„Unsere Kirchen sollen auch schön sein.“

Veröffentlicht am 2. Mai 2017 von Johannes Michel

Dass ein Bischof gleich zweimal im Jahr einen Ort mit weniger als 300 Einwohnern besucht, ist schon eine Besonderheit. In Oberleiterbach wird das 2017 so sein: Am Sonntag, 30. April, weihte Erzbischof Ludwig Schick den neuen Altar in der renovierten Kirche St. Laurentius – und im September wird Schick erneut vorbeischauen, zum 500. Kirchenjubiläum am Kirchweihtag.

500 Jahre lang steht die Sandsteinkirche St. Laurentius schon erhöht mitten in Oberleiterbach – im Jahr 1517 wurde sie geweiht. Im Festjahr feiert das Dorf mit vielfältigen Veranstaltungen. Der erste Höhepunkt war die Altarweihe, zu der Erzbischof Schick kurzfristig der Einladung aus Oberleiterbach gefolgt war. In einem festlichen Pontifikalamt weihte er den neuen Ambo und den Altar – und das am Tag des Bamberger Weltkulturerbelaufs. „Meinen persönlichen Lauf habe ich schon heute am Morgen absolviert – was sollte ich also heute Nachmittag anders machen, als nach Oberleiterbach zu kommen?“, sagte Schick zu Beginn des Gottesdienstes.

Bei einer Altarweihe beten die Gläubigen zunächst die Allerheiligenlitanei, bevor im Altar Reliquien von Heiligen beigesetzt werden. In Oberleiterbach sind das nun Theodor, Valentina und Severin. Nach dem Weihegebet und der Salbung des Altars mit Chrisamöl wurde Weihrauch auf dem Altar verbrannt. In seiner Predigt erläuterte Schick die Funktion sowie die Wortherkunft – von lateinisch „altus“, hoch. Wir Menschen sollen durch den Altar zu Gott hinaufschauen, so Schick. Die Renovierung der Kirche St. Laurentius, die rund zehn Monate gedauert hatte, lobte Schick. „Unsere Kirchen sollen funktionsfähig, aber eben auch schön sein.“

Nicht nur der Altar in Oberleiterbach ist neu: Die gesamte Kirche wurde aufwändig renoviert.

Im September wird groß Kirchweih gefeiert

Mit der Altarweihe steht die Oberleiterbacher Kirche damit wieder für Gottesdienste zur Verfügung. Als „Ersatzkirche“ diente in den vergangenen Monaten das Gemeinschaftshaus. Dort wird auch am 23. Mai ab 18.30 Uhr ein Gottesdienst zum Sternbittgang der Pfarrei Zapfendorf-Kirchschletten stattfinden. Mehr über die Kirche St. Laurentius ist dann am 22. Juni ab 18.30 Uhr zu erfahren – in einem Vortrag von Bezirksheimatpfleger Dr. Günter Dippold zur Kirchengeschichte. Und allgemein um Oberleiterbach geht es am 25. Juli ab 19.00 Uhr, wenn Dr. Thomas Gunzelmann über „Oberleiterbach – Geschichte eines ehemals michelsbergischen Klosterdorfes“ referiert.

Am 10. August lädt Oberleiterbach dann zum Patronatsfest ein. Nach einem Bildervortrag über „Pater Laurentius Hennemann – Leben und Wirken in der Mission“ am 25. August ab 19.00 Uhr kommt dann das große Kirchenjubiläum zur Kirchweih als zweites großes Highlight des Festjahres an die Reihe: Am 3. September zelebriert Erzbischof Schick um 9.30 Uhr den Festgottesdienst, um 12.00 Uhr wird das Mittagsleuten der Kirche St. Laurentius im Bayerischen Rundfunk (Bayern 1) übertragen.

 

In unserer großen Bildergalerie finden Sie viele Fotos von der Altarweihe in Oberleiterbach (zum Öffnen einfach ein beliebiges Foto anklicken, zum Beenden der Anzeige das X in der Ecke oben wählen).

Fotos: Johannes Michel, Markus Drossel

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.