Winterliche Impressionen aus der Nachrichten-am-Ort-Region

Veröffentlicht am 10. Februar 2012 von Johannes Michel
Logopädie Scheßlitz



Im Februar 2012 hat der Winter Einzug gehalten. Zwar warten wir nach wie vor auf den großen Schnee oder hoffen darauf, dass er ausbleibt. Die Temperaturen bewegen sich aber in einem Bereich, den wir kaum gewohnt sind. Oft liegen die gefühlten Temperaturen noch einmal deutlich niedriger als die realen.

Wer sich dennoch nach draußen wagt, kann aber viel entdecken. Daher war Nachrichten am Ort unterwegs und hat in der Region fotografische Impressionen eingefangen. Wie präsentiert sich der Winter in Baunach, Breitengüßbach, Rattelsdorf und Zapfendorf?

Werden wir doch noch eingeschneit? Sehr empfehlenswert und meistens korrekt sind die Prognosen von Wetterochs.de – und die verraten für die kommende Woche folgendes: Die Höchsttemperaturen liegen bis Sonntag bei -6 Grad. In den Nächten zum Samstag und zum Sonntag kühlt es auf -15 bis -20 Grad ab. In der Nacht zum Montag und am Montag meist bedeckt mit leichten, am Montagabend auch stärkeren Schneefällen (5 cm Neuschnee). In der Nacht um -7, am Tag um -3 Grad. Am Dienstag stark bewölkt mit gelegentlichem Schneefall. Die Ausläufer eines kräftigen Tiefs überqueren uns am Mittwoch mit ergiebigen Niederschlägen, die unterhalb von 300 m vorübergehend als Schneeregen oder sogar Regen fallen. Maximal werden im Regnitztal +2 Grad erreicht, oberhalb von 600 m bleibt es durchgehend frostig. Am Donnerstag beruhigt sich das Wetter. Maximal 0 Grad, in der Nacht Frost bis -10 Grad. Der weitere Trend für die Zeit ab Freitag, 17. Februar, ist aber ohnehin, dass sich immer mildere Atlantikluft durchsetzt und der Schnee wieder wegtaut. (Quelle und ausführlichere Informationen: www.wetterochs.de)

 

Wie sieht es momentan in der Nachrichten-am-Ort-Region aus? Viele fotografische Eindrücke aus den letzten Tagen finden Sie in unserer Bildergalerie (zum Öffnen der Galerie einfach auf ein beliebiges Foto klicken, zum Beenden der Anzeige genügt ein Klick auf das geöffnete Bild)…


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.