerischen Verleihungsveranstaltung am 10. Juni 2017 im 1. Motorbootclub Obertheres entgegen. Mit dabei Dipl. Ing. Heinrich Schoppmann vom Wasser- und Schifffahrtsamt Schweinfurt (Mitte), Robert Lorenz (dritter von rechts) von der Deutschen Gesellschaft für Umwelterziehung, welche die Blaue Flagge in Deutschland verleiht sowie Bürgermeister Matthias Schneider (Theres) und Bürgermeister Helmut Fischer (Michelau i. OFr.).

Anzeige
Wagner Bräu Kemmern

Es gibt aber auch sehr erfreuliches vom Obermain zu berichten. Am 10. Juni 2017 erhielten der Rudufersee bei Michelau i. OFr., der Ostsee Bad Staffelstein und der Ebensfelder Naturbadesee erneut die Blaue Flagge. Damit wehen erneut die einzigen drei Blauen Flaggen für Badestellen in Bayern im Landkreis Lichtenfels. Weltweit wird diese Qualitätsauszeichnung im Jahr 2017 an 4.367 Badestellen und Sportboothäfen in 49 Ländern vergeben. In Deutschland wird die Blaue Flagge seit 30 Jahren gehisst. In Franken waren hier die Sportboothäfen Vorreiter. Bei der diesjährigen Verleihungsveranstaltung im 1. Motorbootclub Obertheres erhielten der Gastgeber sowie der MSC Coburg und der Yachtclub Forchheim wiederum die begehrte Auszeichnung. Weitere Informationen: www.blaue-flagge.de

Anne Schmitt

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.