Agenda 21: Lernen Sie uns kennen!

Veröffentlicht am 5. September 2012 von Johannes Michel
Logopädie Scheßlitz



Alle zwei Jahre findet in Zapfendorf der Agenda-21-Tag statt. Von 10 bis 18 Uhr werden sich daher am Sonntag, 9. September 2012, Unternehmen, Vereine und soziale Einrichtungen in Zapfendorf präsentieren – mit Ständen und Aktionen rund um die Hauptstraße. Auf der Bühne treten unter anderem der Musikverein, die TSG Mädchengarde, die Kindergärten und eine Jazz- sowie Pop-/Rock-Band auf. Auch wir von Nachrichten am Ort sind mit einem eigenen Stand vor Ort – und freuen uns, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen…

Die Vereinten Nationen für Umwelt und Entwicklung (UNCED) tagten im Juni 1992 in Rio de Janeiro. An dieser Konferenz haben 178 Staaten teilgenommen, die auf den dringenden Handlungsbedarf zur Rettung der Erde hinwiesen und grundlegende Vereinbarungen zur Förderung einer nachhaltigen und umweltgerechten Entwicklung in ökologischer, ökonomischer und sozialer Ausgewogenheit trafen. Die Agenda 21, die in Rio als das Aktionsprogramm für den Übergang in das 21. Jahrhundert beschlossen wurde ist das Kerndokument des Handeln aller Agenda 21-Verbände. Das Wort Agenda kommt aus dem Lateinischen und bedeutet sinngemäß: „Was zu tun ist“. Heute versteht man unter Agenda Terminplan, Tagesordnung, Arbeits- oder Aktionsprogramm.

Den Gemeinden kommt eine Schlüsselstellung auf dem Weg zu einer nachhaltigen Entwicklung zu. Sie planen, errichten und verwalten die wirtschaftliche, soziale und ökologische Infrastruktur. Sie entscheiden über die kommunale Umweltpolitik und wirken mit an der Umsetzung der Landes-, der nationalen und der EU-Umweltpolitik. Als bürgernahe Politik- und Verwaltungsebene spielen die Gemeinden eine entscheidende Rolle bei der Information und Mobilisierung der Bürger. Kapitel 28 enthält Aussagen über die dazu notwendigen Initiativen der Kommunen und fordert ein kommunales Umweltaktionsprogramm, das im Dialog mit den Bürgern aufgestellt werden soll.

„Global denken und lokal handeln“

Nach dieser Devise geht es deshalb auch in Zapfendorf darum, die ökonomischen und sozialen Lebensbedingungen der Bevölkerung mit der langfristigen Sicherung der natürlichen Lebensgrundlage in Einklang zu bringen (Nachhaltigkeit). Eine nachhaltige Entwicklung ist nur gegeben, wenn sie nicht nur ökologisch tragfähig, sondern auch sozial verträglich und ökonomisch dauerhaft ist.

Der Agenda 21-Prozess in Zapfendorf soll im Dialog mit den Bürgern, den örtlichen Organisationen und der Privatwirtschaft erfolgen. Die Gemeinde soll ihn qualifiziert einleiten, gezielt steuern und dabei den Beteiligten den nötigen Freiraum für die Entwicklung kreativer Lösungen einräumen. Der Gemeinderat fasst schließlich über alle die von den Agenda 21-Gremien eingebrachten Vorschläge Beschluss, so dass die Vorschläge nach der Beschlussfassung des Gemeinderates umgesetzt werden können.

Am 16. Mai 2000 wurde offiziell der Agenda 21-Prozess in Zapfendorf durch eine erste Informationsveranstaltung gestartet. Im September 2000 wurden zunächst drei Arbeitskreise durch interessierte Bürger gegründet. Im Laufe der Zeit wurden diese auf zwei Arbeitskreise reduziert. Die Arbeitskreise haben seit 2000 schon einiges bewirkt.


Rund um die Hauptstraße wird am Sonntag, 9. September, so einiges geboten sein…

Arbeitskreis „Wirtschaftliche Weiterentwicklung und Umwelt“ und Arbeitskreis „Soziales“

  • Diskussion über Einrichtung einer Mitfahrzentrale
  • Bürgerinitiative „Umweltbelastende Verbrennungsanlage e. V.“
  • Aktion zur Bekämpfung des Bärenklau am 26.05.2001
  • Aktion „Meike – der Sammeldrache“ in der Volksschule Zapfendorf
  • Agenda 21-Tag am 08.09.2002, 12.09.2004, 10.09.2006, 14.09.2008 und 12.09.2010 sowie 2012 am 9. September
  • Agenda-Einkaufsführer
  • Einrichtung einer Umweltecke im Mitteilungsblatt, in der Umwelttipps veröffentlicht werden
  • Aktion „Hilfe für Anja“: Typisierungsaktion im Manus Sozialzentrum am 02.12.2001
  • Begrüßung der Neubürger seit 2002 („Der Markt Zapfendorf stellt sich vor“)
  • Organisation der Abschlussveranstaltung des Faschingsumzugs
  • Lokale Jobbörse
  • Miniclub im Aquarena Zapfendorf während der Sommerzeit seit 2005
  • Weihnachtsmarkt am Manus Sozialzentrum

Nachrichten am Ort ist mit dabei!

Beim Agenda-21-Tag haben Sie die Gelegenheit, das Team und die Arbeit von Nachrichten am Ort näher kennen zu lernen. Haben Sie Ideen, Wünsche, Tipps für lokale Geschichten? Wir freuen uns, wenn Sie an unserem Stand vorbei schauen. Sie finden ihn in der Nähe der Bühne an der Zapfendorfer Hauptstraße.

Das komplette Programm:

10.00 Uhr Ev. Gottesdienst in der Auferstehungskirche
10.30 Uhr Kath. Gottesdienst in St. Peter und Paul
ab 11. 30 Uhr Die Kirchengemeinden laden zum Kirchenkaffee ins katholische Pfarrheim
13.00 Uhr Eröffnung + Grußwort des Bürgermeisters
13.15 – 14.30 Uhr Musikverein Zapfendorf (Konzertante Blasmusik)
14.30 – 14.45 Uhr TSG Mädchengarde
14.45 – 15.00 Uhr KiGa St. Franziskus Tanzaufführung
15.00 – 15.15 Uhr Bodyfit Zapfendorf: ZUMBA
15.15 – 15.30 Uhr TSG Mädchengarde
15.30 – 15.45 Uhr KiTa St. Christophorus Tanzaufführung
15.45 – 16.00 Uhr Bodyfit Zapfendorf: HAPPY DRUMS
16.00 – 16.15 Uhr TSG Mädchengarde
16.15 – 16.30 Uhr Bodyfit Zapfendorf: STEP INTERVALL
16.30 – 16.45 Uhr TSG Mädchengarde
16.45 – 17.00 Uhr Bodyfit Zapfendorf: HIP HOP
ab 17.00 Uhr Jazz-Band & Rock/Pop-Band der Musikschule Helmreich

Gemeinde Zapfendorf. Ergänzungen: Johannes Michel


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.